Kinder aus Tschernobyl waren mit Förster unterwegs

Anzeige

Viele abwechslungsreiche und spannende Erlebnisse gab es für die Tschnernobyl-Kinder, die von Gastfamilien in Heiligenhaus und Umgebung betreut wurden

. Unter anderem ging es mit dem Heiligenhauser Förster Hannes Johannsen (links) in den Wald und ins Waldmuseum. Die Kinder aus Kiew und Umgebung lernten viel Interessantes rund um Bäume und Tiere, sie konnten außerdem bei der Honigernte dabei sein. Jeder durfte selbstverständlich von dem frischen „Paradieshonig“ naschen, bevor schließlich am Umweltbildungszentrum gemeinsam gegrillt wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.