Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Natur + Garten

Helfen Sie mit bei Velberts größtem Wanderereignis - der Amphibienwanderung
Runter vom Sofa, ran an die Kröten!

Liebe Leserin, lieber Leser, sicher haben Sie bei abendlichen Autofahrten in Velbert zwischen Ende Februar und Anfang Mai schon einmal Menschen mit gelber Warnweste, Taschenlampe und Eimer am Straßenrand bemerkt - den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen der Velberter Amphibienretter. Sie sorgen dafür, dass die Kröten, Frösche und Molche unbeschadet an ihrem Laichgewässer ankommen, und nicht auf der Mettmanner Straße, der Donnerstraße und an vielen anderen Orten der Stadt unter die Räder...

  • Velbert
  • 11.01.20
  •  1
  •  2
Natur + Garten
3 Bilder

Haben Sie ...
... schon mal einen Frosch geküsst

Wir auch nicht. Ist auch nicht nötig. Denn alles, was Sie wissen müssen, um mit uns zusammen die Velberter Frösche, Kröten und Molche in der nächsten „Wanderzeit“ vor dem Verkehrstod zu bewahren, erklären wir Ihnen gern! Die Amphibienschützer der NABU Ortsgruppe Velbert betreuen ehrenamtlich an den Standorten - Deilbachtal - Donnerstraße - Bleibergquelle - Mettmanner Straße - Pollen/Priembergweg - Am Wasserfall und - Parkstraße Strecken mit und ohne „Krötenzaun“, an denen die Tiere...

  • Velbert
  • 08.01.20
Natur + Garten
2 Bilder

Top der Woche!

Sehr erfolgreich war in diesem Jahr die Krötensammelaktion in Heiligenhaus. Top! So konnten am Angerweg über 300 Tiere von ehrenamtlichen Helfern sicher in ihren Teich gebracht werden. Hier gibt es seit Jahren einen Krötenschutzzaun. An der Abtskücher Straße konnten fast 1900 Tiere gerettet und gezählt werden. Dabei hat sich in diesem Jahr besonders der neue Schutzzaun bewährt. Für die Hilfe beim Aufbau des Zaunes bedanken sich die Naturschützer ausdrücklich bei der Heiligenhauser...

  • Heiligenhaus
  • 04.05.18
Politik
Foto:Pexels

Tierschutzpartei NRW fordert Stellungnahme zur Fuchsjagd vom Präsidenten des Landtags

Die Tierschutzpartei fordert den Präsidenten des Landtags NRW zu einer Stellungnahme zu einer ungewöhnlichen Vorgehensweise des Umweltministeriums auf. Am 17.10. gab ein Pressesprecher des Ministeriums bekannt, dass entgegen des derzeit gültigen Jagdgesetzes der rot-grünen Vorgängerregierung die Baujagd auf Füchse landesweit wieder erlaubt sei, da man festgestellt habe, dass die intensivere Prädatorenbejagung zum Schutz des Niederwildes notwendig sei. Ein Antrag der Landesvorsitzenden der...

  • Velbert
  • 26.11.17
Politik
Foto:Pexels

Tierschutzpartei NRW erhebt Vorwürfe gegen das Umweltministerium

Mitte Oktober gab ein Pressesprecher des Umweltministeriums gegenüber der Presse bekannt, dass die Gebietskulisse zur Kunstbaujagd auf Füchse, entgegen des im Jahr 2015 von der rot-grünen Vorgängerregierung eingeführten ökologischen Jagdgesetzes nun wieder auf ganz NRW ausgedehnt wurde. Man habe festgestellt, dass die Prädatorenbejagung im Kunstbau in einzelnen Gebieten nicht ausreiche, um die Situation des Niederwilds zu verbessern, weshalb der Fuchs im gesamten Landesgebiet – ausgenommen...

  • Velbert
  • 21.11.17
  •  1
Natur + Garten
Die Kinder freuen sich über jede Kröte, der sie auf ihrem gefährlichen Weg geholfen haben. Foto: PR

Krötensammler gesucht!

Der Winter startet zwar gerade erst richtig durch, da muss schon an die alljährliche Krötenwanderung im kommenden Frühjahr gedacht werden. Tausende Tiere werden sich dann auf ihren jährlichen Weg zu dem Teich begeben wo sie geboren wurden, um dort ihre Eier abzulegen. Doch der Weg für die nützlichen Tiere ist lang und gefährlich und deshalb benötigen sie Hilfe. So machen an vielen Straßen Hinweisschilder auf die Wanderung aufmerksam, um Autofahrer zu vorsichtigem und langsamen Fahren...

  • Heiligenhaus
  • 18.01.17
LK-Gemeinschaft

Von der Steinzeit-Reise bis zur Beachparty

Sommerferientipps für das neanderland KREIS METTMANN. Im neanderland kommt auch in den Sommerferien keine Langweile auf. Von der Reise zu den Sternen über den Farbentanz bis zum Steinzeit-Krimi – die Museen, Sport- und Freizeiteinrichtungen in den Städten des Kreises Mettmann haben wieder ein abwechslungsreiches Programm für Daheimbleibende auf die Beine gestellt. Himmlischen Ferienspaß verspricht die Sternwarte Neanderhöhe in Erkrath: Hier können Kinder aller Altersgruppen bei diversen...

  • Velbert
  • 10.06.16
  •  1
Natur + Garten

NABU und Jugendfeuerwehr arbeiten gemeinsam für den Naturschutz

Regelmäßig im Frühjahr ist es so weit: Die Kopfweiden bekommen vom Naturschutzbund (NABU) und der Jugendfeuerwehr Heiligenhaus einen Schnitt verpasst. Dieses Mal waren die Bäume an der Frankfurter Straße und an der Friedhofsallee an der Reihe. Die Weiden werden beschnitten, damit sie ihre ökologisch wichtige Funktion als Behausung von vielen Käfern und anderen Insekten weiter ausüben können. Das Röhren der Kettensägen störte nur etwas die Ruhe des Morgens. Ines Ruhrmann, eine Ausbilderin der...

  • Heiligenhaus
  • 24.02.16
  •  1
Natur + Garten

NABU-Velbert begleitet die Laichwanderung Winter/Frühjahr 2016 - Helfer gesucht

Den Fröschen und Kröten auf der Spur NABU-Velbert begleitet die Laichwanderungen im Winter und Frühjahr 2016 Seit vielen Jahren haben Naturschützer dem Amphibientod an unseren Straßen den Kampf angesagt. In der ganzen Republik sind Naturschutzgruppen Jahr für Jahr aktiv, stellen Fangzäune auf, tragen Amphibien über die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an. Ohne dieses vielfache Engagement wäre es um unsere Frösche und Kröten deutlich schlechter bestellt. Auch in diesen Jahr werden...

  • Velbert
  • 21.02.16
Natur + Garten

"Schonzeit" Schutz seltener Arten beachten

KREIS METTMANN. Regelmäßig zum Ende des Winters weist der Kreis Mettmann darauf hin, dass starke Gehölzrückschnitte von März bis Ende September aus Gründen des Vogelschutzes nicht zulässig sind. In diesem Zusammenhang macht die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Mettmann außerdem auf hier lebende, besonders streng geschützte Tierarten und damit verbundene Artenschutzregelungen aufmerksam. Diese Vorschriften gelten unabhängig von der „Schonzeit“ jederzeit. Beispielsweise seltene...

  • Velbert
  • 19.02.16
Natur + Garten

Feldwespen: Viele Freunde haben sie nicht!

Feldwespen stellen keine Gefahr und kein agressives Potential dar. Feldwespen sind friedlich und absolut stechfaul. Ein Feldwespennest beherbergt im Normalfall maximal 30 Tiere. Man sollte die Wespen aber nicht anblasen oder wild mit den Armen herumfuchteln. Beides macht die Tiere nervös und unsicher. Beim Flug der Feldwespen hängen die langen Beine sehr weit herunter, ein sicheres Erkennungszeichen. Der insgesamt sehr schlanke Körperbau und die gelborangen Fühler sind ein weiteres...

  • Velbert-Neviges
  • 29.07.14
Überregionales
3 Bilder

Bitte nicht: Hunde haben auf Feldern nichts zu suchen

Hunde gehören nicht auf Felder und Weiden. Daran erinnern die Bauern der Region und machen auf die Folgen aufmerksam. Velbert. Mehr gegenseitiges Verständnis wünschen sich die Landwirte, die ihre Felder im Grüngürtel der Städte bewirtschaften. „Um das Flies auf meinen Erdbeerpflanzungen vor Wild und Hunden zu schützen, habe ich alle siedlungsnahen Felder eingezäunt“, so Marc Faßbeck vom Erdbeerhof Faßbeck, der in Neviges zahlreiche Erdbeerfelder betreibt. Doch so leicht lässt sich das Problem...

  • Velbert-Langenberg
  • 10.04.13
  •  3
Natur + Garten

Die Kröten wandern wieder

In diesen Tagen marschieren die Kröten wieder los. So werden sich tausende Tiere auf ihren jährlichen Weg zu dem Teich begeben, wo sie geboren wurden, um dort ihre Eier abzulegen. Doch der Weg für die nützlichen Tiere ist lang und gefährlich. So machen an vielen Straßen Hinweisschilder auf die Wanderung aufmerksam, um Autofahrer zu vorsichtigem und langsamen Fahren anzuhalten. An vielen Straßen sind Zäune mit Eimern davor angebracht. Diese Eimer werden täglich von ehrenamtlichen Helfern...

  • Velbert
  • 10.03.13
Überregionales
Foto: Bangert
3 Bilder

„Keine Bebauung auf der Kleinen Höhe“ - Bürgermeister Stefan Freitag äußert sich zu Forensik-Plänen

Anfang November erhitzten die neuen Pläne einer Forensik an der „Kleinen Höhe“ die Gemüter. Hunderte Demonstranten zogen mit Plakaten durch das Gebiet. Gestern äußerte sich Bürgermeister Stefan Freitag zu den Plänen. Von Miriam Dabitsch Das Wichtigste vorweg: Auch der erste Bürger der Stadt ist gegen eine Bebauung der Kleinen Höhe und steht damit auf der Seite der Anwohner. Allerdings distanziert er sich von der „emotionalen Diskussion“, die viele Bürger führen. Er nennt ganz andere...

  • Velbert
  • 23.11.12
  •  6
Natur + Garten

Qualvollen Tod im Osterfeuer vermeiden

Der Naturschutzbund, Kreisverband Mettmann, macht darauf aufmerksam, dass bei der Vorbereitung von Osterfeuern einige Aspekte beachtet werden müssen, um das Leben von Tieren zu schützen. „Das Holz für das Osterfeuer, die Äste und Zweige, dürfen erst unmittelbar vor dem Anzünden aufgeschichtet werden“, sagt Dr. Helmut Beine vom NABU. Zahlreiche Vögel, Igel und Insekten sowie andere Kleintiere glauben, ein Holzhaufen sei ein sicherer Ort zum Nisten, Brüten und ein sicheres Versteck. Wenn der...

  • Velbert
  • 05.04.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.