Küchenbrand - Bewohner verletzt

Anzeige
(Foto: Foto: Feuerwehr)

Am Mittwochabend, 31. August, kam es um kurz nach 21 Uhr zu einem Küchenbrand, bei dem eine Person verletzt wurde.

Um 21.09 Uhr lief auf der Kreisleitstelle der erste Notruf ein, der von einem ausgelösten Rauchmelder auf der Straße Bismarckplatz im Recklinghäuser Westviertel berichtete. Anhand der festgelegten Alarmfolge alarmierte der Disponent den Löschzug Feuer- und Rettungswache sowie den Rettungsdienst mit dem Stichwort "Heimrauchmelder".
Während die ersten Kräfte noch auf der Anfahrt waren, erreichten weitere Notrufe die Leitstelle, die konkret von einem sichtbaren Brand berichteten. Daraufhin wurde das Stichwort auf "Zimmerbrand" erhöht und die ehrenamtlichen Löschzüge Hochlar und Altstadt sowie der Rettungsdienst mit Notarzt aus Herten alarmiert.
Im ersten OG eines Mehrfamilienhauses brannte eine Spülmaschine in einer Küche. Die Einsatzkräfte räumten das Gebäude und brachten einen Löschangriff mit einem C-Rohr vor. Durch den Brand wurde eine Person durch Rauchgase verletzt, welche rettungsdienstlich durch den Notarzt versorgt werden musste. Zur Eigensicherung wurde ein zweiter Rettungswagen angefordert.
Die verletzte Person wurde durch den notärztlichen Rettungsdienst in eines der umliegenden Krankenhäuser transportiert.
Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Der Einsatz dauerte 60 Minuten an, im Einsatz waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Recklinghausen sowie ein Rettungsmittel der Berufsfeuerwehr Herten.
Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.