Auftakt für die Dancing Rebels in Saarlouis

Anzeige
Die Dancing Rebels (Foto: Privat)
Schermbeck.

Die „Dancing Rebels“, die Jazz- und Modern Dance-Formation des

Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck

, sind mit dem sechsten Platz in die neue Saison gestartet und ihrem Ziel Klassenerhalt ein Stück näher gekommen.

In der Stadtgartenhalle in Saarlouis, die wie eine Theaterbühne hergerichtet war, trafen sie am Samstag auf neun weitere hochmotivierte und begabte Mannschaften, um sich mit ihrer neuen Choreografie dem Publikum, der Konkurrenz und dem Wertungsgericht zu präsentieren.

Franziska Alda, Amelie Becker, Linda Deppe, Anna Dmitrieva, Lisa Hatkemper, Mascha und Valeria Hatkevitch, Maren Hegerring, Hanna Kamp, Lisa Klingelhöfer, Carolin Schulte-Loh und Julia Tenhagen vertanzten die Choreografie „…and it’s coming this way“ zur Musik „Axios“ von Nathan Lanier, die sie seit September mit Sonoko Kamimura, Choreografin und Trainerin, entwickelt haben.

„Die Vorrunde war gut“, zeigte sich Sebastian Spahn sichtlich zufrieden. „ Die Mädels haben jedoch im großen Finale ihre Leistung nicht abrufen können. Es gab Wackler und es war nicht synchron. So haben wir aber noch Luft nach oben.“
„Wir sind alle sehr glücklich über den Einzug ins große Finale“, befand Trainerin Miriam Fritsch und freut sich mit ihrer Formation schon auf das nächste Bundesliga-Turnier am 16. April in Goslar. „Jetzt heißt es an Kondition und Technik arbeiten.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.