Stadtfest 2016: Mehr Anmeldungen als im Vorjahr

Anzeige
Christoph Bremkamp, Vorsitzender der Wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Sprockhövel (WIS), mit dem Vorabdruck des Programms. Foto: Pielorz
Sprockhövel: Hauptstraße |

Die Anmeldefrist zum Stadtfest 2016 war längst verstrichen und beim Blick auf die eingegangenen Anmeldungen bekam Christoph Bremkamp, Vorsitzender der Wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Sprockhövel (WIS) Zweifel, ob es in diesem Jahr überhaupt ein Stadtfest geben würde. Zu spärlich war die Zahl der Anmeldungen. Dann ließ der Vorsitzende ein Donnerwetter los und schickte allen WIS-Mitgliedern und Interessierten am Stadtfest eine E-Mail. Die Aussage war klar: Anmeldung sofort, oder das Stadtfest 2016 steht auf der Kippe.

Eine Absage wollte aber niemand riskieren und prompt flatterten die Anmeldungen in rascher Abfolge herein. „Jetzt habe ich 85 Anmeldungen und das sind mehr als im Vorjahr“, freut sich Christoph Bremkamp. Von Freitag bis Sonntag, 9. Bis 11. September, kann es also auf der für den Autoverkehr gesperrten Hauptstraße wieder losgehen. Bremkamp freut sich vor allem darüber, dass es auch die Autohäuser wieder verstärkt auf die Meile gezogen hat. Mit Hermes aus Hattingen kommt auch die Nachbarstadt zu Besuch und die Sprockhöveler selbst sind natürlich auch vertreten. Wie im Vorjahr wird es ein Kinderland mit Bühne auf dem Volksbank-Parkplatz gehen, eine weitere Bühne auf der unteren Hauptstraße und eine im Kreuzungsbereich der von-Galen-Straße. Auf dem Sparkassen-Vorplatz steht ein Festzelt. Dort verwöhnt Gastronom Dirk Eggers mit seinem Team die Gäste. Am Sonntag, 11. September, 13 Uhr, spielt dort auch die Sprockhöveler Feuerwehr. Für die Kinder gibt es im Zelt auch wieder eine Zirkusshow.
Neben Eggers gibt es auf der Festmeile viele Möglichkeiten zum Schmausen, unter anderem bei „Zum Dorfkrug“, Sirtaki, Deniz-Grill, Fleischerei Granel und Kuhlendahl. Die Gartenfreunde laden wieder auf das Rondell vor der Evangelischen Kirche ein und ein Quiz gibt es auch. Die Freiwilligenbörse bietet Waffeln an, der Behindertenbeirat veranstaltet gemeinsam mit dem Sanitätshaus „Besser leben“ einen Rollator-Parcours. Außerdem locken Musik und Tanz auf den Bühnen zum Verweilen auf der Party-Meile. Unter anderem dabei sind die „Echo“ und „Blue House“, „Jazzpana“ und „Da Capo“, orientalischer Tanz, ein Musicalauftritt vom Jugendzentrum in Niedersprockhövel und vieles mehr. Das Stadtfest startet am Freitag, 9. September, 17 Uhr, mit einem Gottesdienst. Die Eröffnung findet um 18 Uhr statt. Am Sonntag haben zwischen 13 und 18 Uhr die Geschäfte geöffnet. Am Samstag und Sonntag gibt es als Bonbon für einen Familiennachmittag vergünstigte nicht-alkoholische Getränke bis 18 Uhr.
Mehr Licht durch LED-Lampen, die an den Straßenlaternen angebracht werden, dient auch einer zusätzlichen Sicherheit. „Unser Sicherheitskonzept haben wir überarbeitet. So wird es ab 18 Uhr am Freitag und Samstag Einlasskontrollen mit Taschenuntersuchungen geben. Rucksäcke dürfen mitgenommen werden, aber wir sehen uns den Inhalt an. Das Mitbringen alkoholischer Getränke ist untersagt. Wenn wir bei Kontrollen Getränke finden, werden wir diese einbehalten. Wenn die Besucher das Festgelände verlassen, können sie sich diese Getränke wieder mitnehmen“, so Bremkamp. „Wir bieten ein Familienfest und wollen den friedlichen Charakter unbedingt erhalten.“
Am Dienstag, 30. August, 19 Uhr, ist Treffen für die Standbetreiber im Hotel-Restaurant Eggers an der Hauptstraße. Alle noch offenen Fragen werden kann geklärt. Gesucht werden übrigens noch ehrenamtliche Moderatoren, die das Bühnenprogramm präsentieren möchten. Wer Spaß an dieser Aufgabe hat (gern auch stundenweise), kann sich bei Christoph Bremkamp melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.