Commanders Velbert blicken auf ein erfolgreiches Pfingstturnier zurück.

Anzeige
  Ahaus: Ahauser Hockeyhalle |

Die Commanders Velbert haben an Pfingsten beim alljährlichen Ahauser Maidy Dogs Pfingstcup teilgenommen und dieses mit dem 3. Platz (Schüler) und 5. Platz (Jugend) abgeschlossen.

Insgesamt waren 15 Teams vertreten neben den Top Teams aus NRW auch zwei Teams aus Hamburg und eines aus der Hauptstadt.
Von Freitag bis Pfingstmontag gab es Inline Skater Hockey satt, ein Spiel schöner und spannender als das andere.
Für die Commanders ging es bei den Schülern in der Vorrunde gegen die beiden Bundesligisten Crash Eagles Kaarst (1:4) Crefeld Skating Bears (4:1) gegen die Bergedorf Lizards aus Hamburg (10:1), gegen Meisterschaftskonkurrenten Miners Oberhausen (2:2) und gegen die Pulheim Vipers (3:1) somit könnte man auf eine starke Vorrunde zurück blicken die man sensationell mit dem 2. Platz beendete.
Im Halbfinale hieß es wieder 1.Liga gegen 2. Liga denn Gegner waren wieder die Crefeld Skating Bears die dieses Mal ganz klar die Oberhand behielten und deutlich und verdient mit 4:0 gewannen.
Im Spiel um Platz 3 traf man dann wieder auf die Grubenmänner von der Emscher, die Miners Oberhausen. Während das Spiel in der Vorrunde 2:2 ausging setzten dich die Velberter trotz eines schnellen 0:2 Rückstands mit 6:2 durch.
Sieger des Schüler Turniers wurden die Crash Eagles Kaarst.

Bei der Jugend gab es mehrere dreier Gruppen, in unserer Gruppe hatten wir es als erstes mit einer Turniergemeinschaft zu tun, diese wurde aus Spielern von Ahaus, Menden und Crefeld gegründet. Das Spiel endete 8:0 für unsere Velberter Jungs und Mädels. Im zweiten und letzten Vorrunden Spiel kam es zum Duell mit den Lizards aus Hamburg welches wir mit 3:0 für uns entschieden. Damit könnten wir als 1. in die Zwischenrunde einziehen.
Dort angekommen bekamen wir es wieder mit drei Bundesligisten zu tun gegen die es allesamt Niederlagen gab. Deutlich wurde es allerdings nur gegen die Miners Oberhausen (1:6) gegen Crash Eagles Kaarst (3:5) und Crefeld Skating Bears (3:4) konnten wir sehr gut mithalten. Gegen die Vipers aus Pulheim spielten wir ein Chancenplus von 17:4 heraus Unterlagen jedoch 0:2. Auch das zweite Duell mit den Hamburg Lizards konnten wir nicht gewinnen es reichte nur zu einem 2:2. Damit standen wir im Spiel um Platz 5 dies ging erneut gegen die Vipers aus Pulheim. Allerdings nutzten wir dieses Mal unsere Chancen und gewannen mit 3:0.

Die Schüler und Jugendspieler spielten am letzten Tag übrigens mit dem Strunk einer Ananas auf dem Tor. Am Abend zuvor gab es Ananas und so wurden sie geboren, die "Comananas Velbert", der Antrag auf Namensänderung wurde eingereicht die Wahrscheinlichkeit der Spassaktion steht aber natürlich unter null. Vorstandsvorsitzender Jörn Nitschmann war trotzdem von der Aktion begeistert und lädt in den kommenden Tagen die Jungs und Mädels zum gemeinsamen Pizzaessen ein.

Stimmen zum Turnier:
Tanja und Jörg Wittig Teamleiter Schüler:"Wir sind mächtig stolz auf unseren Nachwuchs Platz 3 und 5 bei diesem gut besetzten Turnier ist sensationell."

Peter Haufe Teamleiter Jugend:"Wenn uns ein Trainer eines 1.Ligisten nach unserer Niederlage beglückwünscht und sein Team Straftraining machen lässt, können wir stolz auf unsere Akteure sein und dass sind wir auch!"

Dirk Mazur Jugendwart:"In den letzten Jahren fanden wir uns immer ganz unten in der Tabelle wieder, mit diesen Platzierungen dieses Jahr sind wir hochzufrieden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.