Fehlende Abbiege-Spur soll Autos bremsen

Anzeige
Rechtsabbieger, die von der B 58 auf die Rampe wollen, müssen jetzt mit geringerer Geschwindigkeit fahren als vor dem Umbau des Abschnitts.

Schermbeck. Straßen NRW saniert die Bundesstraße 58 zwischen den Abfahrten Maassen- und Freudenbergstraße. Zum ersten, inzwischen fertig gestellten Abschnitt gehörte auch die Sanierung und der Umbau der Zufahrt zur Dorstener Straße. Dort hat sich einiges verändert.

Neben der Erneuerung des Straßenbelags hat der Landesbetrieb die Verkehrsführung umgestaltet. Autofahrer, die aus Richtung Wesel kommend nach rechts auf die Rampe zur Dorstener Straße wollen, werden verwundert feststellen: "Das fehlt doch etwas." Richtig, nämlich die Rechtsabbiege-Spur, mit der sich die Abfahrt vergleichsweise zügig durchfahren ließ. Da die jetzt fehlt, müssen Rechtsabbieger stärker abbremsen und damit auch die folgenden Fahrzeuge.

Eilige ziehen links an den Abbiegern vorbei

Nutzer des Abschnitts haben schon bemerkt, dass ganz eilige Zeitgenossen rechtswidrig über die Sperrfläche links an den Abbiegern vorbeiziehen.
Das kann für Autofahrer, die von der Rampe auf die B 58 abbiegen wollen, zu unangenehmen Überraschungen führen, wenn sie den Überholer übersehen. Auch dieser dürfte erstaunt sein über das plötzlich vor ihm auftauchende Auto.
Günther Berkels, der in dem Bereich die Bauaufsicht innehat, begründet den Umbau so: Der Verkehr soll beim Abbiegen gebremst werden. Der Kurven-Radius sei dafür verengt worden. Wenn dort verbotswidrig überholt werde, sei dies "kontraproduktiv". Für die Verengung gebe es aber "gute Argumente", das Tempo im Kreuzungsbereich zu dämpfen. Berkels verweist auch auf die Unfallkommission, die sich für dieses Ziel ausgesprochen habe.

Radfahrer auf der Dorstener Straße sollen besser gesehen werden

Der Verlangsamung soll auch die Begrenzung auf eine Abbiegespur an beiden Ende der Rampe dienen, so Berkels: Beim zügigen Abbiegen (früher auf der eigenen Spur) konnte ein Radfahrer auf der Dorstener Straße nach einem kurzen Blick übersehen werden. Da die Fahrzeuge jetzt vor dem Abbiegen hintereinander stehen, soll dies der Sicherheit der Radfahrer dienen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.