Nächtliche Schwimmerin im Rhein-Herne-Kanal

Anzeige
Wasserspiegelung bei Nacht am Stadthafen Recklinghausen. Foto: Christian Schell

Eine nächtliche Schwimmerin beschäftigte heute Nacht die Feuerwehr Recklinghausen. Um 03:13 Uhr wurde die Feuerwehr zum Stadthafen Recklinghausen alarmiert. Dort sollte sich eine Person im Wasser in einer Notlage befinden.

Als die Feuerwehr am Stadthafen ankam sahen sie eine schwimmende Frau im Wasser. Sie halfen ihr heraus und untersuchten sie. Eine weitere Behandlung im Krankenhaus war nicht notwendig.
Warum sich die Frau mitten in der Nacht bekleidet im Hafenbecken des Stadthafens am Rhein-Herne-Kanal befand, konnte sie nicht nachvollziehbar erklären.

Die Feuerwehr warnt:
Das Schwimmen im Hafenbereich und im gesamten Rhein-Herne-Kanal ist untersagt und kann lebensgefährlich sein. Am Kanal bedeutet jeder Sprung ins Wasser ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Dort sind Schiffe unterwegs; die können einem Schwimmer nicht schnell genug ausweichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.