Rollkunstlauf-Team Velbert bei der NRW-Landesmeisterschaft

Anzeige
Das Rollkunstlauf Team Velbert nahm am vergangenen Wochenende mit 8 Läuferinnen/ Läufern an der Landesmeisterschaft in Bonn Teil.

Am Samstag starteten Maxima Belz und Lea Fethke zum ersten Mal in der Gruppe Schüler C auf der Landesmeisterschaft in Bonn. Beide liefen direkt in zwei Disziplinen in Kombination: Pflicht und Kür.
Das Training am Freitag zuvor in der Hardtberghalle im Bonn nutzen sie um den für uns ungewohnten Parkettboden zu testen und sich an die Hallengröße zu gewöhnen.
Im zweistündigen Pflichtteil mussten sie am Samstag mit Platz 10. und 11. vorlieb nehmen, da Lea beim Schlangenbogen und Maxima auf der Schlinge jeweils das zweite Bein zur Hilfe nehmen musste: das wurde leider mit massivem Punktabzug bestraft. Dafür lief es in der Kür wesentlich besser:

Maxima konnte sich mit einem soliden Axel und Doppelsprüngen auf Rang 4 verbessern und verpasste das Treppchen nur knapp. Lea zeigte eine großartige, ausdrucksstarke Kür ohne Sturz mit sehr gutem Schrittmaterial und errang damit einen hervorragenden 8. Platz von 13 Teilnehmern. In der Kombinationswertung erzielte Lea Fethke Platz 11 und Maxima Belz Platz 8.

Pascalina Kostara startete am Wochenende ebenfalls zum ersten Mal in der A-Schiene. In Gruppe Schüler B lief sie am Samstag zum ersten Mal ihre neue Kurzkür vor Publikum. Ihre Kür zeigte sie am Sonntag: mit einem herausragenden Axel und guten Pirouetten wurde sie 9.

Ebenfalls Premiere hatte unsere jüngste Teilnehmerin an der LM 2017: Pia Fethke. Mit 7 Jahren startet sie in der Kategorie "Schüler D Kür". Sie lief fast fehlerfrei, zeigte sehr schöne Schritte sowie Sprünge und errang bei einer enorm starken Konkurrenz Platz 6.

Auch für Julia Schmitt und Charline Spiewak war der Start in der Klasse "Nachwuchs" Neuland. Pflicht und Kür an einem Tag war eine große mentale und körperliche Herausforderung, die beide gut meisterten. Das Ergebnis der Kombinationswertung war Platz 6 für Charline und Platz 5 für Julia.

Theresa Glauber ging nach einer Wettkampfpause ebenfalls in Pflicht und Kür an den Start. Sie zeigte am Sonntag Morgen eine solide Leistung in der Pflicht. Mittags musste sie direkt ihre neu choreografierte Kür präsentieren. Das Fazit nach einem reibungslosen Durchlauf war Platz 5 in Kombination.

Matthias Pilger lief Samstag in der "Meisterklasse" eine solide Kurzkür und konnte sich in der Kür am Sonntag sowohl in den Sprüngen als auch in den Pioretten nochmals verbessern. Das Ergebnis war Platz 1 und die Qualifikation für die NDM Anfang Juli in Bremen.

Insgesamt war es für alle ein großartiger Start in die Saison 2017.

Herzlichen Glückwunsch, macht weiter so,
Eure Trainerin
Birte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.