Multikulti ein Erfolgsmodell ?!

Anzeige

Künstlerische Botschaft

2006 entwarf die Holzwickeder Künstlerin Friederike Mühlbauer das Lichtkunstobjekt, auf dem Dach der Unnaer Sparkasse. Die leuchtende Botschaft, die bei Dnkelheit vom Gebäude in die Stadt strahlt ist der binäre Code für das einfache aber bedeutungsvolle Wort WIR. Auf den vier Seiten des Objektes wird das Wort WIR einmal wiederholt und könnte als Titel über der folgenden Veranstaltung stehen.

Die SPD Unna und Die Grünen Unna laden ein:

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Es hat lange gedauert bis verantwortliche Politiker in Deutschland diese Realität anerkannt haben. In einem Einwanderungsland ergibt sich eine zweifache Herausforderung. Einmal braucht es eine Integrationsleistung der zugewanderten Menschen und zum anderen muss eine einwanderungsoffene Gesellschaft bereit sein, die eigene kulturelle Identität weiter zu entwickeln. Gesellschaftliche Veränderungen erzeugen Ängste und viele Menschen verbinden diese eher mit bedrohlichen Erwartungen. Es bedarf daher konkreter gemeinschaftsstiftender Anstrengungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen.

Volker Beck und Ali Dogan diskutieren

Die „Sarrazin-Debatte“ hat vor allem die Integrationsskeptiker unterstützt und die Angst vor kultureller Vielfalt gefördert. Die vielen Erfolge im Zusammenleben der Menschen aus verschiedenen Kulturen gerieten in den Hintergrund. Integrationspolitik bleibt eine wichtige Aufgabe und muss besonders auf kommunaler Ebene gestaltet werden. Wie dies zu bewältigen ist, und wie dies durch die bundes- und landespolitischen Rahmenbedingungen beeinflusst wird diskutieren am 29.08. im Café im Zentrum für Information und Bildung in Unna Volker Beck (Die Grünen) und Ali Dogan (SPD).

Volker Beck ist Mitglied des Deutschen Bundestages, Parlamentarischer Geschäftsführerführer der Bundetagsfraktion und Sprecher für Fragen des Menschenrechts.

Ali Dogan ist Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft für Migration und Vielfalt der NRWSPD und stellvertretender Vorsitzender dieser Arbeitsgemeinschaft auf Bundesebene.

Das Buch zum Thema

Grundlage der Diskussionsveranstaltung sind Thesen des Buches „Kritik und Gewalt“ von Klaus J. Bade. Der Autor ist einer der führenden Migrationsforscher in Deutschland und weist in seinem Buch auf die Gefahr hin, dass eine überzogene Kritik und eine skandalisierende Darstellung des Integrationsprozesses letztlich den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gefährden. Bade kritisiert, dass radikale minderheiten- und damit verfassungsfeindliche Blogs wie PI News vom Verfassungsschutz weiter ignoriert werden, und findet, Razzien gegen Nazis und ein paar Reparaturen am Verfassungsschutz seien nicht genug.
0
14 Kommentare
3.904
Bernhard Ternes aus Marl | 19.08.2013 | 17:28  
408
Klaus Koppenberg aus Unna | 19.08.2013 | 22:00  
683
Heike Palm aus Unna | 20.08.2013 | 01:04  
408
Klaus Koppenberg aus Unna | 20.08.2013 | 15:31  
3.904
Bernhard Ternes aus Marl | 20.08.2013 | 19:56  
408
Klaus Koppenberg aus Unna | 21.08.2013 | 00:34  
3.904
Bernhard Ternes aus Marl | 21.08.2013 | 07:10  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 21.08.2013 | 15:27  
408
Klaus Koppenberg aus Unna | 21.08.2013 | 17:46  
92
Manfred Hartmann aus Unna | 21.08.2013 | 18:04  
683
Heike Palm aus Unna | 21.08.2013 | 18:42  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 21.08.2013 | 23:54  
408
Klaus Koppenberg aus Unna | 22.08.2013 | 01:11  
408
Klaus Koppenberg aus Unna | 23.08.2013 | 19:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.