"Heißer" Einsatz ohne Feuer - Feuerwehr Sprockhövel in 7 Minuten vor Ort

Anzeige
Die Zugangstür zum Firmengebäude wurde geöffnet. Die "Bereitschaftskräfte" konnten vorübergehend bei der Hitze Helm und Einsatzjacke ablegen .
Sprockhövel: Kleinbeckstraße | Bei hochsommerlichen Temperaturen von über 30 Grad wurden die Feuerwehrmänner der Löschzüge Niedersprockhövel und Obersprockhövel am Samstag, 27.8.2016, nachmittags zu einem Firmengebäude an der Kleinbeckstraße gerufen.

Die Rettungsleitstelle hatte von einem Wachdienst die Meldung erhalten, dass in dem leerstehenden Firmengebäude eine Brandmeldeanlage (BMA) ausgelöst hatte.

Somit wurden nach der Alarm- und Ausrückordnung über 20 Feuerwehrleute aus Nieder- und Obersprockhövel per Funk zum Einsatz beordert. Einsatzleiter war Brandoberinspektor Andreas Leveloh.

1 Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF 20/16) , 2 Löschfahrzeuge (LF) , eine Drehleiter (DL) und ein Rettungswagen (RTW) begaben sich zur Einsatzstelle.

Nachdem sich die Feuerwehrmänner Zugang zum Firmengelände verschafft hatten, gab es nach Eintreffen des Wachdienstes Probleme beim Öffnen der Eingangstür. Die Öffnung war jedoch erforderlich, um an die Zentrale der Brandmeldeanlage zu gelangen und um zu sehen, welcher Melder ausgelöst hatte.

Nachdem die Feuerwehr auch diese Hürde genommen hatte, wurde nach Begehung des Gebäudes festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Die Feuerwehr übergab dann das Gebäude an den Wachdienst und beendete ihren Einsatz nach einer Stunde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.