Schwerter Gymnasiasten zu Gast in Béthune

Anzeige
23 Schülerinnen und Schüler des FBG sowie drei Schülerinnen des RTG fuhren am Montag nach den Osterferien für eine Woche zum Schüleraustausch in die Schwerter Partnerstadt Béthune. (Foto: FBG)
Für 23 Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Bährens-Gymnasiums (FBG) sowie drei Schülerinnen des Ruhrtalgymnasiums (RTG) ging es am Montag nach den Osterferien für eine Woche zum Schüleraustausch in die Schwerter Partnerstadt Béthune. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von den Französischlehrerinnen des FBG Neuroth und Böhse.

Das schon im November, beim Besuch in Schwerte, bestehende Thema „Garten und Kultur“ wurde jetzt auch beim Gegenbesuch in Frankreich fortgeführt. Gemeinsam mit ihren Austauschpartnern besuchten die Schülerinnen und Schüler die Stadt Lille. Dort besichtigten sie die „Citadelle“ aus der Zeit Ludwigs XIV. sowie das Lycée Pasteur, wo ihnen französische Schüler ihr Gartenprojekt zur Permakultur präsentierten. Außerdem ging es dieses Mal gemeinsam mit den Franzosen nach England. Im „Leeds Castle“ sowie in der Stadt Rochester konnte die englische Gartenkultur, die zuvor in Workshops erarbeitet worden war, besichtigt werden.

Am Ende der Woche fuhren alle mit vielen neuen Eindrücken und sehr zufrieden zurück nach Schwerte. Einige Schülerinnen und Schüler haben sich so gut mit ihren Austauschpartnern verstanden, dass sie über Pfingsten mit dem Städtepartnerschaftsaustausch zwischen Schwerte und Béthune noch einmal ihre Gastfamilien besuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.