Thüringer Landtag war echt Hey

Anzeige
In der jüngsten aktuellen Stunde des Thüringer Landtages zur „Islamisierung“ Deutschlands und Asylpolitik war gerade der Abgeordnete Höcke (AfD) auf dem Weg zum Rednerpult, als laut orientalische Gesänge den Landtag erfüllten , wodurch Höcke echt gebremst und alle verdutzt waren.

Abgeordneter Hey (SPD-Fraktionsvorsitzender) beschrieb das so, dass er (passend zum Thema) auf seinem Laptop zufällig eine entsprechende Internetseite aufgerufen hatte und ebenso zufällig sein Mikrofon eingeschaltet war, wodurch diese Klänge den Raum erfüllten. – Vom Landtagspräsident bekam er dafür eine Rüge. –

Wer den Gothaer Matthias Hey kennt und seinen Witz, Schalk sowie sein vieldeutiges Schmunzeln, den wird das nicht wundern, weil er all dies treffsicher in sachlicher Verbindung anbietet.
Seine Lesungen, Führungen durch Gotha und speziell Gothas „ältesten englischen Garten auf dem Kontinent“ sowie sein soziales Engagement leben ja gerade von der wohl angeborenen Pfiffigkeit und entsprechenden Ausstrahlung.
„hey live“ (sein Gothaer Abgeordnetenbüro) liegt nicht von ungefähr mitten in Gotha.
Matthias Hey also in Gotha zu erleben, ist ebenso lebensfroh und interessant, wie der erwähnte zufällige Ausrutscher im Landtag.

In diesem Zusammenhang gleich noch eine Werbung für Gotha zu machen, erübrigt sich fast, weil: "gotha einladend / ist immer einen Besuch wert"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
453
Bernd Derksen aus Bedburg-Hau | 13.07.2015 | 11:17  
453
Bernd Derksen aus Bedburg-Hau | 13.07.2015 | 11:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.