Erfolgreiche Saisonabschlüsse bei NBV-Jugendmannschaften: U 14er Mädchen und Jungen räumen Bezirksmeistertitel ab

Anzeige
Die U 14 NBV-Jungen freuen sich über ihren Bezirksmeistertitel. Von links nach rechts: Tim Flothmann, Louis Kaun, Mannschaftsführer Bernd Flothmann, Constantin Wagenaar und Nathanael Wehner.
 
Die U 14 Mädchen gewannen alle Spiele souverän mit 5:1 und sicherten sich so den Bezirksmeistertitel. Von links nach rechts: Carlotta Möller, Lou Kortmann, Ana Soviji, Sunny Ihlo und Rania Mechbal.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 16. September 2015. Nach einer tollen Saison bei den NBV-Erwachsenen-Mannschaften mit den Aufstiegen in die erste Verbandsliga von den ersten Herren und Damen sowie von den zweiten Herren in die Bezirksliga, ziehen nun auch die Jugendmannschaften des Netzballvereins nach. Sowohl die U 14 Mädchen als auch die U 14 Jungen-Mannschaft beenden ihre Saison jeweils als Tabellenerster und damit als Bezirksmeister. Hinzu kommt, dass beide Teams bereits in der für sie höchstmöglichen A-Klasse und damit gegen die stärksten Gegner im Bezirk, angetreten sind.

Das U 14 Jungen Team mit Louis Kaun, Nathanael Wehner, Tim Flothmann und Constantin Wagenaar lieferte eine sehr starke Saisonleistung ab: Nach Siegen über Stadtwald Hilden mit 6:0, Bayer Wuppertal mit 5:1, Grün Weiß Langenfeld mit 5:1 stand nun am vergangenen Wochenende das letzte Spiel gegen TC BG Graefrath an. Die Graefrather hatten bisher auch alle Spiele gewonnen und so kam es zum direkten Duell um den Meistertitel.

An Position eins für die Netzballer spielte Louis Kaun souverän im Einzel und führte bereits 6:3, 5:1 und 30:0. Dann aber fiel Louis während eines Ballwechsels unglücklich auf seine Schlaghand und konnte nach einer Pause nur unter Schmerzen weiterspielen. Schließlich erkämpfte er sich aber noch ein 6:4 im zweiten Satz und damit den verdienten Sieg.

Im zweiten Einzel lag der erst seit diesem Jahr für den NBV spielende Nathanael Wehner zunächst 0:3 zurück. Mit großem Kampfgeist konnte er den Rückstand aber drehen und gewann den ersten Durchgang mit 6:4. Im zweiten Satz wiederholte sich der Verlauf: Nathanael lag erst 0:3 zurück, holte wieder auf und gewann mit 6:4.

Tim Flothmann verlor in seinem Einzel den ersten Satz zunächst ganz glatt mit 0:6. Im zweiten Durchgang änderte er sein Spiel und gewann seinerseits hoch mit 6:1. Im entscheidenden Match Tie Break unterlag Tim Flothmann ganz knapp mit 8:10. Auch das Einzel von Constantin Wagenaar ging auf das Konto der Graefrather, so dass es nun zum 2:2 Gleichstand kam.

Aufgrund des Punktevorsprungs gegenüber Graefrath, reichte den Netzballern ein gewonnenes Doppel zum Sieg und zum Meistertitel. Die Velberter stellten deshalb mit Louis Kaun und Nathanael Wehner ein starkes erstes Doppel auf, das den ersehnten Punkt einfahren sollte. Das zweite Doppel mit Tim Flothmann und Constantin Wagenaar verlor mit 2:6 und 3:6.

Im entscheidenden Doppel lagen die NBVer im ersten Satz zunächst mit 3:5 und 15:40 zurück und hatten zwei Satzbälle gegen sich. Louis Kaun und Nathanael Wehner bewiesen aber Nervenstärke und Kampfgeist: Sie wehrten die Satzbälle ab, starteten eine Aufholjagd und gewannen den Satz im Tie Break mit 8:6. Im zweiten Satz konnte das NBV-Duo drei Matchbälle nicht verwandeln und verlor dann sogar noch den Durchgang. Im alles entscheidenden Match Tie Break lagen die Netzballer mit 5:8 zurück, packten dann aber ihre besten Schläge aus und gewannen mit 10:8. „Das war ein unbeschreiblicher Nervenkrimi“, fasst Spielervater Bernd Flothmann das hochklassige Doppel zusammen.

Die anschliessende Freude über den Mannschafts-Bezirksmeistertitel war riesengroß und wurde entsprechend gefeiert.
Eine souveräne Saison spielten die U 14 Mädchen mit Rania Mechbal, Ana Soviji, Sunny Ihlo, Carlotta Möller und Lou Kortmann. Bereits im Vorjahr konnte sich die starke Truppe mit den beiden Turnierspielerinnen Rania Mechbal und Ana Soviji den Bezirksmeistertitel in der U12 Altersklasse sichern. In diesem Jahr setzten sie sich in der höheren Altersklasse gegen die starke Konkurrenz von SC RW Remscheid, SV Bayer Wuppertal und vom Wiescheider TC jeweils haushoch mit 5:1 durch. Nach dieser starken Leistung durften die U 14 Mädchen erneut über den Bezirksmeistertitel jubeln.
Auch weitere der insgesamt 12 Jugendmannschaften des Netzballvereins haben ihre Spiel-Saison noch nicht beendet und noch beste Aussichten auf eine Platzierung im oberen Tabellenbereich.

„Das sehr gute Abschneiden unserer Youngsters verdanken wir unserem Jugendfördersystem und vor allem der hervorragenden Trainerarbeit von Mark Joachim, Alan Adair und dem weiteren Team“, ist sich Thomas Ihlo sicher und freut sich über die hervorragende Bilanz der NBV-Jugend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.