Ein echter Durchmarsch

Anzeige
Der Velberter Box-Club ist einfach unschlagbar gut: Noch vor dem letzten Kampf sicherten sich die Boxer frühzeitig den Deutschen-Meister-Titel. Und das vor heimischen Publikum - da war der Jubel entsprechend groß. Mit 12:4 besiegten die Velberter den BC Straubing. (Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Velberter Boxclub | „Ich bin stolz, wieder Deutscher Mannschaftsmeister zu sein“, sagte Trainer Hennie van Bemmel nach dem 12:4-Erfolg seiner Velberter Jungs gegen den BC Straubing.
Seit elf Jahren ist der Velberter Box-Club damit ununterbochen Deutscher Meister. Und trotzdem kommt keine Routine auf: Begeisterte Fans in der Sporthalle Birth applaudierten ihrem Team nach dem letzten Heimsieg der Saison, der zugleich die vorzeitige Entscheidung brachte. Erster Gratulant war der Velberter Bürgermeister Stefan Freitag, der in den Ring kletterte und in Richtung der Sportler verkündete: „Wir Velberter sind stolz auf Euch!“
Während die Freude bei den Boxern als groß, nicht aber als überschwänglich bezeichnet werden konnte, war Trainer Mike Hanke da schon frenetischer. Auf das nüchterne Glückwunsch einer Journalistin fragte er, ob das etwa schon alles gewesen sei. Zu wenig Begeisterung schwang ihm in der Bekundung mit.
Und auch Chef-Coach Hennie van Bemmel würdigte zwar die Leistung seiner Mannschaft, richtete den Blick aber schnell in die Zukunft. Er erinnerte an die Vorbereitung für den letzten Saisonkampf am 23. Februar beim SV Motor Babelsberg, den die Titelträger auch noch ernst nehmen, wenn es um nichts mehr geht.

Der Nachwuchs erhält seine Chance

Strategisch ist van Bemmel dabei, die Mannschaft zu verjüngen. Das zeigte sich an den Einsätzen von Enrico de la Cruz und Vinzenco Gualtieri. Das Trainergespann setzte auf den Nachwuchs und wurde nicht enttäuscht. „Enrico hat eine Spitzenleistung gezeigt“, war van Bemmel voll des Lobes für den jungen Holland-Meister. Bei Gualtieri habe die Aufregung eine Rolle gespielt, „er konnte noch nicht das zeigen, was er kann“. Und dennoch mache die Arbeit mit diesen Nachwuchsboxern Spaß und Trainer van Bemmel kündigte an: „Wir werden richtig hart arbeiten, um das zu wiederholen und den Titel erneut zu holen.“ Zuvor aber stand eine kleine Feier an, bei der sich der Cheftrainer „ein Glas Altbier“ auf den Erfolg genehmigte. Die offizielle Meisterfeier ist für Mitte März geplant.
0
1 Kommentar
Miriam Dabitsch aus Velbert | 19.02.2013 | 14:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.