Erste Bürgersprechstunde zur Betreuung von Asylbegehrenden

Anzeige
Eine Bürgersprechstunde zu Themen rund um die Betreuung von geflüchteten Menschen findet am 17. März (Donnerstag) erstmals statt, teilt die Stadtverwaltung Schwerte mit. In der Grundschule in Villigst haben Bürgerinnen und Bürger, wie auch die Asylbegehrenden selbst, Gelegenheit, Probleme, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, die sich aus der Nachbarschaft und dem Zusammenleben im Stadtteil ergeben, mit kompetenten Ansprechpartnern zu diskutieren - Zeitrahmen: 17 bis 19 Uhr.

Als Ansprechpartner vor Ort stehen zur Verfügung: der Bezirksdienstbeamte der Polizei, Dieter Batze, seitens des Arbeitskreises Asyl dessen Sprecher Hans-Bernd Marks, sowie von der Stadt Schwerte eine in Villigst tätige Betreuungskraft und Andreas Pap von der stadteigenen Arbeitsgruppe Flüchtlinge.

Die Bürgersprechstunde soll künftig einmal im Monat in wechselnden Ortsteilen durchgeführt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.