Recklinghausen: 34 jähriger durch Schuss aus einer Schreckschusswaffe verletzt

Anzeige
Handschellen und Blaulicht der Polizei

Am Mittwoch, den 28. Juni, kam es im Bereich der Bochumer Straße, Ecke König-Ludwig-Straße, gegen 16.40 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Männern aus Recklinghausen und einem 19 jährigen Mann aus Recklinghausen.

Die beiden Männer hatten sich zuvor der Freundin des 19 jährigen Mannes in einer Art und Weise genähert, die für diesen nicht akzeptabel war.
Im Verlauf des Streites kam es aus einer Schreckschusswaffe zu einer Schussabgabe, durch die einer der beiden Männer am Kopf leicht verletzt wurde. Der Verletzte wurde nach der ersten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht und konnte es noch am Abend verlassen.
Die Waffe wurde kurze Zeit später in Tatortnähe aufgefunden.
Der 19jährige Tatverdächtige und ein 30jähriger Verwandter wurden zunächst vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt. Welcher der beiden Männer geschossen hat, wird derzeit noch geprüft. Ebenso offen ist der konkrete Anlass der Auseinandersetzung. Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen sexuellen Übergriff auf die Freundin des 19 jährigen Tatverdächtigen.
Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.