Staubsauger sind doof: Wilfried Besser schreibt lustige Geschichten

Anzeige
Als Ruheständler weiß Wilfried Besser immer mehr über Tücken im Haushalt Bescheid. (Foto: privat)
„Ob Sie‘s glauben oder nicht - Geschichten mitten aus dem Leben“ hat Wilfried Besser zu erzählen. 31 Geschichten, um genau zu sein. Wer gerne lacht oder schmunzelt, wird das neue Buch des Recklinghäusers genießen.

Bemerkenswert, denn eigentlich kennt man Wilfried Besser als Verfasser von Aphorismen - das sind heitere Sprüche, Literatur-Häppchen. Nun legt er erstmals Geschichten vor. Das Themenfeld ist breit: Der tägliche Kampf mit widerspenstigen Haushaltsgeräten oder dem unerbittlich wuchernden Unkraut im Garten, die verzweifelte Suche nach einem Freund fürs Leben oder nach einem Festplattenupdate für Tanzlegastheniker - der Autor beschreibt in seinen amüsanten Stories seinen Alltag, der sich voller Abenteuer und seltsamer Erlebnisse präsentiert. Skurrile Situationen, die alle, die ebenfalls „mitten im Leben“ stehen, so oder so ähnlich selbst schon einmal erlebt haben könnten, heißt es im Klappentext.

Mit dem Kabel reißt man Schirmständer, Stehlampen und Bodenvasen über den Haufen.


Kostprobe: „Rechts einen Nachbarn, links einen Nachbarn, die Oberarme eng am Körper angelegt, Unterarme wie ein Känguru nach vorn gestreckt, um mit unnatürlich zusammengepressten Fingern Messerchen und Gäbelchen aus Plastik zu halten. Wie eine Marionette stopft man so das häufig nur schwer definierbare Mahl in sich hinein, wobei die Hälfte der Masse auf dem Weg zwischen Aluschale und Mundöffnung auf der urlaubsfrisch gereinigten Hose landet“ stammt aus „Essen über den Wolken“.

Ausgefuchster Vortragskünstler


Wilfried Besser, Jahrgang 1951, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der Bankkaufmann im Ruhestand schreibt seit 30 Jahren. Er ist Mitglied in der Neuen Literarischen Gesellschaft Recklinghausen (NLGR), Veranstalter der alljährlichen Recklinghäuser Autorennacht, bei der die „Vestische Literatureule“ als Preis vergeben wird.
Nicht jeder Autor weiß auch gut vorzutragen. Besser, der Verfasser ulkiger Aphorismen, ist auch ein ausgefuchster Vortragskünstler, was er mit der von ihm mitbegründeten Autorengruppe Die Tram bei Leseabenden im Kreis Recklinghausen sowie als Teil des DuoLit schon oft unter Beweis gestellt hat. Besser im Gespräch mit dem Stadtspiegel: „Genau wegen unserer Lesungen habe ich diesmal Geschichten geschrieben, denn die lassen sich besser vortragen als Aphorismen, weil Zuhörer sich darauf schlechter konzentrieren können.“
Wilfried Besser wurde bereits für seine Werke ausgezeichnet, darunter zwei Mal (2003 und 2014) mit der Vestischen Literatureule.

Buchtipp
Wilfried Besser: Ob Sie‘s glauben oder nicht“, Edition Octopus im MV Verlag, ISBN 978-3-95645-661-9
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.