Erinnerungen

Beiträge zum Thema Erinnerungen

Natur + Garten
3 Bilder

Na,meine Süße.
Erdbeerliebe

Kurz ins Beet geschaut. Die Sache mit Kalle dem Nachbarn... Die Erdbeere 🍓  Als Kind hab ich sie heiß geliebt  wenngleich aus Nachbars Garten Die Erdbeere 🍓  Wann kommt sie nur... ich konnt es kaum erwarten  Stibitzt hab ich sie manches mal  Aber eins war mir nicht bewusst  Der Nachbar kannte allemal meinen Hang zur 🍓 Erdbeer Lust Er schmunzelte und sah stets weg war ich in seinem Garten Ich futterte so manche Beere weg soviel sei hier verraten  Flügge werdend dacht ich dann  Das man dies ......

  • Bochum
  • 08.05.21
  • 13
  • 3
Kultur
FEARLESS WOMEN... auch LADY GAGA´ scheint eine von ihnen zu sein
28 Bilder

FRAUEN Menschen Gleichberechtigung Frauenbewegung Feminismus Weltfrauentag
... furchtlos und kraftvoll

ESSEN   GRUGA-Park   K U N S T AUSSTELLUNG (Künstler:  Oliver Schäfer) WELTFRAUENTAG   (2021) FEARLESS WOMEN....... oder: "KUNST IST NICHT NUR DA, um zu unterhalten...." Irgendwann schon im März sah ich mir diese Bilder zum ersten Mal an. Anlässlich des diesjährigen WELTFRAUENTAGES hatte sich der junge Künstler Oliver Schäfer zusammen mit der Journalistin Diana Ringelsiep etwas meiner Ansicht nach ganz Besonderes einfallen lassen. Durch wunderbar farbenprächtige BILDER den Fokus auf scheinbar...

  • Essen-Süd
  • 19.04.21
  • 30
  • 7
Natur + Garten
Bürgermeisterin Michaela Eislöffel freut sich über die neue Streuobstwiese mit Erinnerungsbäumen.
2 Bilder

Neue Streuobstwiese mit Erinnerungsbäumen am Rabenkamp in Dinslaken
In Erinnerung behalten

Kürzlich war es in Dinslaken wieder so weit: Am Grünzug Rabenkamp wurden rund um den Spielplatz Erinnerungsbäume gepflanzt. Dinslaken. In diesem Jahr konnten die Bürger ihre Erinnerungsbäume Corona-bedingt leider nicht selbst pflanzen. Deswegen wurde diese Aufgabe stellvertretend vom DIN-Service und dem städtischen Fachdienst Grünflächen übernommen. Bürgermeisterin Michaela Eislöffel freut sich: „Mein besonderer Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...

  • Dinslaken
  • 14.04.21
Kultur
Eine Statue von Charles Hallé an der Springe erinnert an den großen Pianisten, der am Sonntag, 11. April, in Hagen geboren wurde.

Orchester wurde nach ihm benannt
Geburtstag eines großen Pianisten: Erinnerung an Sir Charles Hallé aus Hagen

In Hagen trotz Denkmal relativ unbekannt - in Großbritannien eine Größe, nach der Orchester benannt werden: Das war Sir Charles Hallé. Am 11. April 1819 wurde er im Schatten der Hagener Johanniskirche geboren und aus diesem Anlass erinnert der Stadtanzeiger Hagen an den großen Künstler. Musikalische Schätze zu verbreiten war Karl Halle wichtiger als sein eigenes, durchaus bedeutendes kompositorisches Schaffen und so bereiste er Orte in Europa, Australien und Afrika. Karl Halle ist in seiner...

  • Hagen
  • 11.04.21
Kultur

Bergbau im Revier
Unser Revier - Erinnerungen

Die letzten Erinnerungen Als die letzte Zeche im Ruhrgebiet (Ende 2018) geschlossen wurde endete eine fast 200 jährige Bergbaugeschichte im Revier. Heute erinnern uns noch viele Fördertürme, Kohlenloren, Museen, Seilscheiben, verlassene Kohleverladehäfen aber auch noch bestehende Traditionsvereine der Kumpels an die große Ära Industriegeschichte „Bergbau im Revier“.

  • Herne
  • 10.04.21
  • 4
  • 4
LK-Gemeinschaft
Video 10 Bilder

Wenn Freunde zu früh sterben - Erinnerungen - Peter van Rens aus Oberhausen
Niemals geht man(n) so ganz... Amoi seg' ma uns wieder... In lieber Erinnerung an Peter van Rens

Peter van Rens...wenn du auch viel zu früh gehen musstest, deine LK-Freunde hier, die vergessen dich nie! Am 2. März 2021 bist du von uns gegangen... viel zu früh mit nur 56 Jahren! Das ist so traurig! Du mochtest meine Gedichte immer sehr... darum hier eines zum Abschied für dich! Niemals geht man(n) so ganz... Niemals geht man so ganz Wenn man Abschied nimmt, Geht nach unbestimmt, Mit dem Wind, wie Blätter wehn, Sing ma et Abschiedsleed, Dat sich öm Fernweh drieht, Um Horizont, Salz und Teer....

  • Düsseldorf
  • 23.03.21
  • 4
Kultur
Das Foto zeigt Friedrich Brand als Elfjährigen mit seinen Schwestern beim Kartenspiel im Urlaub.
Fotos: Archiv Brand
3 Bilder

Lesenswerte Familiengeschichten des Duisburger Pfarrers Friedrich Brand
Erfahrungen der Vorfahren haben Mut gemacht

Friedrich Brand ist ein echtes Kind des Ruhrgebiets, dessen Wurzeln auch nach Schlesien reichen. In seinem Buch „Tief im Westen, wo der Osten nicht weit ist“ zeigt der ehemalige Gemeindepfarrer aus Wanheim durch Gedanken zu Aufzeichnungen und Fotos seiner Eltern und Großeltern, was diese ihm bewusst und unbewusst mit auf den Weg gegeben haben. Pfarrer Brand, 1952 in Bochum geboren, wuchs in Essen auf, trat seine erste Stelle als Pfarrer in Oberhausen an und kam 1994 nach Duisburg. Der zweite...

  • Duisburg
  • 20.03.21
Vereine + Ehrenamt
Sind mit dem Ergebnis der sanierten Lore zufrieden, von links: Konrad Göke, Ratsherr aus Repelen, Boris Stolzenberg, Referent ENNI, (kniend) Walter Geusken, Vorsitzender IGBCE OG Repelen, Fabian Brendgen, Auszubildender ENNI, Achim Vieth, ENNI Ausbildungswerkstatt, (kniend) Dirk Jansen, Abteilungsleiter Firmengruppe Marschmann und Tim Szpadzinski , ENNI Werkstattleiter.
2 Bilder

Ausbildungswerkstatt der ENNI hat die Bergwerkslore vom Repelener Markt saniert
Geschichte erhalten

Seit Mitte der 90ziger Jahre erinnerte die Lore auf dem Repelener Markt an die Schachtanlage Pattberg, der diesen Stadtteil ganz besonders geprägt hat. Mitte Oktober letzten Jahres hatte die ENNI die Lore zu sich, in die Ausbildungswerkstatt, geholt. Schlimmer als von den ehemaligen Bergleuten rund um Walter Geusken, Vorsitzender der IGBCE Ortsgruppe Repelen, bereits geahnt, offenbarte sich dort der katastrophale Zustand der Lore, die seit den 5oziger Jahren auf der Schachtanlage Pattberg im...

  • Moers
  • 19.03.21
Kultur
3 Bilder

Telefonhäuschen auf dem Platz "Alte Wache" vor der ehemaligen Kaserne an der Droste-Hülshoff-Str./Delyner Str./Bismarckstr." in Menden

Rote Telefonzelle in Menden, 15.03.2021 Da fahre ich doch eben an der oben genannten Telefonzelle vorbei, gucke, gucke nochmal, halte an und sehe dies: Die Türscheibe ist nicht mehr da, der Kopf mit der Bärenfellmütze ist nicht mehr zu sehen. Diese Telefonzelle ist doch eine Erinnerung... Eine völlig sinnlose Zerstörung!!! 🙈🙈🙈🙈🙈🙈🙈🙈

  • Menden (Sauerland)
  • 15.03.21
LK-Gemeinschaft
...entdeckt auf der MARGARETHENHÖHE Essen...
20 Bilder

Spaziergänge in meiner Heimat Plätze Parks Friedhöfe Innenstädte Vororte
auch "MAGGIHÖHE" ist ... H E I M AT !:-)

MEMORIES: NRW, Ruhrgebiet: ESSEN Margarethenhöhe... auch Teil meiner schönen HEIMAT:-) September ....ein kleiner.... RÜCKBLICK! Es war noch Sommer, SPÄT-Sommer... Für mich fängt der HERBST nie vor dem 20. oder gar dem 22. September an, manches Mal auch erst so richtig im Oktober.... Dennoch war für diesen tollen Tag mit zwei Freundinnen genau perfektes Wetterchen´...soweit ich mich erinnern kann. Es war nicht mehr so brüllend warm und eben auch nicht zu kalt, und sich auch mitten im...

  • Essen-Süd
  • 07.03.21
  • 13
  • 4
Kultur
Fotos und Geschichten sollen die Erinnerung an den "alten Sportplatz" erhalten.

Beiträge vom "alten Sportplatz" gesucht
Fotos und Geschichten

Siege und Niederlagen, gemeinsame Feste, Lustiges und Besinnliches, Freundschaften, die erste heimliche Zigarette oder auch das Kennenlernen der ersten großen Liebe: Das Team des Stadtteilbüros Neu Meerbeck sucht für ein Projekt Fotos und Geschichten „rund um den Sportplatz“ – das ehemalige Rheinpreußenstadion – und das Invalidenwäldchen. Die Vorfreude auf das Projekt „Volkspark Neu Meerbeck“ ist groß, aber bei einigen kommt auch ein bisschen Wehmut auf. Diese Erinnerungen an vergangene Zeiten...

  • Moers
  • 23.02.21
Kultur
Mit Stolpersteinen wie diesen wird vor den ehemaligen Wohnorten an Opfer des NS-Regimes erinnert.

Stolpersteinverlegung am 26. Februar
Ein Stein. Ein Name.Ein Mensch.

"Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch. - Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist" lautet die Überschrift, unter der zum nunmehr 16. Mal auf Initiative der Gedenkhalle und mithilfe der WBO so genannte Stolpersteine zur Erinnerung an Opfer der NS-Zeit im Stadtgebiet verlegt werden. Das nächste Mal am Freitag, 26. Februar. Verlegt werden Stolpersteine an der Kirchhellener Straße 87 ab 12.30 Uhr, an der Rothebuschstraße 38 ab 13 Uhr, an der Grevenstraße 17 ab 13.30 Uhr, an der...

  • Oberhausen
  • 22.02.21
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft
Die verschneite Winter-Episode in NRW neigt sich dem Ende zu.

Frage der Woche
Was sind eure schönsten Schnee-Erinnerungen?

Haufenweise Schnee in NRW. Viele Familien zog es mit ihren Kindern in den Schnee, Erinnerungen an längst vergangene, womöglich noch schneereichere Winter werden wach. Was sind eure schönsten Schnee-Erinnerungen? Ich muss fünf oder sechs Jahre alt gewesen sein, da war ich zum ersten Mal in der Skischule. Adelboden in der Schweiz, wenn ich mich nicht irre. Alle Kinder waren startklar mit Ski unter den Füßen und Stöcken in der Hand, bergab ging es aber erstmal nicht. Stattdessen hieß es...

  • Herne
  • 14.02.21
  • 9
  • 3
Sport
Diese Auswahl von Zeitungsartikeln hat das Museum von einem Fan zur Verfügung gestellt bekommen. Die Verantwortlichen sind über Schenkungen aus der Vergangenheit sehr dankbar.
3 Bilder

Die Verantwortlichen blicken positiv in die Zukunft, Ausstellungen sollen nachgeholt werden
Vier Jahre MSV Museum

Ein schöner Geburtstag für die Verantwortlichen des MSV Museum. Als die Initiatoren vor vier Jahren mit dem Ziel angetreten sind, die Geschichte des MSV Duisburg in einem Museum präsentieren zu wollen, hätte keiner mit einer solchen Herausforderung gerechnet. Dennoch wurde schon viel erreicht. Die Verantwortlichen möchten den Geburtstag nutzen, um über aktuelle Aktivitäten zu berichten. Natürlich hat die Corona-Pandemie auch das MSV Museum getroffen, so wie viele andere Museen auch. Allerdings...

  • Duisburg
  • 10.02.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
200 Bilder

Oberhausen Vereine + Ehrenamt
Erinnerungen Diverse 1 Teil 01

An alle Freunde des Karnevals, in dieser trostlosen Zeit, in der wir auf viele Veranstaltungen unterwegs wären, sitzen wir jetzt überwiegend zu Hause. Habe, hoffentlich zu Eurer Freude, aus ca. 48.000 Bilder versucht, mit einigen Bildern, die zurückliegenden Jahre in mehren Teilen wieder in Erinnerung zu rufen. Hoffe es gefällt Euch. Bleibt oder werdet wieder gesund. Mit karnevalistischen Gruß Udo Lütkemeier

  • Oberhausen
  • 01.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.