Zweite NBV Damen und zweite Herren mit Siegen im Aufstiegskampf - Erste Damen müssen nach knapper 4:5 Niederlage weiter um Klassenerhalt bangen

Anzeige
Die zweiten NBV-Damen zeigen sich entschlossen auf ihrem Weg zum Aufstieg: Von links nach rechts: Josepha Schmitz, Rania Mechbal, Pia Dörrenhaus, Nicola Mrozinski, Laura Montero Cabedo, Vivian Dörrenhaus, Ana Sovijl und Sunny Ihlo.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 28. Juni 2016. Ein spannendes Duell lieferten sich die ersten Damen des Netzballvereins zuhause im Abstiegskampf mit dem Lintorfer TC in der ersten Verbandsliga. Leider konnte Debbie Gach, die an Position drei für den NBV eine sichere Punktegarantin ist, wegen einer kurzfristigen Verletzung nicht antreten.

Wegen des starken Dauerregens wurden die gesamte Partie auf die zwei Hallenplätze des NBVs verlegt. In der Einzelrunde erkämpften Emmy Erven mit 6:3, 6:3, Zahra El Otmany ebenfalls mit 6:3, 6:3 und Vanessa Zimmermann mit 6:1, 6:4 drei wichtige Punkte für Velbert. Bernice van de Velde (0:6, 4:6) Lauren Wagenaar (5:7, 2:6) und Adriane Spielvogel (1:6, 0:6) unterlagen jeweils in ihren Einzeln zum 3:3 Gleichstand.

In den Doppeln konnten Bernice van de Velde und Lauren Wagenaar mit 6:3 und 6:3 im ersten Doppel einen weiteren Punkt erkämpfen. Die anderen beiden Doppel verliefen aber dann zu Gunsten der Ratingerinnen: Zahra El Otmany mit Adriane Spielvogel verloren 1:6 und 0:6 und Emmy Erven mit Vanessa Zimmermann 3:6 und 2:6 zum 4:5-Endstand.

Auf dem vorletzten Tabellenplatz hoffen die NBV-Damen jetzt auf möglichst wenige Absteiger aus der Regionalliga und damit auf nur einen Absteiger aus der ersten Verbandsliga. Das entscheidet sich aber erst in den nächsten Wochen.

Die zweiten Herren (Bezirksliga) spielten in ihrem letzten regulären Medenspiel der Saison zuhause gegen den TC Ohligs. Alle NBVer gaben in ihren Einzeln Vollgas, um den zweiten Tabellenplatz zu sichern und damit in der Relegationsrunde um den Aufstieg in die zweite Verbandsliga spielen zu dürfen: Oliver Bodenröder gewann in seinem Einzel klar mit 6:3, 6:2, Nick Franke mit 7:5, 6:4, Steffen Pickshaus mit 7:5, 6:3, Fyn Franke mit 6:1, 6:1, Tom Tillger mit 6:1, 6:1 und Niclas Schmitz mit 6:0 und 6:0 zur starken 6:0-Führung. Die Doppel wurden dann kampflos mit 3:0 zum 9:0 Sieg für den NBV gewertet.

Nun müssen die zweiten Herren noch das Spielergebnis des Mitkonkurrenten Grün Weiß Langenfeld abwarten. Die Langenfelder hatten ihr Spiel gegen den Tabellenersten Solinger TC 02 wegen des schlechten Wetters in den Juli verlegt. Wenn die NBV-Herren ihren zweiten Platz verteidigen können, dann geht es im September in die Relegation um den Aufstieg in die zweite Verbandsliga.

Im vorletzten Spiel der Saison trafen die zweiten NBV-Damen (Bezirksklasse A) als Tabellenführende zuhause auf ihren Verfolger Grün Weiß Langenfeld. In das mit Spannung erwartete Spitzenspiel gingen die Velberterinnen leider nur mit fünf Einzelspielerinnen und gaben so gleich einen Punkt ab.

An Position eins hatte Ana Sovijl im ersten Satz zunächst Schwierigkeiten mit der eher defensiven Spielweise ihrer Gegnerin, die aber kaum eigene Fehler machte. Nach einem 0:6 im ersten Durchgang fand die 13-jährige Ana aber mehr und mehr zu ihrem eigenen druckvollen Spiel und gewann mit 6:4. Im engen Match Tie break zeigte die Netzballerin die besseren Nerven und siegte mit 10:8.

Klar gewann die ebenfalls 13-jährige Rania Mechbal mit 6:3 und 6:1, Vivian Dörrenhaus behielt mit 6:4 und 6:4 die Oberhand. Sunny Ihlo (2:6, 1:6) und Pia Dörrenhaus (2:6, 6:4 und 4:10) unterlagen beide in ihren Matches zum 3:3-Gleichstand.

In der entscheidenden Doppelrunde konnten sich Rania Mechbal und Pia Dörrenhaus mit 6:4 und 7:6 durchsetzen, Sunny Ihlo mit Laura Montero Cabedo hingegen verloren mit 2:6, 0:6. Alles hing damit vom ersten Doppel mit Ana Sovijl und Vivian Dörrenhaus ab. Den ersten Durchgang konnten sie für ihr Team mit 6:4 erkämpfen. Im zweiten Satz ging es in den Tie Break. Nach tollen Ballwechseln und mit viel Nervenkitzel gewannen die NBVerinnen schließlich mit 7:4 und holten so den fünften Siegpunkt für ihre Mannschaft. Mit einem weiteren Sieg gegen den Wiescheider TC Langenfeld können die zweiten NBV-Damen am nächsten Samstag alles klar zum Aufstieg in die Bezirksliga machen.

Die ersten Herren haben ihre Saison mit einem sicheren Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga und einem vierten Tabellenplatz beendet. Im letzten Spiel auswärts beim Tabellenzweiten Grün Weiß Moyland, gingen die Herren aufgrund des schon sicheren Klassenverbleibs mit ihrer Reservemannschaft an den Start. Spieler, die sonst in der dritten Herren-Mannschaft aufspielen, durften ihre ersten Erfahrungen in der schon hochklassigen ersten Verbandsliga sammeln. Insgesamt mussten die NBVer dann aber eine 0:9-Niederlage hinnehmen, die man aber gelassen in Kauf nehmen konnte.

Weitere Ergebnisse:
Herren 70, 1. VL: NBV - TC BW Neuss: 6:0
Jungen U 18, 1. Verbandsliga: TC Benrath - NBV: 3:3
Herren 40, 2. VL, Düsseldorfer TC - NBV: 5:4
Damen 55, Bezirksliga: NBV - BW Wülfrath: 1:8
Herren 50, BK A: BW Elberfeld - NBV: 3:6
3. Herren 40, BK B: Langenfelder TC - NBV: 2:7
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.