Netzballverein: Verbandsligisten weiter auf Erfolgskurs - Herren 40 siegen nach Tennis-Krimi gegen Düsseldorfer TC mit 5:4

Anzeige
Mark Höhfeld gewann für seine Herren 40 Mannschaft im Einzel und Doppel nach hart umkämpften Matches jeweils im Match Tie Break.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 11. Juni 2013. Hochspannung herrschte beim vierten Medenspiel der NBV-Herren 40 (1. VL) zu Hause gegen den Düsseldorfer TC. An den ersten beiden Positionen konnten Thomas Wagenaar (6:1, 6:0) und Alan Adair (6:3, 6:3) ihre Einzel sehr klar für sich entscheiden. Jens Breitgraf (4:6, 6:7), Frank Wagenaar (3:6, 1:6) und Axel Pickshaus (1:6, 3:6) verloren jedoch ihre Matches in jeweils zwei Sätzen. An Position drei lag Mark Höhfeld bereits 4:6 und 1:4 zurück, holte dann aber auf und kämpfte sich erst in den Tie Break, den er gewann und dann in den Match Tie Break, in dem er sich ebenfalls mit Hilfe seines besseren Nervenkostüms am Ende durchsetzen konnte (7:6). So kam es nach den Einzeln zum 3:3-Gleichstand.
Im ersten Doppel verloren die Wagenaar Brüder Thomas und Frank den ersten Satz mit 3:6, entschieden den zweiten Durchgang aber klar mit 6:1 für sich. Im entscheidenden Match Tie Break verloren sie schließlich denkbar knapp (6:7).
Im zweiten Doppel sicherte Alan Adair an der Seite von Jens Breitgraf einen Punkt durch einen Zweisatz-Sieg mit 7:5, 6:4. Wiederum kam es auf Mark Höhfeld an, der im dritten Doppel zusammen mit Axel Pickshaus kämpfte. Nach dem Verlust des ersten Satzes mit 3:6, lagen sie auch im zweiten Satz wieder mit 1:4 zurück. Mit viel Kampfgeist und Geduld gelang dem Velberter Doppel die Aufholjagd zum 6:4-Satzgewinn. Im alles entscheidenden Match Tie Break siegten die Netzballer mit fairer Unterstützung des Heimpublikums mit 17:15 zum 5:4-Endstand.
Deutlich weniger um den Sieg zittern mussten die Herren 65 (1. VL) in ihrem Heimspiel gegen den Ratinger TC Grün Weiß. In den Einzeln gingen die Senioren durch Siege von Helmut Petri (6:1, 6:2), Elmar Borchardt (6:1, 7:6), Horst Neuendorf (6:4, 6:3) und Udo Ströter (6:4, 6:4) mit 4:2 in Führung. Im Anschluss gewannen die NBV Herren 65 alle drei Doppel zum 7:2 Sieg: Klaus Wennersbusch mit Elmar Borchardt (6:1, 6:3), Helmut Petri mit Horst Neuendorf (6:0, 6:3) und Wilfried Franke mit Edgar Klatt (6:4, 7:5). In der Tabelle liegen die Velberter sehr deutlich vorne und visieren in ihren verbleibenden drei Partien ganz klar den Aufstieg in die Niederrheinliga an.
Den Aufstieg im Blick haben auch die Herren 50 (BK B). Mit einem haushohen 9:0 Auswärtssieg beim TC Cronenberg  festigten die Herren 50 ihren ersten Tabellenplatz und gaben dabei keinen einzigen Satz ab. Die Ergebnisse im Einzelnen: Wolfgang Hammel 6:3, 7:6 , Stefan Fliether 6:1, 6:1, Reinhold Ertl 7:5, 6:3, Matthias Gottwald 6:1, 6:1, Bernd Wolf 6:4, 6:3 und Dr. Thomas Beyer 7:5, 6:3. Die Doppel gewannen Ertl/ Hammel 6:4, 6:1, Wolf/Thomas Beier 6:1, 6:3 und Gottwald/Dr. Beyer 6:4, 6:3. Die Entscheidung über den Aufstieg wird vermutlich erst am letzten Spieltag im Match gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft des TC Leichlingen fallen.
Den zweiten Sieg in zwei Spielen konnten die dritten Herren (BK D) zu Hause gegen TC Blau Gelb Gräfrath für sich verbuchen. Nach den Einzelsiegen von Tim Gerhard (6:4, 3:6, 7:6), Tom Baumeister (7:5, 6:2) und Niklas Strathmann stand es zunächst 3:3, also Gleichstand. Tim Sinnhofer konnte mit Niklas Strathmann im dritten Doppel klar mit 6:2, 6:1 gewinnen, während David Tarlinski mit Tim Gerhard den ersten Satz mit 3:6 verloren. Im zweiten Satz konnten sie dann ihrerseits mit 6:3 gewinnen und behielten im anschließenden Match Tie Break die Oberhand (7:6), so dass es zum 5:4-Gesamtsieg für die Youngster-Herren des Netzballvereins kam.

Weitere Ergebnisse:
2. Herren, BK C: NBV - ESV Wuppertal West: 8:1
2. Herren 40, BK A: Solinger TC 02 - NBV: 2:7
3. Herren 40, BK B: Hilden-Nord - NBV: 6:3
Damen 30, 2. VL: NBV - Düsseldorfer SC: 4:5
Damen 55, BL: BW Monheim - NBV: 5:4
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.