A43 / A2: Aufbau der Verkehrsführung bei Recklinghausen verzögert

Anzeige

Aufgrund der schlechten Witterung mit Starkregen am vergangenen Wochenende konnte die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die Verkehrsführung für den sechsstreifigen Ausbau der A43/A2 in Recklinghausen nicht wie geplant komplett aufbauen. Die restlichen Arbeiten zur Einrichtung der drei Kilometer langen Verkehrsführung auf der A43 in Fahrtrichtung Wuppertal werden deshalb nun an dem Wochenende 2. und 3. Juli, jeweils in der Zeit von 9 bis 20 Uhr, durchgeführt.

Bereits ab Donnerstag, 30. Juni, und damit zwei Tage eher als ursprünglich geplant sperrt Straßen.NRW die Verbindung von der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen auf die A43 nach Münster. Während der zweimonatigen Sperrung wird der Verkehr innerhalb des Autobahnkreuzes (A2/A43) mit dem Roten Punkt umgeleitet.
Auf der A2 im Bereich des Autobahnkreuzes Recklinghausen (A2/A43) wird am Wochenende des 16. und 17. Juli, jeweils in der Zeit von 9 bis 20 Uhr, eine weitere Baustellenverkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen aufgebaut. Dies geschieht bewusst erst nach dem ersten großen Reisewochenende zum Beginn der Sommerferien. Diese Verkehrsführung hat dann eine Gesamtlänge von vier Kilometern und besteht aus jeweils zwei verengten Fahrstreifen pro Fahrtrichtung.
Die Verkehrsführung und die Verbindungssperrung im Autobahnkreuz sind für den Ausbau der A43 von vier auf sechs Fahrstreifen notwendig. Der erste Bauabschnitt soll im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Straßen.NRW investiert rund 50 Millionen Euro aus Bundesmitteln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.