Biologische Station

Beiträge zum Thema Biologische Station

Natur + Garten
Der Graureiher ist nur noch seltener Gast in der Mülheimer Ruhraue. Der Waschbär hat dafür gesorgt, dass die Graureiherkolonie drastisch eingebrochen ist.
Foto: PR-Foto Köhring
2 Bilder

Waschbären haben in der Mülheimer Ruhraue zur kompletten Aufgabe der Graureiherkolonie geführt
Der Allesfresser hat abgeräumt

„Er sieht ja richtig niedlich und putzig aus, doch er ist ein gefährlicher Raubsäuger, der eine akute Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellt.“ Gabriele Wegner, stellvertretende Leiterin des städtischen Amtes für Umweltschutz, meint damit den Waschbären, der in der Mülheimer Ruhraue kräftig gewildert hat. Dass das keine bloße Vermutung, sondern eine erwiesene Tatsache sei, haben Wegner und Vertreter der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet (BSWR) jetzt bei einem Ortstermin im...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.01.21
Natur + Garten
Der Kiebitz - eine der Zielarten - in einer Feuchtwiese
2 Bilder

Life-Projekt startet
Starkes Team für die niederrheinischen Wiesenvögel

Drei Biostationen am Unteren Niederrhein kooperieren mit acht weiteren Partnern im neuen EU-Projekt „LIFE Wiesenvögel NRW“: die Biologische Station im Kreis Wesel, die NABU Naturschutzstation Niederrhein und das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve. Gemeinsam wollen sie die Lebensbedingungen für die bedrohten Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe in den kommenden sieben Jahren hier vor Ort (weiter) verbessern. Fast ein Fünftel der Projektmittel in Höhe von etwa 19 Millionen Euro fließen in...

  • Wesel
  • 15.01.21
  • 2
  • 4
Natur + Garten

Biostation vergräbt Otterholts
"Mein Name ist Lutra, ich ziehe hier ein."

Die Tierart, um die es heute geht, muss leider ohne ein Porträtfoto aus Wesel auskommen. Nicht aus Geiz, sondern weil wir noch gar keins im Inventar haben. Denn der Fischotter (Lutra lutra auf Wissenschaftlich) kommt im Kreis Wesel bisher nicht vor. Oder besser gesagt, wir haben ihn hier noch nie beobachtet. Bei aller berufsmäßigen Aufmerksamkeit kann uns auf über 1.000 km² natürlich eine Menge entgehen. Und vielleicht hat in den letzten Jahren auch sonst irgendjemand zwischen Schermbeck und...

  • Wesel
  • 06.11.20
  • 1
  • 1
Kultur

Märchenpfad
Pinocchio-Projekt führt von Lembeck nach Reken

Unter dem Motto „Natur und Kultur begegnen einander“ wurde in den Herbstferien das neue Projekt des Kulturvereins Reken in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Kreis Recklinghausen gestartet. Auf einer rund fünf Kilometer langen Strecke soll ein Pinocchio-Märchenpfad entstehen. Georg Tenger, Leiter der Biologischen Station und die engagierte Pädagogin und Autorin Frau Erika Reichert bringen dieses Projekt für Kinder, Lehrer und Eltern auf den Weg. Der Märchenpfad führt in einem...

  • Dorsten
  • 29.10.20
Natur + Garten
Der Wiesenpieper - eine der Zielarten des Projektes
2 Bilder

Landesweites LIFE-Projekt
Damit Wiesenvögel die Trendwende schaffen

Die Rheinaue ist ein besonderer Ort. Zwischen den Deichen sieht die Welt anders aus. Hier, wo die Herrschaft des Flusses eine intensive Landnutzung erschwert, finden Tierarten ein Zuhause, die in der Normallandschaft kaum Bein an den Boden bekommen. Dazu gehört auch die breite Gilde der Wiesenvögel. Neben den schon öfter thematisierten Watvögeln (hier: Kiebitz, Uferschnepfe und Rotschenkel) gehören dazu auch Wiesenpieper, Knäkente und Löffelente. Von all diesen hat nur der Kiebitz außerhalb der...

  • Wesel
  • 16.10.20
  • 1
Natur + Garten
 Michael Schoch und Elke Löpke (vorne) von der Biostation freuen sich mit den Ehrenamtlern (von links) Eva Stolz, Uwe Rabe und Ines Ruth Gronwald über die Auszeichnung, die Landrat Thomas Hendele (hinten) überreichte.
Foto: Haus Bürgel

Auszeichnung der UN für die Biologische Station Haus Bürgel
Ehrenamt im Naturschutz stärken

Die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt hat die Biologische Station Haus Bürgel in Monheim für ihr Projekt "Ehrenamt im Naturschutz stärken" ausgezeichnet. Landrat Thomas Hendele durfte jetzt die Auszeichnungsurkunde an Elke Löpke und ihr Team von der Biostation überreichen. Mit dem Projekt "Ehrenamt im Naturschutz stärken" bildet die Biostation Naturinteressierte zu ehrenamtlichen Schutzgebietsbetreuern aus. Die Ehrenamtlichen helfen bei praktischen Naturschutzmaßnahmen,...

  • Monheim am Rhein
  • 14.10.20
  • 1
Natur + Garten
Die feierliche Preisverleihung "Dorsten lebt grün" wurde im Rahmenprogramms des Apfelsafttages der Biologischen Station in Lembeck abgehalten.
4 Bilder

Preisübergabe "Dorsten lebt grün"
Bürgermeister ehrt Sieger beim Apfelsafttag der Biologischen Station

Rund 40 Beiträge wurden seit dem Start im Mai für den neuen Wettbewerb „Dorsten lebt Grün“ eingereicht. Am Samstagmittag, 26. September, fand die feierliche Preisverleihung im Rahmenprogramms des Apfelsafttages in der Scheune der Biologischen Station des Kreises Recklinghausen in Lembeck statt. Dieser jährlich stattfindende Aktionstag ist ein Angebot der Biostation, Äpfel aus dem gesamten Stadtgebiet nach Lembeck zu bringen, um dort mit Hilfe einer mobilen Presse dann daraus frischen,...

  • Dorsten
  • 28.09.20
  • 1
Natur + Garten
Am Haus der Natur finden immer wieder Aktionen statt, so auch am 30. September.
 Foto: Archiv Wochenblatt

Blühende Wiesen für den eigenen Garten
Aktion in allen Bezirken

Bundesweit hat die Artenvielfalt stark abgenommen. Einer der Gründe: Heimische Schmetterlinge, Bienen, Hummeln und Käfer finden keine Nahrung, weil Blütenpflanzen fehlen. „Das wollen wir ändern“, betont Gudrun Kaltenborn vom Fachbereich Stadtgrün und hofft dabei auch auf die Unterstützung der Bürger. Schon im Frühjahr war es geplant, in allen vier Stadtbezirken mit Infoständen auf die Kampagne „Herne blüht auf!“ aufmerksam zu machen. Wegen Corona fand lediglich ein Termin in Sodingen statt....

  • Herne
  • 17.09.20
Natur + Garten
Löfflernest mit Jungvögeln

Erste Löfflerbrut in NRW
Seeadler, Löffler und der Wert der Ruhe

Irgendetwas muss anders sein auf der Bislicher Insel. Warum sonst schlägt der Blitz hier zweimal ein? Vor drei Jahren gelang in den Tiefen der Kernzone der erste Brutnachweis des Seeadlers in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr dann das gleiche in Weiß: am 4. Mai 2020 entdeckte Ulrich Gräfer, Ranger beim RVR, dort bei einem Kontrollgang gleich mehrere besetzte Nester des Löfflers, wiederum die ersten, die je in unserem Bundesland dokumentiert wurden. Ornithologen vor Ort hatten die Entdeckung...

  • Wesel
  • 09.09.20
  • 1
  • 5
Natur + Garten
Sabine Engler und Klaus Lorenz (BSKW) beim Begutachten einer artenreichen Wiese

Projekt Artenreiche Wiesen und Weiden
Mehr Futter für den Schmetterling

Wer gerne spazieren geht oder Rad fährt, sieht gerade jetzt vielerorts blühende Wegränder oder Wiesen. „Aber viel zu wenige“ sagt Klaus Lorenz, erster Vorsitzender der Biologischen Station im Kreis Wesel. „Wir haben zusammen mit einigen Landwirten und öffentlichen Einrichtungen zwar schon 30 Wiesenflächen mit regionalem Saatgut für blühende Wiesenkräuter angelegt, aber es könnten noch mehr sein“. Von der Blütenvielfalt der Wildkräuter profitieren auch diverse Insekten, so Sabine Engler,...

  • Wesel
  • 25.06.20
Sport

Biologische Station bietet Sonderprogramm an
Raus in die Natur

Die Biologische Station musste wie viele andere Institutionen ihren Veranstaltungskalender für dieses Jahr verwerfen. Das Coronavirus zwang dazu. Doch nun hat das Team um Jürgen Heuser ein Sonderprogramm erstellt. 35 Veranstaltungen für Jung und Alt laden ein, Natur in Herne und Bochum auf behutsame Weise zu erleben. Los geht es mit Exkursionen durch das Naturschutzgebiet Langeloh am Freitag, 19. Juni, und am 5. Juli über Zeche Pluto. Beginn ist um um 17 Uhr. Allen Terminen ist gemein, dass nur...

  • Herne
  • 15.06.20
Politik
Neben der Besucherlenkung soll das Schutzgebiet im Bereich der Ossenberger Schleuse weiter durch Naturschutzmaßnahmen optimiert werden. Die konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen. (Symbolfoto)

Konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen
Konzept für Mensch und Natur im Bereich der Ossenberger Schleuse

„Nur, wer die Natur kennt, lernt sie auch zu schätzen.“ Unter diesem Leitgedanken sollen die Belange der Erholungsnutzung im Kreis Wesel zukünftig stärker berücksichtigt werden. Dafür soll die gezielte Öffnung von Schutzgebieten für und die Lenkung von Besuchern bei gleichzeitiger Ruhigstellung und Optimierung der wertvollen Kerngebiete noch mehr Beachtung finden als bisher. In einem ersten Aufschlag hat die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Wesel ein Konzept zur Besucherlenkung und...

  • Wesel
  • 10.06.20
Natur + Garten
Die Beigeordnete Sabine Lauxen (links) zusammen mit Cornelia Schiemanowski vom BUND). Foto: Klaus Bednarz

Kostenlose Samentütchen für Blumenwiese
Unterstützung für "Biene & Co."

Wer eine Wiese so bepflanzen will, dass sie Insektenfreundlich und artgerecht ist, hat oft die Qual der Wahl. Samenmischungen gibt es in den einschlägigen Baumärkten und Großhandlungen reichlich. Im Rahmen des Bündnisses „Biene & Co“ wurden unter fachlicher Anleitung der Biologen der Biologischen Station in Zusammenarbeit mit einem Regiosaatgutanbieter und dem Bereich Umweltschutz entsprechende Samentüten gefüllt und dann mit dem Logo des neuen Bündnisses versehen. Das erste Beet mit dieser...

  • Oberhausen
  • 22.05.20
  • 1
Natur + Garten
Damit brütende und rastende Vögel nicht gestört werden, müssen Erholungssuchende sich an die Regeln halten.

Bitte um Rücksichtnahme
Naturschutzgebiet „Hemmerder Wiesen“ braucht Schutz

Das Naturschutzgebiet „Hemmerder Wiesen“ hat sich dank vieler Umgestaltungsmaßnahmen zu einem wichtigen Brut- und Rastgebiet für zahlreiche Vogelarten entwickelt. An den Stillgewässern tummeln sich verschiedene Gänse- und Entenarten sowie Kiebitze, Wasserläufer und Bekassinen. Die alten Hecken und Baumreihen beherbergen seltene Vogelarten wie Neuntöter, Nachtigall und Baumfalke. Seit einigen Jahren übernachten sogar Kraniche während der Zugzeiten im Gebiet. Während des aktuellen Reiseverbots...

  • Unna
  • 03.05.20
Natur + Garten
Die Planung der nächsten Radtour kann der Radroutenplaner (Niederrheintouren.de) übernehmen. Entlang des Routennetzes liegen zahlreiche Infopunkte rund um die Natur- und Kulturlandschaft des Unteren Niederrheins. Besonderheit:  Hörerlebnis-Schilder wie dieses mit kleinen erzählten Geschichten von etwa drei Minuten Länge.

Die App ist kostenfrei erhältlich bei Google Play und iTunes
Auf die Sattel, fertig, los! – unterwegs mit der App Niederrheintouren

"Das typische Bild dieser sonnigen ersten Tage im April: Jung und Alt holen das Fahrrad aus der Garage, dem Schuppen oder sonstigem Unterstand, um es wieder „fit“ für die ersten Ausflüge zu machen. Der perfekte Zeitpunkt, denn der Frühling erfüllt einen mit Tatendrang und Energie und die Natur hat zu dieser Jahreszeit ihren ganz eigenen Zauber.", so die Biologische Station im Kreis Wesel. Doch wohin soll es mit dem Drahtesel gehen? Bei dieser Frage kann die Internetseite und App...

  • Wesel
  • 10.04.20
  • 1
Natur + Garten

Kiebitze gesucht
Biologische Station bittet um Kiebitzmeldungen

Der Kiebitz ist bei uns nach wie vor auf dem absteigenden Ast. Bei uns –das heißt im Kreis Wesel, in NRW, in Deutschland insgesamt. Jeder Vogel, der am Boden brütet, ist gleich mehreren Gefahren ausgesetzt –die Küken erst recht, weil sie nicht davonfliegen können, wenn der Traktor oder der Beutegreifer kommt. Damit zumindest der Traktor nicht über die Nester fährt, arbeiten viele Landwirte im Kreis Wesel mit der Biologischen Station zusammen. Allerdings ist der Kreis Wesel gut 1100...

  • Wesel
  • 01.04.20
Reisen + Entdecken

Noch Plätze frei bei Gänseführungen der Biologischen Station
Beim Quietschen der Schaukel

Welche Gänsearten überwintern bei uns? Bleiben „die“ Gänse hier? Was sind Wintergänse und Sommergänse? Wieviele Gänse überwintern am Niederrhein? Was fliegt und schwimmt noch alles auf und über dem Rhein und seiner Umgebung? Wie lassen sich Gänsearten am Ruf erkennen? Wo knirscht es zwischen Gans und Mensch und was wird dagegen getan? Und wo wir bei Musik und Lärm sind: welche Gänseart ruft eigentlich wie eine ungeölte Schaukel? Auf all diese Fragen und viele weitere gibt es Antworten bei...

  • Wesel
  • 06.02.20
Natur + Garten
Foto: Michael de Clerque

Aktion in der Urdenbacher Kämpe
Korbweiden geschnitten

Der Korbweidenschnitt und die Bearbeitung von Weidenruten sind Brauchtümer, die schon von alters her von Menschen betrieben wurden. Diese Tradition hat die Biologische Station Haus Bürgel wieder aufleben lassen und mit ehrenamtlichen Helfern, Erziehern und Lehrern eine Weidenschnittaktion für Kindern in der Urdenbacher Kämpe veranstaltet. Das gewonnene Material wird für Weidentunnel und –tipis sowie für Spiele und Bastelaktionen in Kitas und Schulen genutzt.Foto: Michael de Clerque

  • Monheim am Rhein
  • 28.01.20
Natur + Garten

Anmeldung bis Freitag bei der Biologischen Station im Kreis Wesel
Freie Plätze bei Gänsetour am Samstag!

Wer am kommenden Samstagvormittag noch nichts vorhat, findet im Naturschutzzentrum Wesel ein spannendes Angebot. Von dort führt die Biologische Station zu den arktischen Gänsen in die Rheinaue. Die Veranstaltung beginnt mit einem Kurzfilm und einem kurzen Ausstellungsbesuch. Danach folgt mit einer Bus-Exkursion zu den Wintergänsen der Hauptteil. Für die Führung sind noch Plätze frei. Wir freuen uns, wenn sich diese füllen! Eine Anmeldung ist notwendig. Rufen Sie uns gerne bis Freitag in der...

  • Wesel
  • 14.01.20
Natur + Garten
Wintergänse am Niederrhein

Alle Jahre wieder ...
... kommt die Wintergans

Die Tage werden kürzer, kühler und nasser. Während wir trotz erheblichen Textileinsatzes ins Bibbern kommen, sitzen draußen am Rhein Zeitgenossen, die all das beneidenswert kalt (bzw. warm) lässt. Aber wen wundert das, stammen sie doch direkt aus Väterchen Frosts Heimat. Die arktischen Gänse haben den langen Weg von Sibirien bis an den Niederrhein geschafft. Gut die Hälfte scheint schon da zu sein und in den kommenden paar Wochen dürften die meisten Nachzügler folgen. Blässgans, Saatgans,...

  • Wesel
  • 16.10.19
  • 7
  • 6
Natur + Garten
 Lecker, lecker - um Äpfel und andere Früchte dreht sich alles beim Obstwiesenfest am NaturForum Bislicher Insel.
2 Bilder

Beim Obstwiesenfest auf der Bislicher Insel geht es lecker und lustig zu
"Spiele, Spiele, Spiele"

Der Regionalverband Ruhr lädt am Sonntag, 8. September, ab 11 Uhr zum traditionellen Obstwiesenfest am RVR Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel ein. Xanten. Stände wie der eines regionalen Imkers zur wesensgemäßen Bienenhaltung, einer Heilpraktikerin zu Kräutern und Wildpflanzen und der Biologischen Station im Kreis Wesel informieren rund um das Thema Lebensraum Streuobstwiese. Unter Anleitung können verschiedene Untersuchungen mit Mikroskopen gemacht werden. Kleine und große...

  • Xanten
  • 27.08.19
Natur + Garten

Sommerferienprogramm
Unterwelten - Was lebt in Herner Böden?

"Unterwelten: Was lebt in Herner Böden?"  Darum geht es für junge Forscher am Mittwoch, 14. August, von 13.30 bis 16 Uhr. Treffpunkt ist das Bockholter Wäldchen in Bochum. Erdläufer, Saftkugler und Springschwänze sind Namen, die aus einem Fantasie-Roman stammen könnten. Doch die Tiere gibt es tatsächlich, auch in Herne. Mit Lupen bewaffnet können Umweltspürnasen Kinder die kleinen „Monster“, die sich im Boden des Revierparks Gysenberg verstecken, ganz nah erleben und kennen lernen. Die...

  • Herne
  • 12.08.19
Vereine + Ehrenamt
Das Foto zeigt (v.l.) Verena Niehuis (BSWR), Daniel Mühlenfeld (evo), Dr. Peter Keil (BSWR), Gregor Sieveneck (evo). 
Foto: privat

Igel-Tasse für die Umweltbildung

Die diesjährige Jahreseditionstasse der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) ziert der Igel. Erhältlich ist sie im evo-Kundenzentrum an der Danziger Straße. Der Erlös des Tassenverkaufs in Höhe von 2.500 Euro kommt in diesem Jahr der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet im Haus Ripshorst zugute. „Mit diesem Geld werden wir in den Herbstferien Workshops für Kinder und Jugendliche anbieten, um Winterquartiere für Igel zu bauen“, freut sich Dr. Peter Keil, Leiter der Biologischen Station....

  • Oberhausen
  • 06.08.19
Kultur
Teichfledermaus.
Die Biologische Station und die Stadt Wesel laden zur internationalen "Batnight" ein: Freitag, 6. September. Veranstaltungsort ist wieder die Kasematte im Heubergpark in Wesel.

Weseler Fledermäuse am 6. September entdecken

Die internationale "Batnight" findet jedes Jahr in über 30 Ländern statt. Die Biologische Station ist gemeinsam mit der Stadt Wesel wieder dabei - auch wenn die Veranstaltung eine Woche später als am offiziellen Termin stattfindet. Heubergpark Die Abend- und Nachtstunden des Freitages, 6. September, sollen den heimlichen Flugkünstlern unter den Säugetieren gewidmet werden. Veranstaltungsort ist wieder die Kasematte im Heubergpark. Sobald es dunkel wird, geht es – ausgerüstet mit...

  • Wesel
  • 28.07.19

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 12. Juni 2021 um 15:00
  • Biologische Station
  • Dorsten

Natur pur - auf zur Biologischen Station in Lembeck mit Vater, Mutter, Kind sowie Oma und Opa!

Wir verbringen dort gemeinsam einen informativen Nachmittag. Mit dem Satz: „Mit Hand und Herz aktiv für die Natur, Landschaft und Menschen im Kreis Recklinghausen“, lässt sich der Tätigkeitsbereich der Biologischen Station gut beschreiben. Gemütlich und hungrig lassen wir diese Aktion, ca 1 km entfernt auf dem Gelände der Schule Beck, Midlicher Bach 40 in Lembeck, ausklingen. Dort gibt es gekühlte Getränke und Leckeres vom Grill für alle. Geschirr und Besteck sind bitte mitzubringen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.