Teambuilding im Grünen

Anzeige
Seilbahn
 
Kanufahren
Dieses Jahr brachen 15 Ausbilder der DLRG Langenberg zu ihrer alljährlichen Schulungsfahrt mit dem Ziel Osnabrück auf. Eine Gruppe aus Helfern die jeden Donnerstag im und am Wasser aktiv mit den Kindern und Jugendlichen das Schwimmen trainiert. Die Truppe bestand aus 15 Personen und war bunt gemischt zwischen 13 und 40 Jahre alt.

Nach der leicht verspäteten Ankunft in der Jugendherberge wurde erstmal zu Abend gegessen, danach die Zimmer bezogen. Der Abend stand zur freien Verfügung, wurde aber komplett gemeinsam verbracht in einer gemütlichen Runde bei Musik und Unterhaltung im Gemeinschaftsraum.

Die darauffolgende Nacht war zwar kurz, aber friedlich und so brachen die Ausbilder der DLRG-Langenberg nach dem Frühstück zum gebuchten Tagesprogramm auf, das zwar anstrengend aber äußerst spannend klang.

Seilbahn bauen, Bogenschießen, Kanu fahren. Dazu wurden die Teilnehmer nach einem Kennenlernspiel ca. eine halbe Stunde in der Kunst des Seilbahn-/Seilbrückenbaus unterwiesen und liefen zur vorgegebenen Stelle im Wald. Auf dem Weg gab es noch einige kurze Unterbrechungen für Teambuilding-Maßnahmen, wie zum Beispiel das berühmte 'Sich-fallen-lassen-und-aufgefangen-werden'.

Vor Ort wurden die einzelnen Schritte der Seilbahn in einer Trockenübung nochmals geprobt und im Anschluss die funktions- und tragfähige Seilbahn in nur 27 Minuten aufgebaut. Die Kombination aus jungen Teilnehmern, mit gutem Gedächtnis, Akademikern für die Planung und Praktikern, die ordentlich anpacken konnten, hat sich dabei als so ideal herausgestellt, so dass die Aufgabe mit echter Teamarbeit in neuer Rekordzeit (alter Rekord 29 Minuten) bewältigt wurde.

Alternativ zum Seilrutsche fahren, auch um Wartezeiten zu überbrücken, gab es das intuitive Bogenschießen, das einige unentdeckte Talente zu Tage gefördert hat. Nachdem jeder mindestens zweimal die Seilrutsche hinunter gesaust war, ging es zum Paddeln.

Der Hinweg über die Hase mit dem ein oder anderen Schwall sorgte für festgefahrene Kanadier, ein paar nasse Füße, ein gekentertes Dreierteam, einige Mückenstiche und viel Spaß. Auf dem Rückweg über den Osnabrücker Stichkanal half dann aber nicht mal der Rückenwind, dass die Kraft und die Konzentration langsam schwanden und die komplette Breite des Kanals ausgenutzt wurde, um wieder zum Anleger zu kommen. Erschöpft, aber zufrieden kehrte die Truppe bei einsetzendem Regen (perfektes Timing) mit den Autos zurück zur Jugendherberge.

Von dort aus ging es nach dem Essen für einige noch zur Osnabrücker Maiwoche, die restlichen DLRG´ler blieben vor Ort, um sich vom anstrengenden Tag zu erholen.

Den Abschluss bildete am Sonntag noch ein theoretischer Teil, bei dem die Sicherheit im Bad, die Aufsichtspflicht und Spiele im Wasser thematisiert wurden. Nach dem Mittagessen ging es dann wieder zurück nach Langenberg. Die Teilnehmer waren sich alle einig, dass es ein schönes, wiederholungswürdiges Wochenende war.

Wer mehr über die DLRG-Langenberg erfahren möchte ist recht herzlich zu einer der Übungsstunden im Nizzabad eingeladen. Die Übungsstunden finden jeden Donnerstag ab 17 Uhr statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.