Resistente Hundebesitzer

Anzeige
Die Wiese vor dem Glas-und Papiercontainer an der Langenhorsterstraße Höhe Hausnummer 29,ist ein beliebter Platz für Hunde,um dort ihr "Geschäft"zu erledigen.Wenn man dann als Hundebesitzer den Hundehaufen wieder wegmacht,ist ja alles ok!Aber dem ist nicht so.Wie ich heute morgen wieder erleben mußte.Ich habe selber einen Hund,und gehe NIE ohne Kottüte aus dem Haus,weil ich es als Selbstverständlichkeit sehe,den Haufen von meinem Hund zu entfernen.Ich sah heute morgen,dass ein Mann seinen Hund auf der Wiese,einen Haufen machen ließ.Als der Hund fertig war,dachte ich,jetzt wird eine Kottüte gezückt,und der Hundehaufen wird entfernt.Leider nein!Als ich den Herrn dann daraufhin ansprach,und fragte warum er den Haufen nicht wegmacht,ignorierte er es.Es ist unglaublich.Leute die zu den Containern gehen um Papier und Glas zu entsorgen,treten in die Hundehaufen,und Kinder die an der Bushaltestelle stehen,und auf den Bus warten,können ebenfalls nicht den Rasen betreten ohne dass sie den Kot unter ihren Schuhen haben.Was noch ganz schlimm ist, die Arbeiter von der Stadt,die den Rasen mähen,denen fliegt im wahrsten Sinne des Wortes,die Kake um die Ohren!Das Ordungsamt sollte,so wie in anderen Städten,Kontrollen durchführen,ob Hundebesitzer Kottüten dabei haben.Wenn nicht,muß ein hohes Bußgeld verhängt werden....vielleicht hilft das,gegen resistente Hundebesitzer vorzugehen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
1.825
Gabriele Pohley aus Velbert-Neviges | 04.09.2015 | 15:19  
188
Karin Gerardi aus Velbert | 05.09.2015 | 11:56  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 22.10.2015 | 14:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.