Phillip-Krämer-Pokal bleibt ein weiteres Jahr in Tönisheider.

Anzeige
Velbert. Gar nicht als großzügige Gastgeber präsentierten sich die Schützen des SV Kleine Schweiz beim Schießen um den Phillip-Krämer-Pokal. Als Vorjahressieger waren sie mit der Ausrichtung betraut und nutzten ihren Heimvorteil gnadenlos aus, indem sie die ersten 8. Plätze belegten. Bei diesem Wettbewerb sind die Schützen an dem vollendetem 50. Lebensjahr der drei „Ur-Nevigeser“ Schützenvereine Hardenberger SV, SV Dönberg und SV Kleine Schweiz Tönisheide startberechtigt. Gerald Overbeck verteidigte den Pokal und siegte vor seinem Vereinskameraden Ralf Bovensiepen. Da beide Ringgleich waren und auch die anderen Parameter keine Unterscheidung zu ließen, musste schließlich die Zehntelwertung heran gezogen werden. Hier lag Overbeck mit der Winzigkeit von 4 Zehnteln vorn und siegte mit 99,0 zu 98,6 Ringen. Als Titelverteidiger wird der SV Kleine Schweiz auch im nächsten Jahr wieder zu dieser Veranstaltung einladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.