Arbeitsagentur: Niederländische Hochschulen stellen sich vor

Anzeige
Am Donnerstag, 21. November, informiert die Arbeitsagentur zusammen mit niederländischen Hochschulen über das dortige Studienangebot, um Jugendliche auf Alternativen zu heimischen Universitäten aufmerksam zu machen.
Um 15 Uhr führt ein Vortrag in das Thema ein. Darin wird auf wichtige Fragen zu Finanzierung, Anmeldeverfahren, Fremdsprachenkenntnissen und andere eingegangen. Im Anschluss können die Jugendlichen mit Vertretern der folgenden Hochschulen in persönlichen Kontakt treten:
- Avans University of Applied Sciences
- Fontys University of Applied Sciences
- Stenden University of Applied Sciences
- Windesheim University of Applied Sciences.

Ob die eigenen englischen Sprachkenntnisse für ein Studium in den Niederlanden ausreichen, kann jeder an diesem Tag selbst herausfinden. Die Windesheim University wird mit Interessierten ausschließlich in englischer Sprache kommunizieren, um das tatsächliche Sprachniveau zu verdeutlichen.
Die Veranstaltung findet statt von 15 bis 18 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) an der Görresstr. 15, in fußläufiger Entfernung von Bahnhof und Busbahnhof. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.