Sonsbecker Klangwelten eröffnen sich den Konzertbesuchern

Anzeige
Lanko aus Wesel spielt in der Besetzung Kees Cuypers, Bert Thompson, Frank Schut, Stefan Janßen und Dave Tschorz. (Foto: privat)
Sonsbeck: Gaststätte Zur Börse |

Mittlerweile hat es sich schon herumgesprochen. "Sonsbeck unplugged" geht am Samstag, 14. Januar, ab 19.30 Uhr in die zweite Runde. Erneut veranstaltet vom neu gegründeten Verein Son’Kult. Als Location steht wieder die Gaststätte „Zur Börse“ in Sonsbeck zur Verfügung.

Sonsbeck. War die erste Veranstaltung noch stark geprägt von den Bands der Organisatoren, steht die Auflage im neuen Jahr unter dem Motto „Klangwelten“. Daher erwartet die Besucher ein großes Aufgebot unterschiedlichster Musikrichtungen – wie immer vereint unter einer Gemeinsamkeit: unplugged.
Folgende Künstler/Bands werden auftreten: "Barber’s Clerk" aus Xanten – sie spielen schnellen Irish Folk mit Country-Rock Einflüssen, gemischt mit Punk-, Blues- und Reggae-Elementen, eigene englische Songs und Irish Originals. Michael van de Locht aus Alpen – er ist Liedermacher mit eigenen deutschen Songs. "Give us Animal Names" aus Geldern – sie spielen eigene englischsprachige Songs aus einer Mischung aus Pop, Rock, Alternative und Punk mit einer Prise Metal. Timo Brandt aus Hamminkeln – er ist Singer und Songwriter mit eigenen englischen Songs.

Topact des Abends

Hauptact des Abends ist die Band Lanko aus Wesel. Lanko ist eine international besetzte Musikformation. Seit Gründung der Band im Jahre 2006 wächst die Fangemeinde stetig, denn der Mix aus bluesigen, jazzigen Eigenkompositionen und Interpretationen von legendären Songs von ebenso legendären Songwritern begeistert das Publikum ebenso wie die Interpretationen von finnischen Tangos aus der Heimat des Gitarristen und Sängers Kees Cuypers. Am Kontrabass ist Mr. Bert Thompson (USA) zu bestaunen, der schon zusammen mit Ray Charles, Dizzy Gillespie, Chet Baker oder Lionel Hampton musizierte. Frank Schut mit seiner unvergleichlichen Bluesstimme spielt Gitarre und singt, Stefan Janßen bedient das Schlagwerk und der aus Polen stammende Dave Tchorz wird mit Saxofon und Akkordeon besondere Noten dem abwechslungsreichen musikalischen Treiben beisteuern. Dave Tchorz ist auch bekannt als langjähriger Arrangeur und Orchesterleiter des unvergessenen Harald Juhnke.
Karten (im Vorverkauf 15 Euro/Stück, an der Abendkasse 18 Euro/ Stück) sind online unter www.son-kult.de und in folgenden Sonsbecker Geschäften erhältlich: Bücherbogen, Hochstraße 44, Creanda, Wallstraße 9 sowie Kinder- und Damenmode Pumuckel, Wallstraße 6.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.