Prinzenproklamation in Ossenberg

Anzeige
  Endlich hat mit der Prinzenproklamation des Karneval Ausschuss Gemütlichkeit am Samstag auch in Ossenberg die heiße Phase im Karneval begonnen und es herrschte eine Superstimmung im „Paullis“, dem Sportheim des SV Concordia Ossenberg. Um 19.11 Uhr, als der Elferrat mit den Senatoren, der Vorstand mit dem Damenteam und dem Schlossteam und die Tanzgarden unter den Klängen des Vereinsliedes „Wir sind die KAG aus Ossenberg“ und mit viel Helau einmarschierten, hielt es im proppenvollen Saal niemanden mehr auf den Stühlen.

KAG-Präsident Horst Neumann ging in seiner Begrüßungsrede aber auch auf die schrecklichen Bombenattentate in Paris ein und bat um eine Schweigeminute für die vielen Toten und Verletzten der barbarischen Taten.

Horst Neumann durfte zum Auftakt der Session auch die Vorsitzenden anderer Ossenberger Vereine begrüßen und mit den Vertretern der Oschau-Berger Jonges und der 1. KG Rot-Weiß Borth fanden auch zwei befreundete Karnevalsvereine den Weg nach Ossenberg. Da passte auch das diesjährige Sessionsmotto des KAG „Fröhlichkeit ist unsere Gabe, wir wollen feiern, keine Frage“ voll ins Bild.

Anschließend hieß es erst einmal, Abschied zu nehmen. Die Ossenberger Kinderprinzessin Alia musste sich ebenso von den Insignien der Macht trennen wie Prinz Harald. Beide betonten, dass sie die Zeit ihrer Regentschaft in vollen Zügen genossen haben und nur ungern ins zweite Glied zurücktreten.

Dann war es aber endlich soweit. Die neue Kinderprinzessin Jolina I (Brensing), die Sportliche, die am Tag vorher ihren sechsten Geburtstag gefeiert hatte, und Prinzessin Bärbel I (Terwiel), die Spontane wurden in ihr Amt eingeführt. Bärbel Terwiel ist übrigens keine Unbekannte im Ossenberger Karneval, lange Jahre war sie Jugendwartin des Vereins und Sitzungspräsidentin der Damensitzung. Selbstverständlich war sie auch in der Bütt aktiv. Zusammen mit ihrem Vater Gerhard Janßen, vielen noch bestens bekannt als Räuber Janßen, sorgte sie bei den Ossenberger Büttensitzungen für sehr viel Kurzweil. Später trat sie dann mit ihrem Ehemann Norbert und Tochter Silvia als Räuberbande auf. Prinzessin Bärbel wird in der Session von den Adjutanten Lothar Künzler und Hermann Terwiel unterstützt. Zum Ehrenadjutanten ernannte sie kurzerhand ihren Vater, dem die Freude über diese Auszeichnung sichtlich anzumerken war.

Die Auftritte der „La Lunas“, der Ossenberger Tanzmariechen Alia Wormann und Elena Otto, der Rheinberger Stadtmeisterin in ihrer Altersklasse, rundeten ein gelungenes karnevalistisches Programm unter der Moderation des Sitzungspräsidenten Ludger Opgenorth und seines Vertreters Dr. Michael Nagel ab. Mit großer Spannung wurde der erste Auftritt der neugegründeten „Red Angels“ erwartet und die drei- bis fünfjährigen Mädchen dieser Tanzgruppe machten ihre Sache wirklich ganz hervorragend.

Die beiden Prinzessinnen hatten alle Hände voll zu tun, denn selbstverständlich wurden auch schon die ersten Sessionsorden verteilt.

Nach dem offiziellen Teil konnte dann nach den Klängen von Stefan Schmiel, alias DJ Sonnenbrand, noch munter das Tanzbein geschwungen werden, und viele machten regen Gebrauch davon.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.