Internationales Marktplatzspringen am 19. Mai

Anzeige
Recklinghausens "Gute Stube" ist am 19. Mai wieder Schauplatz grandioser Höhenflüge. Archivfoto: Krusebild

Recklinghausens "Gute Stube" ist am Freitag, 19. Mai, Schauplatz grandioser Höhenflüge, die so hautnah nur selten erlebt werden können - sowohl aus Sicht der Zuschauer als auch der Athleten. Denn ab 15.30 Uhr verwandelt sich der idyllische Altstadtmarkt beim 36. Internationalen Marktplatzspringen in eine bunte Sportarena.

Das Großereignis lockt jährlich mehrere tausend Zuschauer in die Stadt und lässt so manchen nationalen und internationalen Top-Athleten der Stabhochsprung-Szene nach Recklinghausen "einfliegen".
Dass sich die Sportbegeisterten in Recklinghausen auf hochkarätige Spitzensportler freuen dürfen, ist vor allem der Verdienst von Hans Timmermann. Der Organisator des Internationalen Marktplatzspringens hat das Kräftemessen der Hochspringer 1982 ins Leben gerufen und seitdem Jahr für Jahr Leichtathleten, die zur internationalen Elite zählen, nach Recklinghausen holen können. Seit 1985 ist die Veranstaltung eingebettet in die Recklinghäuser "Woche des Sports", in der zahlreiche Sportveranstaltungen den Wettkampf- und Breitensport in das Licht der Öffentlichkeit rücken.

Gesprungen wird auf einem eigens konstruierten Anlaufsteg, der - per Laser vermessen - die Unebenheiten des Marktplatzes ausgleicht. Durch die schnelle Anlaufgeschwindigkeit, die knappen Abmessungen des Laufstegs und die Windanfälligkeit durch die Häuserschluchten und Seitengassen ist die Anlage sehr schwer zu springen. Nur technisch gute Stabhochspringer sind in der Lage, diese Herausforderung zu meistern und den Kampf um jeden Zentimeter anzunehmen.
Die Spitzenleistung bei den Männern steht bereits seit dem Jahr 2012 bei 5,83 m. Björn Otto knackte damit den alten Rekord von 5,82 m, den der Südafrikaner Okkert Brits im Jahr 2000 aufgestellt hatte. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London holte Björn Otto die Silbermedaille. Vor zwei Jahren beendete er aber seine aktive Karriere und wird daher seinen Rekord nicht weiter verteidigen.
Höhenluft schnuppern wollen hingegen wieder die Vorjahressieger Martina Strutz und Karsten Dilla. Mit einer Höhe von 4,51 m gewann Strutz im vergangenen Jahr bereits zum siebten Mal in Folge den Wettbewerb der Frauen und erzielte 2013 den Marktplatzrekord mit einer Höhe von 4,60 m. Bei den Männern siegte Karsten Dilla mit 5,54 m.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld

In diesem Jahr zählen zum hochkarätigen Teilnehmerfeld der Herren die Spitzensportler Karsten Dilla, Tobias Scherbarth, Rasmus Jørgensen, Konstantinos Filippidis, Marvin Caspari, Filip Gyllensten, Dimitrios Patsoukakis, Daniel Spiegelhoff und Tom Konrad. Bei den Damen freuen wir uns auf Malin Dahlström, Martina Strutz, Annika Roloff, Michaela Meijer, Lilian Schnitzerling und Anjuli Knäsche.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.