Biologische Station

Beiträge zum Thema Biologische Station

Reisen + Entdecken

Noch Plätze frei bei Gänseführungen der Biologischen Station
Beim Quietschen der Schaukel

Welche Gänsearten überwintern bei uns? Bleiben „die“ Gänse hier? Was sind Wintergänse und Sommergänse? Wieviele Gänse überwintern am Niederrhein? Was fliegt und schwimmt noch alles auf und über dem Rhein und seiner Umgebung? Wie lassen sich Gänsearten am Ruf erkennen? Wo knirscht es zwischen Gans und Mensch und was wird dagegen getan? Und wo wir bei Musik und Lärm sind: welche Gänseart ruft eigentlich wie eine ungeölte Schaukel? Auf all diese Fragen und viele weitere gibt es Antworten bei...

  • Wesel
  • 06.02.20
Natur + Garten
Foto: Michael de Clerque

Aktion in der Urdenbacher Kämpe
Korbweiden geschnitten

Der Korbweidenschnitt und die Bearbeitung von Weidenruten sind Brauchtümer, die schon von alters her von Menschen betrieben wurden. Diese Tradition hat die Biologische Station Haus Bürgel wieder aufleben lassen und mit ehrenamtlichen Helfern, Erziehern und Lehrern eine Weidenschnittaktion für Kindern in der Urdenbacher Kämpe veranstaltet. Das gewonnene Material wird für Weidentunnel und –tipis sowie für Spiele und Bastelaktionen in Kitas und Schulen genutzt.Foto: Michael de Clerque

  • Monheim am Rhein
  • 28.01.20
Natur + Garten

Anmeldung bis Freitag bei der Biologischen Station im Kreis Wesel
Freie Plätze bei Gänsetour am Samstag!

Wer am kommenden Samstagvormittag noch nichts vorhat, findet im Naturschutzzentrum Wesel ein spannendes Angebot. Von dort führt die Biologische Station zu den arktischen Gänsen in die Rheinaue. Die Veranstaltung beginnt mit einem Kurzfilm und einem kurzen Ausstellungsbesuch. Danach folgt mit einer Bus-Exkursion zu den Wintergänsen der Hauptteil. Für die Führung sind noch Plätze frei. Wir freuen uns, wenn sich diese füllen! Eine Anmeldung ist notwendig. Rufen Sie uns gerne bis Freitag in der...

  • Wesel
  • 14.01.20
Natur + Garten
Wintergänse am Niederrhein

Alle Jahre wieder ...
... kommt die Wintergans

Die Tage werden kürzer, kühler und nasser. Während wir trotz erheblichen Textileinsatzes ins Bibbern kommen, sitzen draußen am Rhein Zeitgenossen, die all das beneidenswert kalt (bzw. warm) lässt. Aber wen wundert das, stammen sie doch direkt aus Väterchen Frosts Heimat. Die arktischen Gänse haben den langen Weg von Sibirien bis an den Niederrhein geschafft. Gut die Hälfte scheint schon da zu sein und in den kommenden paar Wochen dürften die meisten Nachzügler folgen. Blässgans, Saatgans,...

  • Wesel
  • 16.10.19
  •  7
  •  6
Natur + Garten
 Lecker, lecker - um Äpfel und andere Früchte dreht sich alles beim Obstwiesenfest am NaturForum Bislicher Insel.
2 Bilder

Beim Obstwiesenfest auf der Bislicher Insel geht es lecker und lustig zu
"Spiele, Spiele, Spiele"

Der Regionalverband Ruhr lädt am Sonntag, 8. September, ab 11 Uhr zum traditionellen Obstwiesenfest am RVR Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel ein. Xanten. Stände wie der eines regionalen Imkers zur wesensgemäßen Bienenhaltung, einer Heilpraktikerin zu Kräutern und Wildpflanzen und der Biologischen Station im Kreis Wesel informieren rund um das Thema Lebensraum Streuobstwiese. Unter Anleitung können verschiedene Untersuchungen mit Mikroskopen gemacht werden. Kleine und große...

  • Xanten
  • 27.08.19
Natur + Garten

Sommerferienprogramm
Unterwelten - Was lebt in Herner Böden?

"Unterwelten: Was lebt in Herner Böden?"  Darum geht es für junge Forscher am Mittwoch, 14. August, von 13.30 bis 16 Uhr. Treffpunkt ist das Bockholter Wäldchen in Bochum. Erdläufer, Saftkugler und Springschwänze sind Namen, die aus einem Fantasie-Roman stammen könnten. Doch die Tiere gibt es tatsächlich, auch in Herne. Mit Lupen bewaffnet können Umweltspürnasen Kinder die kleinen „Monster“, die sich im Boden des Revierparks Gysenberg verstecken, ganz nah erleben und kennen lernen. Die...

  • Herne
  • 12.08.19
Vereine + Ehrenamt
Das Foto zeigt (v.l.) Verena Niehuis (BSWR), Daniel Mühlenfeld (evo), Dr. Peter Keil (BSWR), Gregor Sieveneck (evo). 
Foto: privat

Igel-Tasse für die Umweltbildung

Die diesjährige Jahreseditionstasse der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) ziert der Igel. Erhältlich ist sie im evo-Kundenzentrum an der Danziger Straße. Der Erlös des Tassenverkaufs in Höhe von 2.500 Euro kommt in diesem Jahr der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet im Haus Ripshorst zugute. „Mit diesem Geld werden wir in den Herbstferien Workshops für Kinder und Jugendliche anbieten, um Winterquartiere für Igel zu bauen“, freut sich Dr. Peter Keil, Leiter der Biologischen Station....

  • Oberhausen
  • 06.08.19
Kultur
Teichfledermaus.
Die Biologische Station und die Stadt Wesel laden zur internationalen "Batnight" ein: Freitag, 6. September. Veranstaltungsort ist wieder die Kasematte im Heubergpark in Wesel.

Weseler Fledermäuse am 6. September entdecken

Die internationale "Batnight" findet jedes Jahr in über 30 Ländern statt. Die Biologische Station ist gemeinsam mit der Stadt Wesel wieder dabei - auch wenn die Veranstaltung eine Woche später als am offiziellen Termin stattfindet. Heubergpark Die Abend- und Nachtstunden des Freitages, 6. September, sollen den heimlichen Flugkünstlern unter den Säugetieren gewidmet werden. Veranstaltungsort ist wieder die Kasematte im Heubergpark. Sobald es dunkel wird, geht es – ausgerüstet mit...

  • Wesel
  • 28.07.19
Kultur
Interessante Fahrradtour zum Thema "Bergbau in der Region".  Archiv-Foto Volker Wiciok

BS-Fahrradexkursion: Naturschutzfachliche Betrachtungen entlang des Westenhellwegs
Auf den Spuren des Bergbaus

Der Bergbau prägt im Kreis Unna vielerorts das Landschaftsbild. So spiegelt sich der Kohleabbau nicht nur in markanten Fördertürmen wider, auch in den Feuchtgebietskomplexen entlang des Westenhellweges sind die Spuren der zum Teil bis heute andauernden Bergsenkungen sichtbar. Diese sind Ziel einer Fahrradtour, die an den Naturschutzgebieten „Feuchtgebietskomplex zwischen Landwehrstraße und Datteln-Hamm-Kanal“, „In der Laake“ und „Lippeaue von Wethmar bis Lünen“ entlangführen wird. Für die...

  • Kamen
  • 27.06.19
Natur + Garten
Freude über einen hohen Zuschuss (von links): Jürgen Heuser,  Franz-Josef Lersch-Mense vom Vorstand der NRW-Stiftung, Studienpraktikantin Sofia Tschijevski, der stellvetretende Stationsgeschäftsführer Richard Köhler und Rolf Reinholz vom Trägerverein der Biologischen Station. Foto: Stefan Welzel/NRW-Stiftung

NRW-Stiftung fördert Projekt der Biologischen Station
Es wird wild

Gutes Geld für ein gutes Projekt: Die NRW-Stiftung fördert "Wildnis für Kinder" mit einer Summe von rund einer Viertelmillion Euro. Dieser Gast kam nicht mit leeren Händen: Bei einem Besuch überreichte Franz-Josef Lersch-Mense, Vorstandsmitglied der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, die schriftliche Förderzusage in Höhe von 255000 Euro an Jürgen Heuser, den Geschäftsführer der Biologischen Station. Mit dieser Summe unterstützt die Stiftung den Trägerverein der Biologischen Station dabei, das...

  • Herne
  • 05.06.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Die Biologische Station Kreis Recklinghausen lädt ein zu ihrem Sommerfest und  Wolf Info-Tag am Sonntag, 30. Juni, von 11 Uhr bis 18 Uhr auf dem Hof Punsmann in Dorsten-Lembeck, Im Höltken 11, ein.

Sommerfest und Info-Tag zum Thema Wolf
Biologische Station lädt Interessierte und Familien ein

Die Biologische Station Kreis Recklinghausen lädt ein zu ihremSommerfest und  Wolf Info-Tag am Sonntag, 30. Juni, von 11 Uhr bis 18 Uhr auf dem Hof Punsmann in Dorsten-Lembeck, Im Höltken 11, ein.   "Wir informieren über Aspekte des Natur- und Artenschutzes im Kreis Recklinghausen und bieten neben vielen Informationen vor allem Erlebnis- und Mitmachaktionen für die ganze Familie" erklärt Georg Tenger, Leiter der Biologischen Station, die Planung. Unterstützt wird die Biologische Station wie...

  • Dorsten
  • 31.05.19
Vereine + Ehrenamt

Biologische Station im Kreis Wesel sucht Bundesfreiwillige
Ein Jahr Orientierung im Naturschutz

Abschluss geschafft (oder versucht), aber noch kein Plan, wie es weitergeht? Früher hatten zumindest die Herren der Schöpfung dieses Problem erst einmal nicht. Der Wehr- oder Zivildienst gab ihnen ein weiteres Jahr Bedenkzeit. Heute ist aus dem Pflichtjahr eine Option geworden. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist an die Stelle des Zivildienstes getreten, zumindest für all jene, die noch Orientierung brauchen. Und nach solchen Bundesfreiwilligen (BuFDis), möglichst für die Dauer eines Jahres,...

  • Wesel
  • 27.05.19
Natur + Garten
Es ist noch Kohle da: Der Regionalverband Ruhr (RVR) verkauft am Dienstag, 28. Mai, in der Zeit von 12 bis 18 Uhr an seinem Hof Punsmann in Dorsten Holzkohle.

Ranger verkaufen 40 Raummeter verkohltes Roteichenholz
Das Beste für den Holzkohlengrill

Es ist noch Kohle da: Der Regionalverband Ruhr (RVR) verkauft am Dienstag, 28. Mai, in der Zeit von 12 bis 18 Uhr an seinem Hof Punsmann in Dorsten Holzkohle. Sie stammt aus dem Kohlenmeiler in der Haard bei Haltern, der alljährlich von einem Köhler in traditioneller Handwerksarbeit zum 1. Mai aufgeschichtet wird. Etwa drei Wochen lang dauert es, bis das Holz verkohlt ist. Das Ergebnis ist Holzkohle mit einem sehr hohen Kohlenstoffgehalt und sehr guten Brenneigenschaften. Es wurden ca....

  • Dorsten
  • 24.05.19
Natur + Garten
Im Naturschutzgebiet "Weseler Aue und Leygraben bei Flüren" lassen sich viele häufige aber auch ein paar seltenere Vogelarten hören und mit Glück, Geschick oder Geduld auch sehen, wie beispielsweise der Zaunkönig.
Die Biologische Station im Kreis Wesel e.V. lädt zu einer Abendwanderung "Vogelstimmen" am Auesee ein.

Biologische Station im Kreis Wesel e.V. lädt ein / Jetzt anmelden!
Abendwanderung "Vogelstimmen" am Weseler Auesee

Im Naturschutzgebiet "Weseler Aue und Leygraben bei Flüren" lassen sich viele häufige aber auch ein paar seltenere Vogelarten hören und mit Glück, Geschick oder Geduld auch sehen. Am Samstag, 25. Mai, gehen Interessierte mit der Biologischen Station im Kreis Wesel e.V. gemeinsam "mit gespitzten Ohren" durch das Gebiet und versuchen das Stimmgewirr in seine Arten aufzulösen. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Anfänger, doch auch wer schon den ein oder anderen Vogel über die...

  • Wesel
  • 14.05.19
  •  1
Natur + Garten
Drei Wochen lang muss der Köhler Hubertus Birkelbach Tag und Nacht Wache halten und die Luftzufuhr regeln. In dieser Zeit können Besucher miterleben, dass das alte Handwerk aus dem 18. Jahrhundert dem Köhler Wissen und Geschick, aber auch eine karge Lebensweise abverlangte.

Köhler demonstriert altes Handwerk
In der Haard entsteht aus Holz wieder Kohle

Es gibt sie noch, die (Holz-)Kohle im Ruhrgebiet: Ab dem 1. Mai wird in der Haard im traditionellen Meiler wieder Holzkohle gemacht. Etwa drei Wochen lang lebt das alte Handwerk der Köhlerei neu auf. So lange dauert es, bis das zu einem Meiler aufgeschichtete Holz verkohlt ist. Zum 30. Mal organisiert der Regionalverband Ruhr (RVR) dieses seltene Schauspiel in Haltern-Flaesheim. Hubertus Birkelbach lässt es wieder qualmen Während der drei Wochen muss der Köhler Hubertus Birkelbach Tag...

  • Dorsten
  • 23.04.19
Natur + Garten
Am Samstag, 6. April, wird es zum zweiten Mal einen Frühlingsmarkt am Hof Punsmann in Lembeck geben. Da der erste Markt der Ranger des RVR im letzten Jahr so gut ankam, ist nun eine erneute Auflage dieses Events geplant.

Hof Punsmann
Frühlingsmarkt der Ranger des RVR in Lembeck

Am Samstag, 6. April, wird es zum zweiten Mal einen Frühlingsmarkt am Hof Punsmann in Lembeck geben. Da der erste Markt der Ranger des RVR im letzten Jahr so gut ankam, ist nun eine erneute Auflage dieses Events geplant. In der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr ist auf dem großzügigen Gelände des ehemaligen Bauernhofes, Im Höltken 9, wieder so einiges los. Beim Frühlingsmarkt werden den Besuchern zum Beispiel Stände von einem Drechsler, Korbmacher und Imker, sowie einen Stand mit...

  • Dorsten
  • 18.03.19
Natur + Garten
Brütender Kiebitz mit Küken

Biologische Station freut sich über Mitteilungen der Bodenbrüter
Kiebitze gesucht

Um den Kiebitz steht es bei uns nicht gut. Bei uns –das heißt im Kreis Wesel, in NRW, in Deutschland insgesamt. Jeder Vogel, der am Boden brütet, ist gleich mehreren Gefahren ausgesetzt –die Küken erst recht, weil sie nicht davonfliegen können, wenn der Traktor oder der Beutegreifer kommt. Damit zumindest der Traktor nicht über die Nester fährt, arbeiten viele Landwirte im Kreis Wesel mit der Biologischen Station zusammen. Allerdings ist der Kreis Wesel gut 1100 Quadratkilometer groß. Da ist es...

  • Wesel
  • 16.03.19
  •  1
Sport
Am Sonntag, 17. März, findet wieder der bei Läufern bekannte Hohe-Mark-Trail statt – ein anspruchsvoller Gruppenlauf über 20, 30 oder 50 Kilometer bei insgesamt rund 800 Höhenmeter.
2 Bilder

20, 30 oder 50 Kilometer Gruppenlauf
Läufer freuen sich auf den Hohe-Mark-Trail

Am Sonntag, 17. März, findet wieder der bei Läufern bekannte Hohe-Mark-Trail statt – ein anspruchsvoller Gruppenlauf über 20, 30 oder 50 Kilometer bei insgesamt rund 800 Höhenmeter. Teilnehmen darf jeder, der fit genug ist und den auch matschige und verwurzelte Pfade nicht schrecken. Der Lauf für die ersten 30 km startet am um 8.30 Uhr von der Biologischen Station, Im Höltken 11, in Lembeck. Zuerst geht es rauf und runter bis nach Lünzum und über den Waldbeerenberg zurück zur Biologischen...

  • Dorsten
  • 10.03.19
Natur + Garten
Am Samstag, 8. Dezember, bieten die Ranger des RVR an der Biologischen Station in Lembeck Tannenbäume aus dem heimischen Wald an.

Hof Punsmann
Weihnachtsbäume direkt vom Ranger

Lembeck. Es weihnachtet auf dem RVR-Hof Punsmann: Am Samstag, 8. Dezember, bieten die Ranger des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hier Tannenbäume aus dem heimischen Wald an. Zwischen 10 und 17 Uhr verkaufen sie die ausgesuchten und frisch geschlagenen Bäume. Zur Stärkung gibt es Waffeln und Würstchen, und aufwärmen können sich die Gäste bei einem warmen Punsch oder am Lagerfeuer beim Stockbrot backen. Außerdem werden aus heimischen Hölzern hergestellte Deko-Artikel angeboten.

  • Dorsten
  • 29.11.18
Natur + Garten
Wildgänse im Abendlicht
3 Bilder

Gänse im Anflug auf den Niederrhein - Exkursionen der Biologischen Station beginnen bald!

Weihnachten ist noch etwas hin, doch der Winter ist jetzt schon zu sehen. Sein Bote rastet bereits am Rhein, steht in kleinen Gruppen auf Wiesen, Weiden und Äckern. Er katzengroß, grau, hat zwei orangene Beine, einen Schnabel derselben Farbe und darüber eine auffallend weiße Stirn. Hinzu kommen schwarze Streifen auf der Brust, die geübte Augen schon von weitem erkennen. Einen Namen hat dieser Winterbote auch: Anser albifrons, zu Deutsch Blässgans. Noch sind es wenige, doch mit jedem...

  • Wesel
  • 10.10.18
  •  2
  •  6
Natur + Garten
Leckeres Stockbrot am Lagerfeuer gebraten erinnerte manchen Besucher an die Jugendzeit.
3 Bilder

Viel Interesse für Natur

Ein Traumwetter, wie man es sich nur wünschen konnte, lockte geradezu Ströme von Besuchern zum Haus der Natur an der Vinckestraße 91. Die Biologische Station Östliches Ruhrgebiet und die im Haus beheimateten Verbände, darunter der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) sowie der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hatten zum Umweltfest eingeladen. "Es war wirklich toll", freut sich Hiltrud Buddemeier vom BUND über das große Interesse. Da störte sie es nicht einmal, dass im Ökogarten voller...

  • Herne
  • 10.10.18
  •  1
Kultur
Foto: Jörg Prochnow
12 Bilder

Tag des Apfels in der Ökologiestation bleibt auch weiterhin Besuchermagnet

Auch nach 24 Jahren hat der Tag des Apfels scheinbar nichts an seiner Attraktivität verloren. Bei nahezu hochsommerlichen Temperaturen strömten am Samstag unzählige Besucher zur Ökologiestation am Bergkamener Westenhellweg. Wohlweislich haben die Initiatoren der beliebten Veranstaltung im Vorfeld bereits für ausreichend Parkgelegenheiten auf dem großen Parkplatz des gegenüberliegenden STEAG-Kraftwerks gesorgt.                                 Großes Angebot für Besucher an 60 Ständen    ...

  • Bergkamen
  • 07.10.18
  •  2
Natur + Garten
Was man alles aus leckeren Äpfeln machen kann, zeigen Norbert Kilimann vom Naturschutzbund (Nabu) und seine Mitstreiter am Sonntag beim Familien-Umwelt-Fest am Haus der Natur, wo es aber noch zahlreiche weitere Angebote vieler Vereine und Institutionen gibt.

Fest für die ganze Familie

Natur pur! Am Sonntag, 30. September, laden die Biologische Station und die im Haus der Natur beheimateten Vereine wieder zum großen Familien-Umwelt-Fest an die Vinckestraße 91 ein. Von 11 bis 17 Uhr dreht sich dort wieder alles um Natur und Umwelt. Dafür setzen Bio-Station und die im Haus angesiedelten Vereine auf zahlreiche Mitstreiter, die viele Informationen im Gepäck haben. Insgesamt 24 Vereine und Einrichtungen haben ihr Kommen zugesagt. Auch in diesem Jahr sind neue Partner...

  • Herne
  • 27.09.18
Kultur
Hier wurde etwas geboten.
24 Bilder

Tag der offnen Tür - Haus Bürgel

Mit einem Shuttlebus konnte man vom Benrather Bahnhof aus das Haus Bürgel erreichen. Dort ist das Römische Museum und eine Biologische Station untergebracht. Man konnte an diesem Tag das Museum ohne Eintrittspreis besichtigen. Ich habe mit meinem Rolli darauf verzichtet und fotografiert, was sonst noch sehenswert war. Viel Spaß beim Betrachten meiner Impressionen. Anmerkung: Alle gezeigten Personen waren einverstanden fotografiert zu werden und haben auch der Veröffentlichung zugestimmt.

  • Monheim am Rhein
  • 09.09.18
  •  11
  •  14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.