Alles zum Thema Holocaust-Gedenktag

Beiträge zum Thema Holocaust-Gedenktag

Politik
Am Holocaust-Gedenktag gedachten in Weeze Jugendliche (Pfadfinder), Bürger und Vertreter von Rat und Verwaltung der ermordeten und vertriebenen jüdischen Mitbürger. Foto: privat

Der Holocaust Gedenktag wurde auch in Weeze begangen
Erinnerung an die ermordeten jüdischen Mitbürger hochhalten

WEEZE. Am 27. Januar, dem Holocaust-Gedenktag, gedachten in Weeze Jugendliche (Pfadfinder), Bürger und Vertreter von Rat und Verwaltung der ermordeten und vertriebenen jüdischen Mitbürger. Sowohl an der Erinnerungsstätte für die jüdischen Mitbürger am Watton Platz als auch an den Stolpersteinen vor den Häusern, in denen die ermordeten jüdischen Mitbürger wohnten, wurden weiße Rosen abgelegt. Auf Einladung von Ulrich Francken nahmen Vertreter des Gemeinderates, der Kirchen sowie Bürger und...

  • Gocher Wochenblatt
  • 31.01.19
Politik
Foto: Stadt Marl / Pressestelle
4 Bilder

Schüler des Leistungskurses Geschichte am Gymnasium im Loekamp (GiL) erinnern an die Holocaustopfer Familie Boldes aus Marl Hüls

Der GiL-Leistungskurs Geschichte erläuterte die Bedeutung des Gedenkens für heute  im Marler Rathaus. Die Schule hat seit 2007 eine Stolperstein-Patenschaft für die Familie Boldes in der Hülser Fussgängerzone.  Stolpersteine in Marl Hüls Die Gedenksteine vor dem Haus 12 A in der Hülsstraße werden von den Schülerinnen und schüler des GIL betreut. Der Kölner Künstler Gunther Demnig hat in Marl-Hüls diese „Stolpersteine“   verlegt, um an das Ehepaar Rudolf und Paula Boldes zu erinnern, das von...

  • Marl
  • 31.01.19
Kultur
An drei Orten in Gelsenkirchen wurden Straßenschilder und Stolpersteine, mit denen an Widerstandskämpfer und Verfolgte erinnert wird, gereinigt. Die Schalker Fan-Initiative war in Schalke unterwegs (Foto), während Die Linke die Alt- und Neustadt von rechten Aufklebern und Schmierereien reinigte. Die Arbeitsgruppe Stolpersteine des Gelsenzentrum e.V. war in Horst unterwegs, um Stolpersteine zu reinigen. Foto: Gerd Kaemper
9 Bilder

Der Holocaust-Gedenktag 2019 in Gelsenkirchen
„Kein Vergeben - Kein Vergessen“ - Antifaschistischer Aktionstag des „Aktionsbündnis 16.09.“

Angesichts des zunehmenden Nationalismus in Europa und der Welt sowie der vermehrten Propaganda rechter Gruppen auch in Deutschland rief das Aktionsbündnis 16.09. zu einem gemeinsamen Aktionstag anlässlich des Holocaust-Gedenktages in Gelsenkirchen auf und viele Gelsenkirchener folgten der Einladung. Seit 1996 ist der 27. Januar offiziell in der Bundesrepublik Deutschland den Opfern des Holocaust gewidmet. Im Oktober 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar zum internationalen...

  • Gelsenkirchen
  • 30.01.19
  •  1
  •  1
Politik

Übrigens
Wehret den Anfängen!

Es gibt Tage, die dürfen nie in Vergessenheit geraten. Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Die Befreier sahen sich mit schrecklichem Leid konfrontiert. Über 500 Tote, sterbenskranke Überlebende, unzählige Kleidungsstücke und 44.000 Paar Schule der dort Ermordeten wurden gefunden. Wer diese Bilder gesehen hat, wird sie nie vergessen. Seitdem ist der Tag der Auschwitz-Befreiung der internationale Gedenktag an den Holocaust. Und Gedenken hat immer etwas mit...

  • Duisburg
  • 29.01.19
  •  1
Politik
Dr. Jörn Wendland
14 Bilder

Dr. Jörn Wendland auf der Gedenkfeier der Stadt Marl am Holocausttag 27.1.2019

Gastreferent der Gedenkfeier war Dr. Jörn Wendland. In einem Kurzvortrag widmete sich der Kunst- und Kulturwissenschaftler den künstlerischen Werken, die inhaftierte Männer, Frauen und Kinder in Konzentrationslagern angefertigt haben. Er sprach  über die Entstehungsbedingungen, Ausdrucksformen und die autobiografische Dimension dieser Malereien und Zeichnungen. Wie Kunstwerke beim Erinnerungsprozess helfen können, erläuterte Dr. Jörn Wendland und gab damit den fachlichen Impuls zum...

  • Marl
  • 29.01.19
Politik
2 Bilder

Holocaust Überlebende Halina Birenbaum am 27.1.2019 im Marler Rathaus

Zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ reist die Schriftstellerin übrigens regelmäßig nach Marl und berichtet Schulklassen von ihren persönlichen Erlebnissen in Konzentrationslagern. An der Gedenkfeier am Sonntag (27.01.) um 16 Uhr im Rathaus hat sie ebenfalls teilgenommen und Gedichte vorgetragen. Die bewegenden Vorträge hinterliessen bei den Teilnehmern der Veranstaltung einen nachhaltigen  Eindruck. Der Lebensweg Halina Birenbaum wurde als Tochter von Jakub Grynsztejn...

  • Marl
  • 28.01.19
Politik
2 Bilder

Gedenken an die Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau vor 74 Jahren
Halterner erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus

Trotz des schlechten Wetters hatten viele Halterner Bürgerinnen und Bürger den Weg nicht gescheut und sich auf dem jüdischen Friedhof eingefunden, um der Opfer des Naziregimes zu gedenken. „Wer sich verschwört, die Erinnerung an die Opfer auszulöschen, der tötet sie ein zweites Mal“ (Elie Wiesel, Schriftsteller und Friedensnobelpreisträger)Bürgermeister Bodo Klimpel und Pfarrer André Pollmann erinnerten in ihren Ansprachen an Halterner Mitbürger, die während der Terrorherrschaft der...

  • Haltern
  • 27.01.19
Politik
von
Thomas
Meißner

Holocaust-Gedenktag
Nie wieder Faschismus! Ein Kommentar

Es fällt mir schwer, Ihnen an diesem Tag einen "Guten Tag!" zu wünschen. Zu sehr ist der morgige Tag mit millionenfachem Leid verbunden. An 90 der Opfer aus Witten wird seit einigen Jahren durch den Künstler Gunter Demnig in Form von Stolpersteinen erinnert. Menschen, die in unserer Stadt lebten, teilweise seit Generationen, und die von den Nazis entrechtet, deportiert und ermordet wurden. Auch an sie richtet sich der morgige Gedenktag. Das Datum der Befreiung des schlimmsten aller...

  • Witten
  • 25.01.19
Politik
90 Stolpersteine in Witten erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus
4 Bilder

Holocaust-Gedenktag am Sonntag, 27. Januar
Gegen das Vergessen - Nie wieder Faschismus

Am Sonntag, 27. Januar, ist es auf den Tag genau 73 Jahre her, dass die Rote Armee der UdSSR das Konzentrationslager Auschwitz erreichte und die verblieben Insassen befreite. Rund 7500 Menschen trafen die Soldaten dort an, die anderen waren von den Deutschen noch auf Todesmärschen in Richtung Westen deportiert worden. Insgesamt wurden 1,1 Millionen, manche Quellen sprechen von bis zu 1,5 Millionen, Menschen in Auschwitz/Birkenau ermordet. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog...

  • Witten
  • 25.01.19
  •  1
  •  2
Politik
Die Veranstaltung findet im Glashaus statt.

Holocaust-Gedenktag im Glashaus
„Schau hin! Misch dich ein! Sage Nein!“

Anlässlich des Holocaust-Gedenktags am nächsten Wochenende laden die Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasiums unter dem Thema „Schau hin! Misch dich ein! Sage Nein!“ am Dienstag, 29. Januar, zu einer Gedenkveranstaltung ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ab 19 Uhr im Glashaus daran teilnehmen. Das Projekt „Demokratie leben!“ unterstützt die Aktion. Der Eintritt ist kostenlos. Schülerinnen und Schüler gestalten das Programm In Herten gestalten traditionell...

  • Herten
  • 22.01.19
  •  1
  •  1
Politik
Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit.

Holocaust-Gedenktag
Blumen erinnern an die Opfer des Naziterrors

Haltern. Zum Holocaust-Gedenktag lädt die Stadt Haltern am See am Sonntag, 27. Januar, ein. Bürgermeister Bodo Klimpel wird um 13 Uhr die Bürger am Jüdischen Friedhof begrüßen und gemeinsam mit dem Hauptredner, Pfarrer Andre Pollmann, ein Gesteck niederlegen. Damit wird der Opfer des Naziterrors gedacht. Der frühere Bundespräsident Roman Herzog hatte den Holocaustgedenktag vor 23 Jahren ins Leben gerufen, denn am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit.

  • Haltern
  • 18.01.19
Politik
Von links: Carina Fischer (Schülerin AVG), Paul Borgardts (Jüdisch-Christlicher Freundeskreis), Daria Schumacher (Schülerin AVG), Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Markus Werner (Lehrer AVG), Pfarrer Thomas Bergfeld (Evangelische Kirchgemeinde Wesel), Carolin Hanke (Katholische Kirchgemeinde St. Nikolaus), Philip Holler (Lehrer AVG), Milan Papakostopoulos (Schüler AVG), Schulleiterin Dorothée Brauner, Erik von Juterzenka (Lehrer AVG), Stellvertretender Schulleiter Sebastian Hense.

Holocaust-Gedenktag mit Zeremonie der AVG-Schüler am 27. Januar im Willibrordidom
Wie man deutsche Wahrheiten zu Ehren der jüdischen Opfer und Hinterbliebenen aufbereitet

Am 27. Januar 2019 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 74. Mal. Dieser  Jahrestag der Befreiung wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.“ Seit 2007 wird auf Initiative des Jüdisch-Christlichen Freundeskreises in Wesel...

  • Wesel
  • 17.01.19
Kultur
Die Asselner Kirche St. Joseph wird für das Konzert in besonderes Licht getaucht.

Gegen das Verdrängen und Vergessen
Chorkonzert zum Holocaust-Gedenktag in Asseln

Der Pastorale Raum Dortmund-Ost begeht des Holocaust-Gedenktag am Sonntag, 27. Januar, um 18 Uhr mit einem Chorkonzert. In der St. Joseph-Kirche in Asseln, Asselner Hellweg 86a, findet der Gedenktag im Rahmen eines besonderen Gesegneten-Sonntagabends statt. Die Mendener Kantorei unter der Leitung von Johannes Krutmann beleuchtet in verschiedenen vier- bis achtstimmigen Werken die Trauer und das Entsetzen von Krieg und Vernichtung, aber auch das eindringliche Bitten um Versöhnung und Frieden....

  • Dortmund-Ost
  • 15.01.19
Kultur
Das Konzert des Quartetts war im letzten Jahr restlos ausverkauft.

Konzert zum Holocaust Gedenktag
Das Ensemble Noisten erneut zu Gast in Dorsten

Dorsten. Der Musikverein Dorsten hat zum Holocaust-Gedenktag am Sonntag, 27. Januar, das Ensemble Noisten ins Jüdische Museum am Julius-Ambrunn-Platz 1, eingeladen, das schon im letzten Jahr im Jüdischen Museum Westfalen vor ausverkauften Haus spielte. Beginn ist 19 Uhr, Tickets sind zum Preis von 15 Euro erhältlich. Klezmer Melange, total Global heißt das neue Programm des Ensembles Noisten. Klezmer- Musik ist osteuropäische jüdische Tanz- und Hochzeitsmusik, Klezmer - Musik ist vor allem...

  • Dorsten
  • 11.01.19
Kultur
Autor und Fotograf Olaf Eybe eröffnete die Vernissage mit einer Lesung zum Holocaust-Gedenktag. Foto: Stefan Dolge
11 Bilder

Olaf Eybe zeigte Orte der Erinnerung: Fotoausstellung zum Holocaust-Gedenktag hinterlässt Spuren

Vom Holocaust-Gedenktag (27.1.) bis Mitte Februar 2018 wurde im klasse:Raum (Essener Theaterpassage) die Fotoausstellung „Orte der Erinnerung: Auschwitz – Babyn Jar“ gezeigt. Der Essener Fotograf und Autor Olaf Eybe präsentierte Detailaufnahmen von Orten des Massenmords an Juden und anderen Opfern des Nationalsozialismus. In der Ausstellung, bei begleitenden Lesungen, Konzerten und Diskussionsveranstaltungen kamen viele Besucher miteinander ins Gespräch. Die Erschießungswand aus dem...

  • Essen-Nord
  • 26.02.18
  •  2
Kultur
Denkmal am Sammelpunkt der Juden, Babyn Jar, Kiew

Foto: Olaf Eybe
6 Bilder

Fotoausstellung "Orte der Erinnerung"

Am 27. Januar wurde im klasse:Raum (Essener Theaterpassage, Rathenaustraße 2) die Fotoausstellung „Orte der Erinnerung: Auschwitz -Babyn Jar“ eröffnet. Noch bis zum 11. Februar zeigt der Essener Autor und Fotograf Olaf Eybe dort beeindruckende Detailaufnahmen von Orten des Massenmords an Juden und anderen Opfern des Nationalsozialismus. „Jedes Jahr werden es weniger Überlebende, die ihre Erfahrungen des Holocaust an die folgenden Generationen weitergeben können“, erklärte Olaf Eybe zur...

  • Essen-Nord
  • 30.01.18
  •  1
Kultur
2 Bilder

Schwelmer gedachten der Opfer des Holocaust

„Schwelm gehört zu den Städten, die sich den Aufruf des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog von 1996 zu Herzen genommen haben. Seit vielen Jahren versammeln wir uns hier am 27. Januar. Es ist der Tag, an dem das Konzentrationslager Auschwitz im Jahr 1945 befreit wurde“: Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeisterin Gabriele Grollmann an der Südstraße 7 zahlreiche Bürgerinnen und Bürger am Gedenkstein für ehemalige Schwelmerinnen und Schwelmer jüdischen Glaubens. Das gemeinsame Gedenken...

  • Schwelm
  • 30.01.18
  •  1
Kultur
Bürgermeister Tobias Stockhoff erinnerte die Schüler vor der Filmvorführung an die Verantwortung, die junge Menschen tragen, damit Ungerechtigkeit und Willkür nicht mehr das Zusammenleben zwischen verschiedenen Glau­bens­gruppen bestimmen können.

Holocaust-Gedenktag - Schüler sehen Film „Die Unsichtbaren“

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Dorsten organisierte die Fachgruppe Gesell­schaftslehre der Gesamtschule Wulfen einen ge­mein­samen Vormittag, an dem sich Schüler der weiterführenden Schulen Dorstens anlässlich des Holocaust-Gedenktages gemeinschaftlich mit dem Erinnern an gemeinsame Verantwortung auseinan­dersetzten. Gezeigt wurde der neue Film „Die Unsichtbaren“, der sich mit dem Schicksal der Juden in Berlin nach 1943 befasst, als die Hauptstadt von den Nationalsozialisten...

  • Dorsten
  • 24.01.18
Kultur
Olaf Eybe freut sich auf die Eröffnung seiner Fotoausstellung am 27.1., dem Holocaust-Gedenktag.
6 Bilder

Alle Jahre wieder „Nie wieder!“? - Gedanken zum Holocaust-Gedenktag 2018

Der Essener Autor und Fotograf Olaf Eybe wurde schon als Jugendlicher durch eine Brieffreundschaft mit dem besonderen Verhältnis zwischen Deutschland und Polen konfrontiert. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich auch künstlerisch mit dem Themenfeld Erinnerungskultur. Aktuell zeigt der Publizist in der Theaterpassage Essen (Rathenaustraße 2, 45127 Essen) seine Fotoausstellung „Orte der Erinnerung: Auschwitz – Babyn Jar“. Parallel dazu erschien im Blog „Himmelrauschen“ der Evangelischen Kirche...

  • Essen-Nord
  • 24.01.18
  •  10
  •  3
Kultur
Anita Lasker-Wallfisch mit Teilnehmern des Workshops im Gefängnishof Wroclaw.

VHS-Filmforum zeigt Kinodokumentarfilm zum Holocaust-Gedenktag: "Wir sind Juden aus Breslau"

Der Kinodokumentarfilm "Wir sind die Juden aus Breslau"  von Karin Kaper und Dirk Szuszies bekam den Deutsch-Polnischer Kulturpreis Schlesien 2017 und eine Ehrenmedaille der Europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw. Das Filmforum der VHS, Blumenstraße 12-14, lädt zum Holocaust-Gedenktag am Samstag, 27. Januar, um 19 Uhr zur Vorführung ein. Es ist in Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzen will gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in...

  • Bottrop
  • 23.01.18
Kultur

Waltrop: "Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie"

Am Samstag, 27. Januar, bietet die Volkshochschule um 19.30 Uhr in Kooperation mit Bürgermeisterin Nicole Moenikes und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit aus Anlass des Holocaust Gedenktages eine Filmvorführung im Kulturforum Kapelle, Hochstraße 20, zum Thema „Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie“ an. Dass sein Großvater 1942 in Buchenwald ermordet wurde, erfuhr Peter Haas als Kind, jedoch nicht von seinem Vater, der meistens schwieg und der sich bis...

  • Datteln
  • 22.01.18
Kultur
Bild aus der Fotoausstellung von Olaf Eybe, die ab dem 27.1. in der Essener Theaterpassage zu sehen ist. Denkmal am Sammelpunkt, Babyn Jar, Kiew 2017, Foto: Olaf Eybe.
5 Bilder

Orte der Erinnerung: Fotoausstellung von Olaf Eybe am Holocaust-Gedenktag

Am 27. Januar wird weltweit an den Massenmord an Juden und anderen Opfern des Nationalsozialismus erinnert. Diesen Tag hat der Essener Fotograf und Texter Olaf Eybe bewusst für die Eröffnung seiner Ausstellung ausgewählt. Unter dem Titel „Orte der Erinnerung: Auschwitz – Babyn Jar“ zeigt er in der Essener Theaterpassage (Rathenaustr. 2) ab 17.00 Uhr im „klasse:Raum“ Fotos von Orten, an denen die Nationalsozialisten Menschen in großer Zahl ermordeten. Veranstalter, der vom Kulturbüro der Stadt...

  • Essen-Nord
  • 03.01.18
  •  5
Politik
Bericht über die Erfahrungen und Erlebnisse zur aktiven Erinnerungsarbeit

Nie wieder so handeln, aber immer wieder daran erinnern! Studierende des Westfalen-Kollegs beim Holocaustgedenktag 2017

Am Abend vor dem offiziellen Gedenktag an die Opfer des Holocausts fand im Dortmunder Rathaus eine Gedenkveranstaltung unter dem Motto „Auf der Flucht – Schicksale jüdischer Emigranten“ statt. In festlichem Rahmen lauschten so am 26.01.2017 zahlreiche Besucher, darunter auch Studierende des Westfalen-Kollegs, verschiedenen Stimmen des Erinnerns. Erfreulicherweise gehörten – dank der Arbeit des Jugendrings Dortmunds – zu dem Chor der Erinnerung auch die Stimmen junger Leute: So wurde ein...

  • Dortmund-City
  • 30.01.17
Politik

Gedenken an die Opfer in Weeze

Am bundesweiten Holocaust Gedenktag beteiligten sich auch Vertreter der Weezer Bürgerschaft. Sie legten Blumen nieder im Gedenken an die jüdischen Mitbürger, die während des Nationalsozialismus deportiert und getötet wurden. Gemeinsam mit Schülern sowie Lehrern der Gesamtschule Kevelaer-Weeze, Vertretern der Kirchengemeinde und politischen Vertretern der Gemeinde wurden weiße Rosen an den Gedenkstelle an der Petrus-Canisius-Schule sowie den Stolpersteinen in Weeze niedergelegt. Gedenkimpulse...

  • Goch
  • 30.01.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.