Zukunftsprojekt Ehemalige Trabrennbahn: Mitarbeit für Kurzentschlossene noch möglich

Anzeige
Luftaufnahme der Trabrennbahn (Foto: Archivfoto: Schypulla)

Mit dabei sein – bei den wichtigen ersten Gedanken und noch vor den ersten Skizzen zum zukünftigen Gesicht eines neuen Recklinghäuser Stadtquartiers. Im Zukunftsprojekt Ehemalige Trabrennbahn besteht die erste Beteiligungsmöglichkeit am kommenden Samstag, 13. Februar, von 9 bis circa 13 Uhr.

An dieser ersten Stadtteilwerkstatt können interessierte Bürgerinnen und Bürger auch noch kurzfristig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Beginn ist um 9 Uhr in der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) an der Siemensstraße 5. In der Stadtteilwerkstatt werden die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit unterschiedlichen Experten das Areal der Trabrennbahn erkunden und in kleinen Teams Anregungen diskutieren und Ideen entwickeln.
Gearbeitet wird in den folgenden Gruppen: 1. Freiraum und Freizeit, 2. Wohnen und Vielfalt, 3. Mobilität und Vernetzung, 4. Wirtschaft und Gewerbe. Die Ergebnisse aus den einzelnen Arbeitsgruppen werden dann in großer Runde beim ersten öffentlichen Stadtteilforum am 16. Februar präsentiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.