RE-Handball unterwegs

Anzeige
Stuhr: Steller See | Jugendhandballer von Rote Erde Schwelm erobern Steller See bei Delmenhorst

Mitte Juni startete der Rote Erde Tross mit 67 Handballverrückten Richtung Delmenhorst. Wie auch schon in den vergangenen Jahren, hatte man für das große Rasenplatzturnier beim Bremer Vorstadtverein TV Deichhorst
(Delmenhorst) mehrere Jugendmannschaften gemeldet.
„Auf Grund der tollen Erfahrungen der letzten Jahre, ist dieses Turnier eine feste Größe bei unseren Jahresplanungen geworden“, erklärt Jugendabteilungsleiter Andreas Süss.
Die Vorbereitungen waren enorm, hatte man doch erneut ein Zeltabenteuer für die Kids im Alter von 8 bis 13 Jahren organisiert. Pünktlich zum Sonnenuntergang traf die Reisegruppe bei bestem Wetter am Steller See ein. Während die Trainer und viele mitgereiste Eltern die Zeltstadt aufbauten, konnten es die Handballkinder nicht erwarten, ins kühle Nass zu springen. Der Start in ein dreitägiges Abenteuer konnte nicht besser sein. Doch es wurde nicht nur gegrillt, geschwommen und gelacht. Es wurde auch erfolgreich Handball gespielt.
So sicherte sich die weibliche D-Jugend ungeschlagen den ersten Platz. „Das war schon ein Ausrufezeichen für unsere Arbeit gerade im Bereich des Mädchenhandballs“, gibt sich Süss auch für die Zukunft, Mädchen für den Handball zu begeistern, optimistisch.
Die männliche D-Jugend musste sich erst im Finale geschlagen geben. Hatte man den Finalgegner noch in der Vorrunde dominiert, so setzte es im entscheidenden Spiel eine knappe Niederlage. Trotz der zahlreichen Regenunterbrechungen war die Stimmung bestens.
Die E-Jugend ließ sich nicht beirren und rundete den Samstag mit dem 3. Platz ab. Die Kinder durften sich so über Pokale und tolle Preise freuen.
Am Sonntag griff dann auch die männliche C-Jugend ins Spielgeschehen ein. Verlustpunktfrei erreichten die Jungs das Halbfinale. Denkbar knapp musste man sich hier den Gastgebern geschlagen geben. „Dann war die Luft ein wenig raus, denn viel Schlaf hatten meine Spieler nicht“, attestierte Trainer Basti Möller den Kindern dennoch eine grandiose Leistung. Am Ende reichte es zu einem hervorragenden 4. Platz. Direkt nach dem Turnier trat der Rote Erde Express die Heimreise an und traf in den frühen Abendstunden erschöpft, aber bestens gelaunt an der Halle West in Schwelm ein.
„Diese Aktion wird auch im nächsten Jahr wiederholt, denn viel besseres können wir den Kindern einfach nicht bieten“, berichtet Süss abschließend von der Begeisterung aller Beteiligten.

Text: Lars Günther
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.