Holocaust-Gedenktag: Willy Brandts Sohn referiert in Waltrop

Anzeige

Aus Anlass des Holocaust-Gedenktages organisiert wie in jedem Jahr die Volkshochschule Waltrop eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Bürgermeisterin.

Am Dienstag, 27. Januar, ist in Waltrop der älteste Sohn des früheren Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt zu Gast. Prof. Dr. Peter Brandt ist Historiker und war bis 2014 Lehrstuhlinhaber an der Fernuniversität Hagen. Brandt, der jetzt in Berlin lebt, referiert um 19 Uhr im Theodor-Heuss-Gymnasium Waltrop. Veranstaltungspartner ist die Buchhandlung „Die Bücherinsel“.

Vor dem Hintergrund des Ende des 2. Weltkrieges vor fast 70 Jahren lautet das Thema der Lesung „Von verstohlener Scham zur Präsentation unserer Schande - Unsere Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus“.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung in der Volkshochschule unter Tel. 02309/9626-0 ist erwünscht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.