Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Vereine + Ehrenamt
Das Spendenfenster von Annamarie Becker auf dem Krudenburger Weihnachtsmarkt.
3 Bilder

Hünxe summt e.V.
Von goldenen Walnüssen und großartigen Menschen: Annas bezauberndes Spendenfenster

Von Sabine Höcker, Schriftführerin im Vorstand von Hünxe summt e.V. Das Annamarie Becker und ihre Schulfreunde in den vergangenen Jahren einiges getan haben, um Vereine in Hünxe zu unterstützen, haben wir schätzen gelernt. Das wir aber diejenigen sein würden, die dieses Jahr durch Annas bezauberndes Spendenfenster unterstützt werden, hätten wir nicht gedacht. Was das Ganze mit goldenen Walnüssen zu tun hat und was das Spendenfenster für unseren Verein bedeutet, möchten wir euch natürlich...

  • Hünxe
  • 03.12.19
Politik

Schlucken Wände Kohlenstoffdioxid (C02) ?
Lunge oder Steine? Unser Wald ist unsere Lunge! Eine Mauer atmet nicht!

Liebe MitbürgerInnen von Hattingen! Lunge oder Steine? Unser Wald ist unsere Lunge! Eine Mauer atmet nicht! Immer wieder wird von Ausgleichsflächen geredet, die geschaffen werden sollen , wenn irgendwo ein Baum fällt. Bleiben wir beim Thema Bergstraße /Blankensteiner Straße in Hattingen-Welper. Hier betrifft es uns gerade aktuell bzw. könnte es uns betreffen. 4000 qm Wald sollen abgeholzt werden um an anderer Stelle eventuell wieder aufgeforstet zu werden. Eventuell an Bächen oder in...

  • Hattingen
  • 03.12.19
  •  1
  •  2
Natur + Garten
 KiJuRats-Mitglied Nancy Schmidt hat maßgeblich an dem Projekt mitgewirkt und ist nun stolz auf die Auszeichnung. Fotos: Günther
2 Bilder

Quartiere für "Flattermänner"
Kinder- und Jugendbüro Iserlohn als „Fledermausfreundliches Haus" ausgezeichnet

Dank eines Projektes des Kinder- und Jugendrats der Stadt Iserlohn und des Engagements zahlreicher Helfer wurden bereits im Frühjahr zwei Fledermauskästen an das Gebäude des Kinder- und Jugendbüros an der Brüderstraße 20 angebracht. Darin sollen zukünftig Fledermäuse ein neues Zuhause finden. Der Kinder- und Jugendrat hatte zu Beginn des Jahres die Idee, Fledermäuse, die auf der Liste der bedrohten Säugetiere stehen, bei der „Wohnungssuche“ unterstützen. Bei den Ferienspielen an Ostern...

  • Iserlohn
  • 26.11.19
Natur + Garten
Dr. Thomas Korte, Simone Pigage-Göhler und Sylvia Mählmann vom Lippeverband bei der Probennahme am Gewässer.
4 Bilder

Sie saugen nicht, Kriebelmücken beißen
„Bewohner des Monats“ zuhause in gesunden Gewässern in Gelsenkirchen

Sie sind nur etwa fünf Millimeter groß und wirken auf den ersten Blick unscheinbar wie kleine Fliegen. Aber die Rotkopf-Kriebelmücken können auch richtige „Plagegeister“ werden, die Mensch und Tier gerne zu nahe kommen. Da die Insekten aber auch die Selbstreinigungskraft der Gewässer unterstützen, hat der Lippeverband sie als „Bewohner des Monats“ ausgewählt. Zu Hause sind sie unter anderem am Rapphofs Mühlenbach in Gelsenkirchen. Klimaschutz, Nachhaltigkeit oder Insektensterben sind...

  • Gelsenkirchen
  • 26.11.19
Politik
3 Bilder

4000 qm Mischwald sollen direkt neben unseren Häusern abgeholzt werden
Unser Mischwald wird sterben, wenn nichts unternommen wird - Bitte helfen Sie!

Liebe Hattinger Bürger!Unser Wald in unserem Wohngebiet an der Bergstraße / Blankensteiner Straße soll abgeholzt werden. Jeder Wald, jeder Baum, ist ein CO2-Speicher. Unser Wald bietet uns Anwohnern Schutz vor Hitze, Wind und Lärm! Und hier zitiere ich NABU NRW: Zitatanfang: "Mischwälder sind zudem wesentlich klimaresistenter als Nadelbaumkulturen, wie sich in der aktuellen Hitze- und Trockenperiode zeigt. Von der Politik fordert der NABU NRW deshalb überarbeitete Waldbaukonzepte, die den...

  • Hattingen
  • 21.11.19
  •  13
  •  10
Politik
Elias Sentob (18) aus Rheinberg möchte auf der Reserveliste der Freien Demokraten für den Stadtrat kandidieren und sich dort für junge Themen stark machen.

JuLis Kreis Wesel fordern mehr Mitbestimmung für junge Menschen / Elias Sentob (18) aus Rheinberg möchte für Stadtrat kandidieren
„Wahlrecht mit 16 ist eine Mogelpackung"

Dass man bei der Kommunalwahl mit 16 wählen darf, ist kein Geheimnis. Für die Jungen Liberalen (JuLis) im Kreis Wesel ist das jedoch lange nicht ausreichend. Auf ihrer Landesmitgliederversammlung in Borken im Oktober brachten sie das Thema "passives Wahlrecht ab 16" auf die Agenda - was dort vom Nachwuchs der Landes-FDP beschlossen wurde. Damit könnte man in Zukunft als 16-jähriger nicht nur selber wählen, sondern sich auch für den Stadtrat oder den Kreistag zur Wahl aufstellen lassen oder als...

  • Wesel
  • 18.11.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
23 Bilder

Eisvogel

Es ist immer wieder faszinierend, wenn der laute, durchdringende Ruf des Eisvogels ertönt und er eine Zeit später zu sehen ist. Beim Beobachten kann ich um mich herum Zeit und Raum vergessen und genieße jeden Moment.

  • Dinslaken
  • 16.11.19
  •  11
  •  3
Fotografie

Niederrhein
Arktische Wildgänse am Niederrhein fotografieren

Sie wollten immer schon mal unsere arktischen Wintergäste in eigenen Bildern festhalten ? Dabei die Natur aber nicht stören ?     ....Dann habe ich etwas interessanntes für Sie. Ich bin Naturfotograf und ein begeisterter Fan dieser "Nomaden der Lüfte". Für die NABU-Naturschutzstation-Niederrhein e.V. biete ich daher geführte Fototouren zu den Wildgänsen an. Die Teilnehmerbeiträge kommen ausschließlich dem Naturschutz zu gute. Weitere Informationen unter: ...

  • Kleve
  • 16.11.19
Fotografie
4 Bilder

Niederrhein
Arktische Wildgänse am Niederrhein fotografieren

Sie wollten immer schon mal unsere arktischen Wintergäste in eigenen Bildern festhalten ? Dabei die Natur aber nicht stören ?     ....Dann habe ich etwas interessanntes für Sie. Ich bin Naturfotograf und ein begeisterter Fan dieser "Nomaden der Lüfte". Für die NABU-Naturschutzstation-Niederrhein e.V. biete ich daher geführte Fototouren zu den Wildgänsen an. Die Teilnehmerbeiträge kommen ausschließlich dem Naturschutz zu gute. Weitere Informationen unter: ...

  • Gocher Wochenblatt
  • 16.11.19
Natur + Garten
Die Erwachsenen von links: 
Stehend: Herr Hammerschmidt (Umweltamt Arnsberg), Dagmar Preussner, Claudia Fischer (BUND-Arnsberg)
Sitzend: Bernd Schönert (2. Vorsitzender BUND-Arnsberg), Birgit Jakubzik (1. Vorsitzende BUND-Arnsberg), Gerlinde Faber (Kassenwartin
BUND-Arnsberg)

Aktion von BUND und Kirchengemeinde
"Wildnis in der Stadt": Pflanzaktion in Neheim

Im Rahmen des Projektes „Wildnis in der Stadt“, fand am 09. November eine Heckenpflanzaktion am „Jugendtreff“ (zwischen Skaterbahn und Autobahnunterführung) in der Ruhraue „Binnerfeld“ statt. Die Akteure des BUND-Arnsberg und 20 Konfirmand*Innen der evangelischen Kirchengemeinde Neheim trafen sich um zehn Uhr und setzten gut gelaunt und tatkräftig ca. 150 Heckenpflanzen um den Jugendtreff. Bewusst wurden Gehölze wie Weißdorn, Schlehe, Heckenrose und Holunder gewählt. Diese bieten Blüten,...

  • Arnsberg
  • 11.11.19
Vereine + Ehrenamt
Beim Erstellen der Totholzhecke wird die gute Laune der SGVer sichtbar.
2 Bilder

Zuhause für Kleintiere
Die Naturschutzgruppe der SGV-Abteilung Arnsberg schafft Wohnraum

Gemeint ist damit ein Zuhause für Kleintiere, vor allen Dingen während der Winterzeit. Das verstärkte Engagement dieser SGV-Abteilung, zu Gunsten unserer Natur und Umwelt, prägt den Verein seit 2017 zunehmend. Ihr Naturschutzwart, Dirk Brodersen, prädestinierter Fachmann auf diesem Gebiet, hat dabei den „Hut auf“ und motiviert mehr und mehr Abteilungsmitglieder zum Mitmachen. So wurde nicht nur eine neue Streuobstwiese im Alten Feld angelegt, die 2018 einen Umweltpreis der Stadt Arnsberg...

  • Arnsberg
  • 11.11.19
Natur + Garten
9 Bilder

Renaturierung der Niers bei Kessel

In meinem neuen Video zeige ich wie sich die Niers bei Kessel durch die Renaturierung verändert hat. Diese wurde in zwei Teilabschnitten naturnah umgestaltet. Neben der Laufverlängerung und -verbreiterung wird der Gewässerlauf mit so genannten Strukturelementen, z. B. dicken Ästen und Baumstämmen, ausgestattet, um eine eigendynamische und dem Leitbild der Wasserrahmenrichtlinie entsprechende Gewässer- und Auenentwicklung zu initiieren. Einige Aufnahmen sind für den Film "Leben an der Niers"...

  • Goch
  • 09.11.19
  •  2
  •  1
Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Russische Gäste loben die Bürgernähe von OB und Bezirksbürgermeister
Besuch aus Nishni Nowgorod

Der Stadtverband Essener Kinder- und Jugendverbände (SEJ) hatte eine Woche lang eine Gruppe der Umweltorganisation "Grünes Segel" aus Essen's Partnerstadt Nishni Nowgorod zu Gast. Nach einer ersten offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Rudolf Jelinek trafen sie am Samstag in Altendorf den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks III, Klaus Persch, und bei der Eröffnung der Essener Lichtwochen gesellte sich auch OB Thomas Kufen zu unseren Besuchern. "Wir sind begeistert von der Bürgernähe...

  • Essen-West
  • 08.11.19
  •  1
  •  1
Politik
Bei der Übergabe der Unterschriftenliste am Kreishaus in Wesel (v.l.): Helmut Czichy, Britta Krämer, Winfried Letzner, Hille Pastoors, Klaus Horstmann, Martina Kartheuser, Janina Pollmann.

Bürgerinitiative setzt sich dafür ein, dass Bürger das Rheinufer in Rheinberg-Ossenberg betreten dürfen - unter Berücksichtigung der Naturschutzregeln
Liste mit rund 1.600 Unterschriften „Contra Rheinuferverbote" im Kreishaus Wesel übergeben

Mitglieder der Bürgerinitiative „Contra Rheinuferverbote - Mein Vater Rhein“ übergaben kürzlich eine Unterschriftenliste mit rund 1.600 Unterschriften an Helmut Czichy, Vorstandsmitglied für den Bereich Umwelt des Kreises Wesel. Die Bürgerinitiative setzt sich dafür ein, dass Bürger des Kreises Wesel unter Berücksichtigung der Naturschutzregeln weiterhin das Rheinufer in Rheinberg-Ossenberg betreten dürfen. Janina Pollmann und Britta Krämer von der Bürgerinitiative distanzierten sich vor allem...

  • Wesel
  • 06.11.19
Natur + Garten
6 Bilder

NABU-Ausstellung zur Feldlerche
Noch bis zum 11.11.2019

Die Ausstellung zum Vogel des Jahres - der Feldlerche, ist noch bis nächste Woche in der Sparkasse Marl-Hüls zu sehen. Inseressante Details zur Lerche, ihrem Umfeld und der Bedrohung in ihrem Lebensraum sind zu erfahren. Also schnell noch hin und anschauen.

  • Marl
  • 05.11.19
Natur + Garten
28 Bilder

Bislicher Insel Xanten
Natur Auenlandschaft Bislicher Insel

Hier auf dem Lokalkompass schreiben einige gute Natur Fotografen, ich zähle mich nicht dazu, aber versuchen kann man es ja mal wenn es die Zeit zulässt. Ich habe mir ein neues Teleobjektiv mit einer Brennweite von 150-600mm zugelegt, und dieses wollte ich einfach mal in der Natur ausprobieren. Nach ein paar Recherchen bin ich auf die Bislicher Insel bei Xanten gestoßen. Dort, direkt am Ufer der Auen wurden drei Aussichtspunkte gebaut, von denen aus man die Tier und Vogelwelt beobachten und...

  • Xanten
  • 03.11.19
  •  16
  •  6
Politik
Kommunalwahl 2020 in Gelsenkirchen
7 Bilder

Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei NRW
Regionalgruppe Gelsenkirchen - Kommunalwahl 2020

Sie sind ein #Tierfreund, #Tierrechtler bzw. #Tierschützer ? Oder ehr ein #Naturschützer, #Klimaschützer oder #Umweltschützer? Sie möchten gerne in Ihrer #Heimatstadt etwas bewegen, verändern und sich politisch engagieren? 👉 Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit dazu! Wie? 👉 Werden Sie jetzt einfach Mitstreiter bzw. Mitglied bei der Tierschutzpartei oder bewerben Sie sich jetzt als Direktkandidat für den anstehenden Kommunalwahlkampf 2020 in Gelsenkirchen! Geben Sie jetzt den „Stimmlosen...

  • Gelsenkirchen
  • 28.10.19
Wirtschaft
Die Redner des Abends. Von links: Johannes Leuchtenberg,  Franz-Josef Fell, Jessica Krebbing, Dr. Ansgar Müller, Thomas Görtz, Pfarrer Hans-Joachim Wefers, Kaplan Christoph Potowski und Waltraud Krüger
3 Bilder

Kritische Töne beim Erntedankfest der Kreisbauernschaft im Xantener Rathaus
„Man redet nicht mehr mit uns, sondern über uns“

Empfang im Xantener Rathaus Düngeverordnung, Mercosur Abkommen und und und. Dies und einiges mehr kam am Dienstag beim Erntedank Empfang der Kreisbauernschaft im Xantener Rathaus zur Sprache. In seiner Begrüßungsrede bedauerte Franz-Josef Fell, Ortsvorsitzender der Xantener Bauernschaft, die aktuelle politische Entwicklung in Bezug auf die Landwirtschaft. „Hier wird ein gesamter Berufsstand in Misskredit gebracht, um von Missständen abzulenken“. Bürgermeister Thomas Görtz erinnerte in seinem...

  • Xanten
  • 25.10.19
Natur + Garten
20 Bilder

Baumfällaktion an der B473
Klimanotstand und Bäume fällen, wie passt das zusammen?

Hamminkeln-Wesel: Wer in den letzten Tage, von Hamminkeln in Richtung Wesel unterwegs war, wird seinen Augen kaum trauen. Wie kann man, nach dem Ausruf des Klimanotstandes in Hamminkeln, noch tausende Bäume an der B473 fällen? Der Klimanotstand, wird für die Bevölkerung noch weitreichende Folgen haben. Osterfeuer werden kaum noch bewilligt, dass Feuerwerk zur Hamminkelner Kirmes, durfte noch so grade stattfinden. Veranstaltungen wie Kerzensonntag oder dem Frühlingstreff, müssen durch das...

  • Hamminkeln
  • 21.10.19
  •  1
Natur + Garten

Wer kennt dieses Insekt?

Ein faszinierend schönes Insekt flog mir vor die Kamera. Ich schätze mal, dass es zur Gattung der Libellen gehört. Leider kann ich es nirgends finden, um es bestimmen zu können. Ich habe noch nie eine Libellensorte mit solch langem Schwanz gesehen. Kann mir vielleicht jemand bei der Bestimmung behilflich sein? Das wäre sehr nett. Liebe Grüße Andrea

  • Dinslaken
  • 18.10.19
  •  7
  •  2
Politik

Hotelbau auf der Mottbruchhalde im Gladbecker Süden
Was ist dran an den Plänen?

Ein Kommentar Soso, die Gladbecker SPD ist also gegen die Errichtung des Windrades auf der Mottbruchhalde, weil die Genossen hier lieber ein Hotel bauen lassen möchten. Ein Hotel im Schatten eines Windrades ist natürlich undenkbar. Die Pläne, die der lokale SPD-Chef Hübner vorgetragen hat, sind logischerweise noch nich spruchreif. Aber die Sozialdemokraten klammern sich hieran fest wie ein Schiffsbrüchiger an einem Rettungsring. Es drängen sich aber zunächst viele Fragen auf: Gibt es...

  • Gladbeck
  • 18.10.19
  •  1
Natur + Garten
10 Bilder

Stör in Dinslaken beobachtet
Der vom Aussterben bedrohte Stör darf hier in Ruhe seine Bahnen ziehen.

Der Stör steht unter Artenschutz und ist ein Fossil, das schon Jahrhunderte lebt. Diese Knochenfische gibt es in ähnlicher Form schon über 200 Millionen Jahre. Der Stör war in der Donau noch vor 100 Jahren weit verbreitet Forscher, Aktivisten und Fischer wollen den Stör in der Donau retten. Die Gier nach Kaviar hat seinen Bestand in den letzten 100 Jahren bedrohlich dezimiert. Störe gehören zu den Fischarten, die am längsten auf der Erde existieren. In dieser Zeit haben sie gewaltige...

  • Dinslaken
  • 17.10.19
  •  9
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.