Großer Ermittlungserfolg: Elfköpfige Einbrecherbande gefasst

Anzeige
Eine elfköpfige Einbrecherbande beging unzählige Wohnungseinbrüche im Kreis Recklinghausen und wurde nun gefasst. Foto: Magalski

Eine elfköpfige Einbrecherbande ist den Ermittlern des Polizeipräsidiums Recklinghausen ins Netz gegangen. Den elf Männern und Frauen im Alter von 17 bis 47 Jahren konnten nach intensiver Ermittlungsarbeit mehrere Einbrüche im Kreis Recklinghausen und Umgebung nachgewiesen werden.


Die Tätergruppe, welche familiär verbunden ist, zog aus verschiedenen Ländern nach Recklinghausen, um im Umfeld durch Wohnungseinbrüche ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Im Zeitraum von Mitte Januar bis Ende April spionierten mehrfach Bandenmitglieder Wohngebiete in ganz NRW, unter anderem auch in Herten, Recklinghausen und Oer-Erkenschwick, aus. Der Einbrecherbande konnten zahlreiche Einbrüche beziehungsweise Einbruchsversuche (unter anderem in Recklinghausen; Bochum; Herne; Königswinter) nachgewiesen werden.

Polizei ermittelt wegen weiterer Straftaten


Die Ermittler ordnen der Bande noch weitere Straftaten wie Raubdelikte, Betrügereien und Ladendiebstähle zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurden mehrere Wohnungen durchsucht und insgesamt fünf Haftbefehle erlassen, von denen drei Haftbefehle gegen zwei 17 und 21-jährige Frauen und einen 24 Jahre alten Mann sofort vollstreckt wurden. Zwei Haftbefehle wurden direkt in der Justizvollzugsanstalt "vollstreckt", da die Täter bereits wegen weiterer Einbruchdiebstähle in Haft sitzen. Vier weitere Mittäter konnten vorläufig festgenommen werden.
Gegen alle Mitglieder laufen umfangreiche Ermittlungsverfahren, welche noch andauern. Insgesamt können der Familienbande zwölf Einbrüche und acht weitere Straftaten zur Last gelegt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.