Ein schöner Abend für den Sport Bürgermeister Lukrafka übergab die „Velberter Sportschlüssel“

Anzeige
Velbert: Forum Niederberg |

Das war ein schöner Abend, man sollte ihn wiederholen, lobten viele Gäste der „Velberter Nacht des Sports“. „

Das war das beste Kompliment“, freute sich Renate Duderstadt. Zusammen mit Wolfgang Schoch, Clemens Bender, Holger Kocherscheidt, Jan Steinemetz, Wolfgang Otte und Harald Gaude hatte die zweite Vorsitzende des Stadtsportbundes (SSB) die Veranstaltung organisiert.
Die Gäste wurden durch die Moderatorin Elena Galindo und die Band „Velbert All Stars“ durch die Nacht begleitet, die reichlich Möglichkeiten zum Tanzen bot. Tanz der besonderen Art präsentierte der Breakdancer Felix Küpper, der mit seinen halsbrecherischen Figuren anhaltenden Applaus erntete. Den ersten Hingucker der langen Nacht rund um den Velberter Sport boten die Tänzer des Tanzsportzentrums Velbert. Vieles erinnerte an die „Sportgala“, einst ein sehr beliebter gesellschaftlicher Höhepunkt in Velbert, in dessen Rahmen besondere Sportler geehrt wurden. Doch gerade das war an diesem Abend anders: Wurden früher die herausragenden Athleten und Funktionäre durch eine Jury bestimmt, hatte der SSB diesmal die 70 Vereine aufgerufen, selbst Nominierungsvorschläge zu machen, über die jeder im Internet abgestimmen konnte.
Zur Sportlerin des Jahres wurde die Leichtathletin Nicole vom Hove gewählt, die nach fast 20 Jahren Pause wieder Wettkampferfolge für die Velberter SG erläuft. Eine Ehrenamtlerin, die sich unermüdlich darum kümmert, damit es bei den zahlreichen Angeboten in der VSG rund läuft, ist Meike Endemann von der Fitness- und Turnabteilung, die „auch schon mal in der Turnhalle übernachtet“, wie Holger Kocherscheidt in seiner Laudatio anmerkte.
Eine noch recht unbekannte Sportart wird bei der Langenberger SG gepflegt: Die LA Panthers spielen Intercross, die körperlose Variante der amerikanischen Sportart Lacrosse, die mit einem Schläger gespielt wird, an dessen Ende sich ein Kunststoffkorb befindet. Trainiert von Sebastian Krabbe und Dominik Gerhard wurde mehrfach die Deutsche Meisterschaft geholt. Bürgermeister Dirk Lukrafka überreichte die von ihm gespendeten Pokale, die „Velberter Sportschlüssel“ Ein wenig enttäuscht war Renate Duderstadt über die mangelnde Resonanz der angeschlossenen Vereine. „Wir hätten locker 100 Karten mehr verkaufen können.“ Dafür hat es denen, die da waren, gut gefallen. Die Organisatorin dankt nicht nur dem Sponsor, der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert, für die Unterstützung, sondern auch Wilbert Hager, der kostenlos die Blumendekoration arrangierte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.