naturschutzgebiet

Beiträge zum Thema naturschutzgebiet

Vereine + Ehrenamt
Im August blüht die Heide. Idylle pur, inklusive Heidschnucken, für die man nicht bis in die Lüneburger Heide, nur nach Haltern reisen muss.
  2 Bilder

DJK Eintracht Scharnhorst lädt zur Wanderung ein
Westruper Heide in Haltern am See ist das Ziel

Mitglieder und Freunde der DJK Eintracht Scharnhorst sind für Sonntag, 9. August, zu einer Wanderung durch das Naturschutzgebiet Westruper Heide in Haltern am See eingeladen. Die Tour findet unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz vor der Turnhalle der Gesamtschule Scharnhorst, Am Buschei. In Fahrgemeinschaften geht es nach Haltern-Hullern. Von dort führt die rund zwölf 12 Kilometer lange Rundwanderung...

  • Dortmund-Nord
  • 03.08.20
Natur + Garten
  20 Bilder

Klo-Baum mit Klopapierrolle
Wer wohnt denn da?

Wer wohnt denn da? Dachte immer, dass sei ein Naturschutzgebiet. Der Durchgang ist nicht mehr versperrt. Das Iglu ist weg. Dafür liegt da eine Luftmatratze, Blasebalg, Deo, Plastikflaschen. Einen Klo-Baum mit Klopapierrolle gibt es etwas abseits. Der Boden ist mit Papiertaschentüchern bedeckt. In dem anderen Teil des Waldstücks liegen jede Menge Flaschen. Hier waren Liebhaber von Wodka Gorbatschow. Der Alkohol hat wohl ihre letzten Gehirnzellen zerstört, sonst hätten sie ihren...

  • Hagen
  • 22.07.20
  •  6
  •  2
Politik
  13 Bilder

Naturschutzgebiet in Düsseldorf in Gefahr !
Naturschutzgebiet Himmelgeister Rheinbogen muss erhalten bleiben!

19.07.2020 Der Himmelgeister Rheinbogen im Düsseldorfer Stadtteil Himmelgeist ist ein grünes, noch erhaltenes Stück der typischen niederrheinischen Landschaft. Das Gebiet wird geprägt durch die Abwechslung von Wiesen und Ackerflächen, welche durch Pappelreihen, Hecken und Feldgehölze gegliedert werden. Das seit 1996 als Naturschutzgebiet ausgewiesene Gebiet ist 214 Hektar groß. Dort sind 336 verschiedene Arten heimisch. 19 Arten stehen auf der Roten Liste der in ihrem Fortbestand bedrohten...

  • Düsseldorf
  • 19.07.20
  •  1
Politik
  15 Bilder

Stellungnahme der Bürgerinitiative "Schützt unseren Freiraum" zur SPD Ankündigung
BISUF: “Die OWIIIa / L663n kommt nicht!“

Am Mittwoch 8. Juli 2020 wurde im Ostanzeiger und am Montag den 13. Juli in der WR in einem langen Artikel den Befürwortern der OWIIIa / L663n in der SPD äußerst ausführlich Gelegenheit gegeben, ihre Argumente pro Bau dieser Landesstraße im Norden von Asseln und Wickede vorzutragen. Dabei wurde allerdings in bisher unbekannter Art und Weise so negativ mit den Tatsachen umgegangen, dass sich die "Bürgerinitiative Schützt unseren Freiraum" (BISuF) zu einer sehr deutlichen und umfänglichen...

  • Dortmund-Ost
  • 18.07.20
  •  2
  •  6
Natur + Garten
Gewerbe im Winkhauser Tal? Selbst wenn die Essener Flächen nicht betroffen sind, stoßen die Mülheimer Pläne auf heftige Kritik.

Nachbarstadt Mülheim möchte Gewerbe im Winkhauser Tal ansiedeln - bis an Bergkamp heran
Pläne stoßen auf heftige Kritik

 Der Nachbarstadt Mülheim liegt seit Herbst letzten Jahres der Vorschlag ihrer Wirtschaftsförderung „Mülheim & Business“ vor, unter anderem 46 Hektar im städteübergreifenden Winkhauser Tal – also etwa in der Größe des Borbecker Schlossparks - in eine gewerblich-industrielle Nutzung umzuwandeln. Die Gewerbeplanungen betreffen nur die Mülheimer Seite und nicht die unter Naturschutz stehenden Flächen. Sie reichen allerdings bis in die Nähe der Essener Stadtgrenze am Bergkamp heran. Die...

  • Essen-Borbeck
  • 17.07.20
Reisen + Entdecken
Das Bochumer Schutzgebiet erstreckt sich über den Bereich der ehemaligen Wassergewinnungsanlage zwischen Rauendahlstraße und Alter Fähre sowie Ruhr und Brockhauser Straße.

Bochums achtes und größtes Naturschutzgebiet
Die Ruhraue in Stiepel

Auch die Ferienzeit ist in diesem Jahr eine andere, die Corona-Pandemie hat so manche Urlaubspläne durchkreuzt, wenn sie einem nicht gleich die Lust auf weite Reisen ausgetrieben hat. Das heißt für einige: Urlaub zuhause. Wie gut daher, dass es in Bochum so viele schöne Ecken und so viele interessante Orte zu entdecken gibt. Die Reihe „Zuhause ist auch schön“ stellt in den kommenden Wochen viele solcher Orte vor und gibt Tipps, was sich in Bochum ganz Besonderes erleben lässt. Den Auftakt macht...

  • Bochum
  • 17.07.20
Natur + Garten
Säbelschnäbler
  7 Bilder

Der Säbelschnäbler
Rufe und eine Flugshow

Der Säbelschnäbler Rufe und eine sehenswerte Flugshow Bei einem Spaziergang an der Küste zu Pfingsten, wurde man durch laute Rufe auf den Vogel aufmerksam. Der Säbelschnäbler, der im deutschen Wattenmeer den Sommer verbringt und seine Jungen aufzieht. Sonst ist der Vogel auf Abstand bedacht, aber nun kreuzte er mit seinen Flugmanövern, den Laufweg um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Reagierte man nicht kam der Vogel immer näher und simulierte eine Bruchlandung. Der Flügel wurde danach...

  • Essen-Süd
  • 16.06.20
Natur + Garten
  9 Bilder

Natur und Garten
NATURSCHUTZGEBIET MÜLHEIM-MENDEN

Wenn es beabsichtigt war, muss ich das zuständige Amt in Mülheim heute ´mal loben: Am Ruhrdeich darf Unkraut wachsen und die Wiesen in den Ruhrauen sind noch nicht gemäht. Das ist echter Naturschutz, denn der besteht vor allem im „Nichtstun“ – einfach ´mal die Natur sich selbst überlassen, in Ruhe wachsen lassen und sich an den überraschenden Entwicklungen erfreuen. So sollte es sein, denn Wildtiere und Insekten wissen dies zu schätzen. Endlich können am Wegesrand wieder die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.06.20
Natur + Garten
  4 Bilder

Man sollte auf den Wegen bleiben!
Der schreck am Ewaldsee

Normalerweise bin ich schon früh morgens mit meiner Knipskiste unterwegs, aber an diesen Morgen kam ich nicht so richtig raus, so bin ich dann erst um 9 Uhr los Richtung Ewaldsee! Ich hatte mir vorgenommen einige Tieraufnahmen zu machen, aber da waren schon sehr viele Gasigänger und Wanderer unterwegs die mich und die Tierwelt störten. Ich war schon sehr geknickt, weil mir nicht so richtig etwas vor der Linse kam. Als ich dann mit leicht brummigen Gesicht einen Trampelpfad Richtung Wasser...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.06.20
  •  6
  •  4
Politik
Neben der Besucherlenkung soll das Schutzgebiet im Bereich der Ossenberger Schleuse weiter durch Naturschutzmaßnahmen optimiert werden. Die konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen. (Symbolfoto)

Konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen
Konzept für Mensch und Natur im Bereich der Ossenberger Schleuse

„Nur, wer die Natur kennt, lernt sie auch zu schätzen.“ Unter diesem Leitgedanken sollen die Belange der Erholungsnutzung im Kreis Wesel zukünftig stärker berücksichtigt werden. Dafür soll die gezielte Öffnung von Schutzgebieten für und die Lenkung von Besuchern bei gleichzeitiger Ruhigstellung und Optimierung der wertvollen Kerngebiete noch mehr Beachtung finden als bisher. In einem ersten Aufschlag hat die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Wesel ein Konzept zur Besucherlenkung und...

  • Wesel
  • 10.06.20
Blaulicht
Aus bisher ungeklärter Ursache brach am Mittwoch, 3. Juni, gegen 20.40 Uhr Feuer im Naturschutzgebiet "Büdericher Insel" in Wesel aus.
  2 Bilder

Ermittler gehen von Brandstiftung aus / Zeugen gesucht
Feuer im Weseler Naturschutzgebiet "Büdericher Insel"

Aus bisher ungeklärter Ursache brach am Mittwoch, 3. Juni, gegen 20.40 Uhr Feuer im Naturschutzgebiet "Büdericher Insel" aus. Der Brandort lag rechtsseitig der Weseler Straße (B58) in Fahrtrichtung Wesel. Er war durch den Rhein, den Hülskensweg und eine unbenannte Straße begrenzt. Die alarmierte Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle und löschte dieFlammen. Mehrere Brandherde Erste Ermittlungen ergaben, dass mehrere Brandherde unabhängig voneinander Feuer gefangen hatten und...

  • Wesel
  • 04.06.20
Natur + Garten
Das Naturschutzgebiet der Lippe soll nicht als Badestrand missbraucht werden.

Olfener Naturschutzgebiet als Freizeitstrand missbraucht
Das sonnige Wetter am Vatertag locke viele Besucher an die Lippe

Das Naturschutzgebiet im Bereich Haus Vogelsang wird oft als Freizeitstrand missbraucht. Bürgermeister Wilhelm Sendermann sagt: „Hier nimmt keiner der Besucher Rücksicht auf die Natur. An den neu angelegten „Lippe-Stränden“ baden die Besucher, Kühlboxen und Bierkästen werden im Wasser gekühlt, es wird willkürlich geparkt. Und was nicht nur rücksichtlos, sondern auch gefährlich ist: die Sprünge von der Abbruchkante.“ Dieses Verhalten soll Konsequenzen haben, denn die aufwendig umgestaltete...

  • Olfen
  • 28.05.20
Natur + Garten
Am Wegesrand herumschnuppern ist okay - weiter in den Wald hineinlaufen nicht!
  2 Bilder

Zwischen Heidenspaß und Heidenangst
Hunde in der Dingdener Heide

Die Vorauswahl für das Wort des Jahres 2020 entwickelt sich prächtig. Bei soviel Social Distancing in Coronazeiten ohne Exit-Strategie haben außerhalb systemrelevanter Berufe viele mit dem Lagerkoller zu kämpfen. Was spricht da gegen einen wohltuenden Gang an die frische Luft? Natürlich nichts. Vielleicht auch mal einen Blick in die Dingdener Heide und ihre Naturschutzgebiete werfen? Klasse Idee! Dort vielleicht mal den Hund von der Leine lassen? Das lieber nicht. Aber warum nicht? Es...

  • Wesel
  • 07.05.20
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Damit brütende und rastende Vögel nicht gestört werden, müssen Erholungssuchende sich an die Regeln halten.

Bitte um Rücksichtnahme
Naturschutzgebiet „Hemmerder Wiesen“ braucht Schutz

Das Naturschutzgebiet „Hemmerder Wiesen“ hat sich dank vieler Umgestaltungsmaßnahmen zu einem wichtigen Brut- und Rastgebiet für zahlreiche Vogelarten entwickelt. An den Stillgewässern tummeln sich verschiedene Gänse- und Entenarten sowie Kiebitze, Wasserläufer und Bekassinen. Die alten Hecken und Baumreihen beherbergen seltene Vogelarten wie Neuntöter, Nachtigall und Baumfalke. Seit einigen Jahren übernachten sogar Kraniche während der Zugzeiten im Gebiet. Während des aktuellen...

  • Unna
  • 03.05.20
Reisen + Entdecken
Drachenfest Rømø
  15 Bilder

Lokalkompass-Länderreise
Rømø Dänemark

Rømø Dänemark 40 Autominuten hinter der Deutschen Grenze liegt die Insel Rømø. Die Insel ist vom Festland über einen Damm mit Straße erreichbar. Zunächst fährt man durch eine Dünen Kieferlandschaft. Links und rechts der Straße liegen Rastplätze mit Wanderwegen. Folgt man diesen Wegen trifft man mit Sicherheit auf mehrere Bunker, bzw. alte Geschütztürme, die alle noch betreten werden können. Fährt man weiter kommt man automatisch zum Strand, der mit dem Auto befahren werden kann. Das ist auch...

  • Essen-Süd
  • 01.05.20
  •  2
Kultur
  2 Bilder

Müll-Mutti
Hallo Mami ..

Du hast meine Pampers mit Kaka drin auf dem Parkplatz entsorgt, mitten in einem Naturschutzgebiet. Du, Mami .. das ist nicht in Ordnung. Mag ja sein, dass weit und breit kein Müllbehälter steht, trotzdem gibt es dir nicht das Recht, die Pampers einfach auf dem Parkplatz liegen zu lassen.  Ich finde es auch nicht gut, dass du die eine und die andere Plastikschüssel mit Essensresten da hast stehen lassen. Kannst du den Müll denn nicht mitnehmen und dort entsorgen, wo er hingehört? Oder...

  • Witten
  • 28.04.20
  •  42
  •  3
Blaulicht
Verbrannte Heidelandschaft an der deutsch-niederländischen Grenze: Bei den Löscharbeiten im Naturschutzgebiet Meinweg haben in der vergangenen Woche zwei Mal Ratinger Einsatzkräfte mitgeholfen.

Brennendes Naturschutzgebiet
Ratinger Feuerwehr unterstützt erneut Löscharbeiten

Wegen der anhaltenden Trockenheit nimmt derzeit die Gefahr von Waldbränden zu. Besonders schlimm getroffen hat es das Naturschutzgebiet De Meinweg an der deutsch-niederländischen Grenze. Seit Anfang der Woche brennt dort das Moor- und Heidegebiet. Einsatzkräfte der Ratinger Feuerwehr sind in der vergangenen Woche bereits zwei Mal ausgerückt, um bei Löscharbeiten zu helfen. Erst am Freitag hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. 170 Hektar sind betroffen Bereits Anfang der Woche...

  • Ratingen
  • 24.04.20
Natur + Garten
Einen Riesenschreck jagte die umstürzende Buche den Radfahrern im Grävingholz ein.
  2 Bilder

Umstürzende Buche erschlägt im Grävingholz fast zwei radelnde Kinder
Vater Julian Strotmann warnt: "Hier herrscht Lebensgefahr"

"Hier herrscht Lebensgefahr für alle", möchte Julian Strotmann aus dem nahen Brechten vor ungeahnten Gefahren im Grävingholz zwischen Eving, Lindenhorst, Holthausen und Brechten warnen. Denn in den aktuellen Corona-Zeiten suchen doch einige Spaziergänger und Radfahrer mehr beim aktuell so sonnigen Wetter auf den breiten Wegen im Wald des Naturschutzgebietes neben Erholung und Ablenkung auch den geforderten Abstand zu anderen. Denn am Dienstag (21.4.) um 16.35 Uhr wurden Strotmanns...

  • Dortmund-Nord
  • 24.04.20
Blaulicht
Verbrannte Heidelandschaft an der deutsch-niederländischen Grenze: Bei der Bekämpfung des Großbrandes im Naturschutzgebiet Meinweg hatten auch Ratinger Einsatzkräfte mitgeholfen.

Trockener April
Ratinger Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand

Wegen der anhaltenden Trockenheit nimmt derzeit die Gefahr von Waldbränden zu. Die Ratinger Feuerwehr musste deswegen in den letzten Tagen gleich zwei Mal ausrücken: Am Mittwoch verhinderte sie einen größeren Brand in Ratingen, bereits am Dienstag unterstützte sie zahlreiche Einsatzkräfte an der niederländischen Grenze bei der Bekämpfung eines ausgedehnten Moor- und Waldbrandes.  Am Mittwochvormittag waren die Feuerwehrleute zu einem Waldbrand im Bereich Mülheimer Straße in Ratingen-Mitte...

  • Ratingen
  • 23.04.20
Natur + Garten
Johanna Kasper von der Biologischen Station Kreis Wesel beim Kartieren in einem Naturschutzgebiet. (Archiv-Foto)

Mitarbeiter können sich mit Betretungserlaubnis im Naturschutzgebiet ausweisen
Wo die Biologische Station im Kreis Wesel 2020 unterwegs ist

Wie jedes Jahr ist die Biologische Station im Kreis Wesel auch 2020 im Auftrag des Landes und des Kreises Wesel in einer Auswahl von Naturschutzgebieten (NSG) unterwegs, um dort die Bestände der Tier- und Pflanzenarten zu erfassen. Zu diesem Zweck hat der Kreis die Mitarbeitern der Station von dem Verbot befreit, die NSG auch abseits der Wege zu betreten. Denn das ist nach dem Landschaftsgesetz untersagt. Die Mitarbeiter der Biologischen Station setzen ihre...

  • Wesel
  • 21.04.20
Fotografie
  9 Bilder

Auenlandschaft
Rheinaue Walsum

Die Walsumer Rheinaue ist ein idyllisches etwa 500 ha großes Naturschutzgebiet im Norden von Duisburg.Bei einem ausgiebigen Spaziergang durch die Auenlandschaft mit den Feuchtwiesen und Stillgewässern kann man eine artenreiche Tierwelt beobachten. Zurzeit brüten hier 4 Storchenpaare aber auch Schwäne, Gänse und andere Vögel. Bei dem Rundgang wird man von Vogelgezwitscher, etlichen quakenden Fröschen und schnatternden Gänsen... Bearbeiten

  • Duisburg
  • 13.04.20
  •  10
  •  3
Natur + Garten
  16 Bilder

Tapetenwechsel IV
Wo die Bäume nasse Füße haben: Die Urdenbacher Kämpe in Düsseldorf

Noch immer gilt: Raus in die Natur...und Abstand halten! Natur pur kann man auf einer Wanderung im Düsseldorfer Süden an der Grenze zu Monheim erleben: An einem Altrheinarm liegt die Urdenbacher Kämpe, ein besonderes Naturschutzgebiet. Weil es nicht durch Deiche geschützt ist, wird es bei Hochwaser regelmäßig vom Rhein überschwemmt. Der Altrheinarm In der typischen niederrheinischen Auenlandschaft finden sich auf 316 Hektar Kopfweiden, Feucht- und Streuobstwiesen sowie Niedermoore....

  • Düsseldorf
  • 27.03.20
  •  17
  •  4
Natur + Garten
*Emsaue bei Westbevern/ Vadrup (Kreis Warendorf) 🐑
- Foto/ Copyright: Birgit Leimann - Münsterland in Bildern 📷
  13 Bilder

*Heidschnucken im Naturschutzgebiet "Emsauen" bei Telgte*

Die Emsaue bei Telgte im Kreis Warendorf umfasst drei in sich abgeschlossene Gebiete: "Westbevern/ Vadrup", "Lauheide" und "In den Pöhlen". Was als Modellprojekt begann, ist zu einer Erfolgsgeschichte für den Naturschutz geworden. Denn unter dem Einfluss der "wild" lebenden Weidetiere hat sich eine ungeahnte Biotop- und Artenvielfalt entwickelt. Quelle: Natur erleben NRW "Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht." Mark Twain - Foto/ Copyright:...

  • Hagen
  • 18.03.20
  •  5
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.