Artenschutz

Beiträge zum Thema Artenschutz

Reisen + Entdecken
Von links: Georg Brambosch, Jens Buchmann, Johannes Leuchtenberg, Sabrina Fell, André Jordans und Rüdiger Neuenhoff vor der Strohpuppe am Forum Landwirtschaft.

Landwirte feiern Erntedank  mit Strohpuppen-Aktion auf der Laga
„Wir ackern für euch“

Das traditionelle Erntedankfest ist in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Jetzt haben die rheinischen Bauern im ganzen Rheinland große Strohpuppen aufgestellt. Auch am „Forum Landwirtschaft“ des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) auf der Landesgartenschau  Kamp-Lintfort stellten die Landwirte heute große Strohpuppen auf, die dort bis zum Ende der Gartenschau zu sehen seinwerden. Landwirte aus der Region standen Rede und Antwort. Johannes Leuchtenberg,...

  • Kamp-Lintfort
  • 25.09.20
Politik

Velberter Grüne unterstützen die Initiative zur Artenvielfalt in NRW
Flächenfraß stoppen!

Im Juli hat ein breites Bündnis aus Natur- und Umweltschutzverbänden die „Volksinitiative Artenvielfalt NRW“ gestartet. Das Ziel ist dabei klar: Mit möglichst vielen Unterschriften soll die Landesregierung aufgefordert werden, endlich gesetzlich für mehr Artenschutz zu sorgen. Ein zentraler Punkt ist der Stopp des unverantwortlich hohen Flächenverbrauchs: Tag für Tag gehen in NRW etwa zehn Hektar Fläche für neue Wohn- und Gewerbegebiete, Straßenbau und die Rohstoffgewinnung verloren. Das sind...

  • Velbert
  • 01.09.20
Natur + Garten
Informierten über das Artenschutz-Monitoring am ehemaligen Sedimentationsbecken Eignerbach (von links): Thomas Kordges (Ökoplan), Klaus Adolphy (Kreis Mettmann), Carlos Ripoll (Leiter Lhoist-Werk Flandersbach) und Lisa Gödde (Umweltschutz & Genehmigungen Lhoist).

Erfolgreiches Artenschutz-Monitoring am Eignerbach
Einklang von Naturschutz und Naherholung

Rohstoffabbau und Naturschutz müssen kein Gegensatz sein. So zeigen die Ergebnisse eines jährlichen Artenschutz-Monitorings am ehemaligen Sedimentationsbecken Eignerbach erneut, dass auf rekultivierten Flächen neue Lebensräume entstehen können. Das Unternehmen Lhoist Germany - Rheinkalk GmbH informierte diese Woche über die erfreuliche Entwicklung von Flora und Fauna rund um dieses Natur- und Naherholungsgebiet.  „Nachhaltigkeit hat bei Lhoist eine lange Tradition und ist in unserem Handeln...

  • Velbert
  • 26.08.20
Natur + Garten
Insekten zu helfen, ist nicht schwer: Bienenfreundliche Pflanzen locken auch Wildbienen und Hummeln an. Naturschützer sammeln jetzt in Dortmund Unterschriften für die landesweite Volksinitiative Artenschutz.
6 Bilder

Volksinitiative Artenschutz startet: BUND und NABU sammeln in Dortmund Unterschriften
Eine Stimme für die Natur

Wann ist Ihnen zuletzt ein Fuchs oder Admiral über den Weg geflogen, ein Maikäfer, oder eine Mosaikjungfer? Schon länger her? Viele Insekten sind massenhaft bedroht, und das merkt man nicht nur, wenn nach längerer Autofahrt die Windschutzscheibe nicht von toten Insekten verklebt ist. Experten vermelden bei Insektenarten eine Rückgang von rund 80 Prozent, etwa 45 Prozent der Arten in NRW sind mittlerweile gefährdet. Speziell in Dortmund gibt es beispielsweise nur noch eine einzige Brutstelle...

  • Dortmund-City
  • 13.08.20
  • 1
Natur + Garten
So sah die Blumenwiese am Jakobweg im Mai aus.
2 Bilder

Summen, Brummen und Zirpen auf der ersten Moerser Blumenwiese
Ein Konzert trotz Corona

Ein wahres Insektenorchester kann man auf der Blumenwiese am Jakobweg in Scherpenberg erleben. Sie ist auch im zweiten Jahr eine bunte Heimat für viele Arten. Die langen Trockenperioden im Frühjahr und Frühsommer haben der Entwicklung nicht geschadet. Die rosa Blüte der Malve dominierte das Bild Ende Juni, dazu gesellten sich unter anderem Schafgarbe, Johanniskraut, Weißes Labkraut und einige Flockenblumen. Die Wiesen-Margerite war im Mai prägend. „Klatschmohn und Kornblume sind dieses Jahr...

  • Moers
  • 12.08.20
Politik
Mit dem Arnsberger Band können die Eigentümer von Obstbäumen und Beerensträuchern kennzeichnen, wo Vorbeispazierende sich bedienen dürfen.
2 Bilder

Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung
Arnsberger Blaues Band: Mach deine Früchte zum Geschenk

Der Obstbaum biegt sich unter seiner Last? Der Boden ist übersät mit Fallobst? Aber niemand kümmert sich darum? Oder kann sich nicht mehr darum kümmern? Mit einer einfachen Idee setzt Arnsberg in den kommenden Wochen ein Zeichen für Artenvielfalt und gegen Lebensmittelverschwendung: Mit dem Arnsberger Band können die EigentümerInnen von Obstbäumen und Beerensträuchern kennzeichnen, wo Vorbeispazierende sich bedienen dürfen. So geht´s: Die Eigentümer kennzeichnen Obstbäume und Sträucher...

  • Arnsberg
  • 09.08.20
Natur + Garten
Die NABU-Aktiven Gregor Alms, Horst Redmer, Christine Pokall, Peter Kanziora, Dr. Heide Naderer, Nell Bettenhausen (sitzend) und Franz-Wilhelm Ingenhorst (v.links) sammelten fleißig Unterschriften.

"Insekten retten - Artenschwund stoppen"
Erfolgreiche Unterschriftenaktion des Nabu beim Tag der offenen Tür in der Naturarena Bislich

Beim Tag der offenen Tür in der Naturarena Wesel-Bislich ist der NABU mit der Unterschriftenaktion zur landesweiten Volksinitiative "Insekten retten - Artenschwund stoppen" gestartet. Über 200 Besucher haben sich informiert und unterschrieben. "Das ist ein sehr guter Start. Mit so viel Zuspruch haben wir gar nicht gerechnet", sagt NABU-Kreisvorsitzender Peter Malzbender. Landesweit müssen 66.000 Unterschriften gesammelt werden, das sind 0,5 Prozent der stimmberechtigten Bürger, damit der...

  • Wesel
  • 06.08.20
Politik

Radtour zur Naturarena in Bilsich
Grüne unterstützen die Volkinitiative Artenschutz

Am Samstag haben die Grünen und ihr Bürgermeisterkandidat Ulrich Gorris die Naturarena in Bislich besucht. Gregor Alms, einer der Initiatoren und absoluter Kenner des Areals hat eindringlich auf die Herausforderungen durch den Klimawandel, intensive Landwirtschaft und Flächenversiegelung für unsere heimischen Lebewesen und Biotope hingewiesen. Trotz der großen Anstrengungen der Naturschützer sind bei uns in NRW fast die Hälfte aller Arten gefährdet. Besonders stark ist der Rückgang bei Insekten...

  • 05.08.20
Politik
2 Bilder

Artenvielfalt retten – GRÜNE Kleve sammeln Unterschriften für Artenschutz-Volksinitiative

Am 23. Juli 2020 gab es den Startschuss für die Volksinitiative Artenvielfalt NRW. In NRW verschwinden immer mehr Arten, dagegen muss die Landesregierung aktiv werden. Die GRÜNEN in Kleve unterstützen die Initiative der Umweltverbände und beteiligen sich aktiv an der Unterschriftensammlung. Hedwig Meyer-Wilmes, Fraktionsvorsitzende Grüne Kleve, erklärt zum Start der Unterschriftensammlung für die Volksinitiative Artenvielfalt: „Wir begrüßen die Volksinitiative für den Erhalt der...

  • Kleve
  • 28.07.20
  • 3
  • 1
Natur + Garten
55 Prozent der Schmetterlingsarten sind in NRW gefährdet, hier ein selten gewordener Hauhechelbläuling. Foto: Dietrich Cerff
2 Bilder

Volksinitiative Artenvielfalt NRW auch im Kreis Kleve
Artenschwund stoppen

Der NABU im Kreis Kleve ruft dazu auf, die Volksinitiative mit einer Unterschrift zu unterstützen und so ein deutliches Signal für notwendige Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt in NRW zu senden. „Die Artenvielfalt auf dem Land, aber auch in unseren Städten und Gemeinden muss zukünftig konsequenter und besser geschützt werden, wollen wir unseren Kindern und Enkelkindern einen lebenswerten Planeten hinterlassen“, sagte Monika Hertel, die Vorsitzende des NABU im Kreis Kleve. „Dabei setzen...

  • Emmerich am Rhein
  • 28.07.20
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Volksinitiative
Artenvielfalt in Gefahr

Von den geschätzten acht Millionen Tier- und Pflanzenarten unserer Erde sind rund eine Million Arten akut vom Aussterben bedroht. Die Zahlen sind schockierend, die Entwicklung ist dramatisch: Um etwa 80 Prozent ist die Biomasse der Fluginsekten an vielen Orten zurückgegangen. Rund 40 Prozent der Tagfalter sind bedroht, ein Drittel der Ackerwildkräuter wird rar, und knapp drei von vier Vogelarten der offenen Landschaft sind gefährdet oder gar ausgestorben. Unsere Artenvielfalt ist in großer...

  • Witten
  • 24.07.20
  • 1
Natur + Garten
2 Bilder

„Insekten retten – Artenschwund stoppen“
NABU will deutliches Signal für einen besseren Artenschutz setzen

Haltern. Der NABU NRW, BUND und LNU in NRW starten am 23. Juli um 11 Uhr in Düsseldorf die Volksinitiative Artenvielfalt NRW. Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ rufen die Naturschutzverbände alle BürgerInnen in Nordrhein-Westfalen dazu auf, mit ihrer Unterschrift ein deutliches Signal für einen besseren Artenschutz in NRW zu setzen. Neben dem NABU Haltern am See beteiligen sich landesweit viele andere Gruppen der genannten Verbände mit Aktionen und Veranstaltungen vor...

  • Haltern
  • 21.07.20
Natur + Garten
Auf brachliegenden Flächen wie hier das Gelände am Weezer Bahnhof soll künftig die Natur das Sagen haben. Die Gemeinde will weniger mit dem Rasenmäher drüber fahren.Foto: Gemeinde Weeze

Weeze will weniger mähen
Die Gemeinde will brachliegende Flächen den Pflanzen und den Insekten überlassen

Das Ökobewusstsein wächst sprichwörtlich, Städte und Gemeinden werden grüner: So hat es sich auch die Gemeinde Weeze zum Ziel gesetzt, die natürliche Arten- und Lebensraumvielfalt auch im Siedlungsbereich zu schützen und zu fördern. Ein neuer Ansatz ist hierbei die weniger intensive Pfölege von brachliegenden Flächen. Weeze. Als aktuelles positives Beispiel im öffentlichen Raum ist hier der Bürgerhaus-Ersatzparkplatz am Bahnhof zu erkennen, wie es in einer Mittelung der Gemeinde Weeze heißt....

  • Gocher Wochenblatt
  • 01.07.20
Politik

Bienen - Bee nice
Grüne Jugend interviewt lokalen Imker aus Dinslaken

Nachdem die Grüne Jugend Dinslaken (GJD) Anfang Juni städtischen Honig an die Dinslakener Tafel gespendet hat, informierte sie sich anschließend darüber, welche Arbeit hinter einem Honigglas aus regionalem Anbau steckt. Fragen auf ihre Antworten erhielten die jungen Grünen bei einem Interview mit dem lokalen Imker Viktor Schlosser. Darin berichtet der Hobby-Imker über seine Arbeit mit Bienen und welche Bedeutung die Insekten für uns Menschen haben. Im folgenden stellen wir euch hiermit dieses...

  • Dinslaken
  • 01.07.20
  • 1
Politik

BUND Oberhausen informiert über Artenschutz im Gartencenter Spiering

Der Einsatz für Artenschutz fängt weit vor dem Gartenzaun an. Schon im Baumarkt oder im Gartencenter kann jeder viel für die Artenvielfalt und den Umwelt- und Naturschutz tun. Ob Pflanzen, Saatgut, Erde oder Pflanzenschutz: Wer etwas für die Artenvielfalt tun will, sollte sich gründlich informieren. Der BUND Oberhausen hat viele Broschüren, Flyer und Bestimmungshilfen über unsere heimische Insektenwelt und naturnahe Gartengestaltung, die jedem ermöglichen, etwas zum Artenschutz beizutragen....

  • Oberhausen
  • 18.06.20
  • 1
Natur + Garten
Schülerin Lea hört ihrem Lehrer Jonathan Junge genau zu und weiß daher gut über die Bienen bescheid.
Video 6 Bilder

Stadtwerke Bochum fördern Projekt
Bienen am Alice-Salomon-Berufskolleg

Umweltschutz und praktisches Lernen. Das ist für die Schüler des Alice Salomon Berufskolleg ein Fach auf dem Stundenplan. Die Schulimkerei des Alice Salomon Berufskolleg existiert seit letztem Jahr. Initiiert wurde sie von Lehrer Jonathan Junge. Inzwischen nehmen rund 200 Schüler an dem Projekt teil. „Herr Junge hat sich bereits als Referendar für das Projekt eingesetzt“, erinnert sich Schulleiter Johannes Kohtz-Cavlak. Doch die Leidenschaft für Bienen und ihre Nebenprodukte hat der...

  • Bochum
  • 18.06.20
Vereine + Ehrenamt
Die Erbauer haben das Insektenhotel auf der Eiswiese in Oeventrop in vielen Arbeitsstunden liebevoll angefertigt und gestaltet. Für das Befüllen der restlichen Waben werden noch Unterstützer gesucht.

Zeichen für Artenschutz in Oeventrop
Jede Menge Waben für Bienen, Wespen & Co: INO errichtet Insektenhotel auf der Eiswiese

Heute haben es nützliche Insekten schwer: Sie finden in unserer "kultivierten" Naturlandschaft kaum noch adäquaten Unterschlupf. Mit der Aktion „ Bau eines großen Insektenhotels“ möchte die Initiative Oeventrop (INO) ein Zeichen gegen das Artensterben setzen. Die Besiedler dieses Insektenhauses können einiges für die Menschen tun: Sie bestäuben Pflanzen und sorgen so für viele Früchte, haben großen Appetit und vernichten schädliche Insekten wie z.B. Blattläuse und sorgen so, fast nebenbei,...

  • Arnsberg
  • 21.05.20
Politik

Naturschutz
Grüne Dinslaken fordern den Erhalt und Ausbau von Wald- und Grünflächen

Stadtnatur sei für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen ebenso wie für den Erhalt der biologischen Vielfalt unverzichtbar. Nach Meinung der Grünen habe sich in den letzten Wochen gezeigt wie wichtig die abwechslungsreiche und naturnahe Landschaft in Dinslaken ist. Der Wald sowie Spazier- und Radwege in und um Dinslaken seien voller Menschen, die zu Fuß, joggend, mit dem Fahrrad oder spielend den Lebensraum für sich wiederentdeckt haben. „Die Natur war der einzige...

  • Dinslaken
  • 10.05.20
Politik

Wettbewerb "Naturstadt" Wesel

Am 07.05.2020 richten der Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen U. Gorris und P.-G. Fritz die nachfolgende Anfrage an die Bürgermeisterin U. Westkamp: Betr.: Anfrage zur Teilnahme der Stadt Wesel am Wettbewerb „Naturstadt“ Bündnis 90/die Grünen schlägt vor, dass sich die Stadt Wesel am Wettbewerb des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ (www.wettbewerb-naturstadt.de) beteiligt. Wir beantragen, in der Ratssitzung am 23.Juni 2020 den Wettbewerbsbeitrag der Stadt Wesel...

  • Wesel
  • 07.05.20
Natur + Garten
Seit den 90er Jahren ist an der Zeche Sterkrade eine besondere Tier- und Pflanzenwelt entstanden. Foto: Stadt Oberhausen

Tierschutz durch Zaun auf der Zeche Sterkrade
Rückzugsraum für Vögel

Auf der Zeche Sterkrade ist eine neue Landschaft entstanden. Karge Schotterflächen, üppige Hochstaudenflur, Birken und Weiden entlang der Wege, Kreuzkröten, Libellen, Schmetterlinge, Fledermäuse und viele andere wildlebende Arten prägen diese Industriebrache. Jetzt wird eine Kernfläche auf dem ehemaligen Zechenareal der Ruhrkohle AG umzäunt. Nach Aussage der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt ist der Zaun zum Schutz bodenbrütender Vogelarten unverzichtbar, damit die Tiere den Lebensraum...

  • Oberhausen
  • 04.05.20
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Illegaler Wildtierhandel, Skrupellose Tierhändler transportieren über hundert artgeschützte Pfeilgiftfrösche

Beamte des Zollfahndungsamtes  durchsuchten am 14. März 2020 mit Unter-stützung des Polizeipräsidiums Hamm das Hotelzimmer einer slowakischen Tier-schmugglerin in Hamm und beschlagnahmten insgesamt 112 seltene und besonders artgeschützte Pfeilgiftfrösche. Aufgrund eines Hinweises wurde dem Zollfahndungsamt Essen bekannt, dass trotz Absage einer bekannten Reptilienbörse, ein in der Slowakei ansässiger Amphibien-händler die bestellten Pfeilgiftfrösche an Kunden übergeben wolle. Hierzu schickte...

  • Marl
  • 17.03.20
Politik
Stefan Jäger referierte über die Wechselwirkungen innerhalb eines Ökosystems.
2 Bilder

Artenschutz Thema beim Politischen Aschermittwoch
Stefan Jäger referierte bei Hemeraner FDP

Zum 28. Mal veranstaltete die FDP-Hemer ihren Politischen Aschermittwoch. Traditionsgemäß wird dabei nicht die kraftvolle Auseinandersetzung mit dem politischen Mitbewerber in den Mittelpunkt gestellt. Ziel ist es vielmehr, sich intensiv mit fachlichen Themen zu befassen. Geschäftsführer der Ruhrfischereigenossenschaft zu Gast Dieses Jahr lautete das Thema „Praktischer Artenschutz; gar nicht so einfach!“. Als Referent konnten Andrea Lipproß und Arne Hermann Stopsack mit Stefan Jäger den...

  • Hemer
  • 02.03.20
Natur + Garten
Vertreter aller zehn Kreisstädte trafen sich im Kreishaus Recklinghausen.

Planungs- und Grünflächenämter trafen sich im Kreishaus in Recklinghausen
Arten schützen

Vertreter aller zehn Städte sind der Einladung des Fachdienstes Umwelt des Kreises Recklinghausen gefolgt und trafen sich im Kreishaus in Recklinghausen. Was macht die Kreisverwaltung Recklinghausen für Artenschutz und Biodiversität? Welche Maßnahmen unternehmen die Städte? Wo liegen Herausforderungen und Chancen? Wo kann man voneinander lernen und welche Projekte zusammen angehen? Um diese und weitere Fragen ging es beim ersten Treffen der Planungs- und Grünflächenämter im Kreishaus in...

  • Recklinghausen
  • 16.02.20
LK-Gemeinschaft
Die Garten AG der Willy-Brandt Gesamtschule fertigte insgesamt zehn farbenfrohe Vogelhäuser selbst an. Fotos (2): Stadt Bergkamen
2 Bilder

Klimaschutz gleich Artenschutz
Bunte Vogelhäuser im gesamten Stadtgebiet

Dies geschah ganz zur Freude von Norman Raupach als Projektmanager "Klima und Umwelt" der Stadt sowie Stephan Polplatz und Michael Bartusch vom Baubetriebshof, die die Vogelhäuser in Empfang nahmen. Im kommenden Monat sollen die Nistkästen im gesamten Stadtgebiet an geeigneten Bäumen aufgehängt, sodass sie für die anstehende Brutzeit einen geeignet Nistplatz für die heimischen Vogelarten bieten. Dabei werden die Vogelhäuser nicht nur neue Bewohner anlocken, auch die Blicke der Menschen werden...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.