DGB verurteilt Nazi-Attacken in Waltrop

Anzeige

Der DGB verurteilt die Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte durch Nazis in Waltrop. Rassisten und Neonazis würden mit ihren Hassparolen gegen Menschen vorgehen, die in größter Not ihr Land verlassen und in Waltrop Hilfe suchen.

„Wir treten dem Rassismus, der derzeit vermehrt auftritt, entschieden entgegen und werden uns weiterhin couragiert für eine Willkommenskultur in unserer Region einsetzen“, sagt der DGB-Kreisvorsitzende Volker Nicolai. „Wir Gewerkschaften stellen uns auch gegen jede Art von Nazitum und rechte Parolen. Wer Flüchtlingsunterkünfte attackiert und beschmiert, hat keinen Platz in unserer Gesellschaft. Eine sichere, menschenwürdige Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten muss gewährleistet werden. Daher verlangen wir die rasche Aufklärung und Bestrafung der verübten Schmierereien.“

Zum Hintergrund: In der Nacht auf Dienstag schmierten Unbekannte an vier Asylunterkünften in Waltrop Hakenkreuze, SS-Runen und die Parole „Raus“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.