NBV-Damen erspielen ein 3:3-Unentschieden gegen Solinger TC 02 mit ganz junger Garde

Anzeige
Tolle Matches und Siege lieferten die beiden erst 13-jährigen Netzballerinnen Ana Sovijl (links) und Rania Mechbal zusammen mit ihrer Mannschaft gegen den Solinger TC 02 ab.
Velbert: Netzballverein Velbert | Velbert, 19. Januar 2016. Nach dem 4:2 Auftakterfolg gegen Stadtwald Hilden in der Bezirksliga, gingen nun beim Heimspiel gegen den Solinger TC 02 gleich zwei erst 13-jährige Netzballerinnen an den Start.

Für Rania Mechbal war ihr Einzel sogar ihr Debüt in der Damenmannschaft. Erst einen Tag vorher feierte sie ihren 13. Geburtstag und durfte nun mit Erreichen des vorgeschriebenen Mindestalters, endlich neben ihren Einsätzen für die Mädchenmannschaft, auch die NBV-Damen verstärken.

An Position drei spielte Rania Mechbal stark auf und gewann den ersten hart umkämpften Satz im Tie Break mit 7:6. Im zweiten Durchgang dominierte sie dann klar das Match und holte sich den Satz und den Sieg mit 6:1.

Ihre Mannschaftskollegin Ana Sovijl, die in diesem Jahr 14 wird, durfte bereits im letzen Jahr für die Damen spielen. An Position zwei kämpfte sie um jeden Punkt und siegte verdient nach einem spannenden und tollen Match mit 6:3, 6:7 und 10:6.
Adriane Spielvogel an Position eins verlor ihr Spiel 2:6 und 4:6, Esther Dreyling unterlag ganz knapp im Match Tie Break mit 4:6, 7:5 und 10:12.

Nach dem 2:2 Gleichstand kam es nun auf beide Doppel an. Im ersten Doppel verloren Adriane Spielvogel und Ana Sovijl den ersten Satz mit 4:6, konterten aber im zweiten Durchgang ebenfalls mit 6:4. Den entscheidenden Match Tie Break verloren die Netzballerinnen mit 6:10.

Im zweiten Doppel spielte Rania Mechbal an der Seite von der an Position eins gemeldeten Zahra el Otmany, erneut ein tolles Match. Mit einem 6:3 und 6:4 Sieg holten sie den dritten Punkt für den NBV zum 3:3 -Unentschieden.

„Für die jüngeren Spieler bietet die Winterrunde eine gute Möglichkeit, in die Erwachsenenmannschaften hineinzuwachsen“, so der NBV-Vorsitzende Thomas Ihlo. „Das war eine tolle Leistung von unseren Youngster-Netzballerinnen“, freut er sich. In der kommenden Sommer-Saison treten die NBV-Damen dann mit einem verstärkten Team, unter anderem mit der NBV-Spitzenspielerin Lauren Wagenaar, in der ersten Verbandsliga an.

Für die Netzballerinnen geht es am 30. Januar weiter mit einem Auswärtsspiel beim SW Radevormwald mit dem dritten von insgesamt sechs Partien.
Schon am nächsten Samstag schlagen die ersten NBV-Herren nach zwei Auftaktsiegen zu ihrem dritten Spiel auf. Beim Heimspiel am Kostenberg geht es ab 18 Uhr ebenfalls gegen den Solinger TC 02.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.