Erfolgreiches Wochenende für TCL Herrenteams

Anzeige
3 von 4 Herrenteams des TC Langenberg konnten am Wochenende ihre Spiele erfolgreich beenden. Dabei stachen die "jungen" Herren besonders heraus. Mit 9:0 wurde im Derby der Netzballverein nach Hause geschickt. Gegen die 4. Mannschaft aus Velbert war der Sieg von Anfang an ungefährdet. Lediglich Florian Karbjinsky an Position 5 konnte das Spiel erst im Matchtiebreak mit 10:5 für sich entscheiden. Alle anderen Spiele gingen in 2 Sätzen für die Langenberger aus. Die weiteren Siege holten Stefan Jäschke, Fabian Urban, Jan Veith, Sascha Gilgen und Niklas Brandenberg sowie die Doppel Jäschke/Urban, Veith/Gilgen und Karbjinsky/Brandenberg.

Ein Heimspiel hatten auch die Herren 55. Mit einem glatten 7:2 Sieg gegen GW Langenfeld eroberten die Langenberger die Tabellenführung. Dabei spielten die Herren besonders ihre Doppelstärke aus. Nach den Einzeln führten sie mit 4:2, somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Alle Doppel wurden dann siegreich gestaltet. Dabei revanchierten sich im ersten Doppel Klaus-Hermann Müller und Jürgen Stuckart für ihre Einzel-Niederlagen und gewannen mit 11:9 im Matchtiebreak. Für die weiteren Punkte sorgten Frank Stockter, Teja Herweg, Delf Silla, Ulrich Schneider und die Doppel Stockter/Herweg und Poeste/Heitmann. Als Spitzenreiter geht es nun zum nächsten Auswärtsspiel bei GW Heiligenhaus.

Die Herren 30 mussten nach Wuppertal reisen und spielten beim TC Hardt. Hier stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. Lediglich Matthias Beckmann-Tex an Position 1 musste sich knapp geschlagen geben. Axel Frinke, David Hecker, Daniel Rathmer, Sebastian Siefert und Klaus-Dieter Fedder sorgten für den 5:1 Zwischenstand. Das Doppel Hecker/Rathmer erspielten dann noch einen Sieg zum 6:3 Endstand. Mit 3 Siegen in 4 Spielen rangieren die Langenberger nun auf dem 2. Tabellenplatz. Hoffnung auf den Aufstieg in die BKA sind daher berechtigt.

Die einzige Niederlage am Wochenende mussten die Herren 40 auf heimischer Anlage am Deilbach einstecken. Mit 2:7 waren sie gegen den Absteiger der Vorsaison aus Wülfrath (TC Ford) chancenlos. Ein bisschen Hoffnung gab es noch nach den Einzelspielen. Hier verbuchten Ralf Gilgen an Position 2 und Stefan Scheele an Position 6 jeweils einen Sieg in 2 Sätzen. Mit einem 2:4 Rückstand ging es dann in die Doppel. Hier spielten die Wülfrather allerdings ihre Überlegenheit aus und gewannen alle Doppel deutlich in 2 Sätzen. Das war kein optimaler Start in die Saison. Nun müssen die weiteren 4 Spiele erfolgreicher gestaltet werden, will man am Saisonende den Abstieg vermeiden. Für die Herren aus Langenberg spielten außerdem Marcel van den Haak, Markus Langenhof, Gisbert Klein und Frank Böttcher sowie die Doppel van den Haak/Plassmann, Böttcher/Scheele und Langenhof/Teckemeier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.