VVN - BdA – Niederberg ehrte umgekommene Zwangsarbeiter in Velbert

Anzeige
Am 22. Juni jährte sich zum 75. Mal der Überfall der Nazi-Wehrmacht auf die UdSSR. Aus diesem Anlass ehrten Mitglieder und Freunde der VVN/BdA die in Velbert ums Leben gekommenen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter aus der Sowjetunion und anderen Ländern in der Zeit von 1939 – 45.

Auf dem Weg zu den Grabstätten auf dem Waldfriedhof gedachte man auch des christlichen Friedensaktivisten und Nazigegners Nikolaus Ehlen. Anschließend wurden einige dokumentarische Texte zu den elenden Lebens- und Arbeitsverhältnissen der damals über 10.000 in Velberter Betrieben beschäftigten Zwangsarbeiter vorgetragen und Blumen niedergelegt. Am Ende galt die aktuelle Mahnung der Entsendung deutscher Soldaten an die russische Grenze im Zuge der NATO-Ostpräsenz: „Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.