Mega-Spaß beim Tag der Vereine in Uedem - Plumpst der Bürgermeister ins 1000-Liter-Fass?

Anzeige
Uedem: Marktplatz |

Nur noch zweieinhalb Wochen, dann ist es soweit: Die Gemeinde Uedem feiert ihr großes Jubiläum. 1150 Jahre ist es her, dass der Ort urkundlich erwähnt ist. Mit einem historischen Markt an der Hohen Mühle im Mai wurde bereits an den 5. Oktober 866 erinnert. Nun sind die Vereine dran.

Am Sonntag, 4. September, kann die Küche beim Tag der Vereine kalt bleiben. Schon morgens, nach dem Ökumenischern Gottesdienst in der St. Laurentius-Kirche bittet der Männer-Gesang-Verein zum Marktfrühstück mit Gesang auf den Marktplatz. Gut gestärkt lassen sich die Aktivitäten der Uedemer Vereine leichter an: Um 12. 15 Uhr will der Uedemer Seniorenbeirat mit Sketchen unterhalten. Gleich dreimal sind die Mitglieder auf der Bühne. Dazwischen spielen die Uedemer Musikvereine Concordia, Heimatklänge, König David und Jugendorchester auf. Überhautp wird auf der Bühne viel Musik gemacht und getanzt, wenn die Tanzgarden der Queekespiere und der Kolpingsfamilie jeweils auftreten. Der Gospelchor "Voices" e. V. singt in der Evangelischen Kirche und kurz vor Schluss darf auch noch der Frauenchor "pro musica" 1989 ran. Das offizielle Ende wird gegen 18 Uhr eingeläutet.

Aus den örtlichen Vereinen kamen in den vergangenen Monaten jede Menge Ideen und Vorschläge für das Fest. Der Bürgerbusverein bietet sein klasissches Programm und organisiert eine Bus-Shuttle zwischen Uedem und Uedemerbruch beziehungsweise Keppeln.
Von Seifen herstellen (Evangelische Kirchengemeinde), über Glücksrad, Vorleseecke (Kindergarten Lebensgarten) und Informationsstände (vdK) bis zur großen Verlosung des Werbering (17 Uhr) gibt es auch ganz ungewöhnliche Aktionen mit maximalem Spaßfaktor. Der Schachclub bietet Live-Schach mit Moderation, die Schützenbruderschaften checken die Zielgenauigkeit beim Laser-Biathlon, der Hundesportverein zeigt den Alltag der Welpenschule, der Uedemer Turn- und Schwimmverein lässt die Gäste aus Sieben Metern aufs Tor werfen.
Gespannt dürfen die Besucher auch auf die wagemutigen Teilnehmer der Aktion dre Katholischen Landjugend sein. Diese stellt ein 1000-Liter-Fass auf, darüber eine Schiebe, die es abzutreffen gilt. Für denjenigen, der auf dem Fass sitzt kommt das nasse Ende, wenn jemand Zielgenauigkeit zeigt...
Doch vielleicht lässt sich das Malheur nach ein wenig Wein, Weib und Gesang von "pro musica" leichter ertragen. Alternativ steht das "Sinnzelt" der KAB zur Verfügung ...
Spaß ist also garantiert ... so oder so.
Los geht das Ortsjubiläum bereits am Samstag Abend, 3. September, 21 Uhr, wenn die Band "Die Partywerker" auf dem Marktplatz auftritt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.