Glühweinwanderung machte allen viel Spaß

Anzeige
Vor dem Start am Sportlertreff
Bei der zehnten Auflage seiner beliebten Glühweinwanderung konnte der Heimatverein Herrlichkeit trotz der schlechten Wetterprognose immerhin noch 35 Teilnehmer begrüßen, unter ihnen auch Personen aus Kamp-Lintfort, Repelen, Alpen und den anderen Rheinberger Ortsteilen.

Helmut Hofmann und Theo Leiers, beide Beisitzer im Vorstand der Herrlichkeit, hatten eine zirka neun Kilometer lange Strecke festgelegt, die bei allen großen Anklang fand. Es ging vom Ossenberger Sportlertreff durch das Neubaugebiert und die Spilling zum evangelischen Gemeindehaus Wallach, wo bereits Glühwein, Tee, Kakao und Christstollen vorbereitet waren. Nach einer etwa einstündigen Pause wanderte man schließlich über den Rheindeich zurück zum Sportlertreff, wo zum Abschluss noch eine deftige Gulaschsuppe und das eine oder andere Kaltgetränk auf die Teilnehmer warteten.

Gottseidank hatten sich die Wetterfrösche einmal geirrt. Es war fast windstill und nur auf dem Rückweg nach Ossenberg regnete es für wenige Augenblicke, aber es lohnte sich wirklich nicht, den Regenschirm aufzuspannen. Die Stimmung unterwegs war entsprechend gut, auch bei der vierjährigen Hannah, die tapfer durchhielt und nur ein kurzes Stück getragen wurde.

Wünsche, eine Wanderung mehrmals im Jahr anzubieten, werden wohl nicht zu realisieren sein, aber im nächsten Jahr findet auf jeden Fall wieder eine Glühweinwanderung statt, darüber ist sich der Vorstand der Herrlichkeit jetzt schon einig.

Weitere Bilder sehen Sie in der Galerie der Herrlichkeit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.