„Start for Life“: Waltroper Babytreff heißt interessierte Eltern herzlich willkommen

Anzeige
Andrea Beyer leitet den Waltroper Babytreff. Foto: Pospiech
„Hallo, hallo - schön, dass du da bist. Schön, dass es dich gibt“, schallt es aus dem Waltroper Babytreff „Start for Life“. Es sieht so aus, als hätten junge Mütter nur auf den Waltroper Babytreff gewartet. Kamen zum ersten Treffen im Gebäude der VHS Waltrop vier Mütter mit ihren Babys, sind es beim zweiten Treffen bereits neun.

Offener Treffpunkt für Mütter
„Die Idee zu diesem offenen Treffpunkt kam im Grunde von den jungen Müttern selbst“, berichtet Birgit Ollesch-Joswig. Als Ansprechpartnerin der Stadtverwaltung Waltrop für Frühe Hilfen pflegt sie den Kontakt zu Familien mit Neugeborenen und erhielt so den Hinweis, was junge Familien in Waltrop entbehren.

In ungezwungener Atmosphäre
Nachdem Räumlichkeiten im Erdgeschoss der Volkshochschule (mit barrierefreiem Zugang vom hinteren Parkplatz aus) gefunden waren, war es von der Idee bis zur Umsetzung des Babytreffs nicht weit. In ungezwungener Atmosphäre bietet „Start for Life“ die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch und zur Information über Themen zur Vorsorge, Entwicklung und Gesundheit des Kindes. Wer möchte, kann sein Kind hier wiegen und messen.
Betreut wird der wöchentliche Babytreff von Andrea Beyer. Die 44-jährige Kinderkrankenschwester mit Zusatzausbildung Familien- und Gesundheitspflege ist selbst Mutter dreier Kinder im Alter von 18, 16 und 7 Jahren und somit genau die richtige Ansprechpartnerin.

Schön und entspannt
Nach einer kleinen Vorstellungsrunde, bei der die jungen Mütter sich und ihre Kleinen bekannt machen, betont Andrea Beyer nochmals herzlich: „Ganz wichtig ist mir, dass dieses Treffen für Euch richtig schön und entspannt ist. Hier könnt Ihr zur Ruhe kommen, eine kleine Auszeit bei einer Tasse Kaffee genießen, andere Mütter kennenlernen und Euch mit ihnen austauschen.“

Mit Kind etwas erleben
Ivana (37) wurde bereits vor 16 Jahren zum ersten Mal Mutter. Damals hatte sie keine Zeit, sich mit anderen Müttern auszutauschen. „Jetzt möchte ich mit meinem vier Monate alten Sohn David ganz bewusst alles erleben. Dazu gehören drei Jahre Elternzeit ebenso wie der Kontakt zu anderen Müttern.“
Die sechs Wochen alte Tilsa ist das erste Kind von Jessica (29), die sich vom Waltroper Babyreff Kontakte und Anregungen erhofft. Andere Mütter besuchen aufgrund bisher fehlender Möglichkeiten in Waltrop gleichzeitig auch Kurse und Treffen in benachbarten Städten. Dazu gehören auch Christine mit Töchterchen Lena (acht Monate), Mama Sarah mit Felix (dreieinhalb Monate) und Nadine mit Daniel (sieben Monate). Sie nehmen am Babyschwimmen oder am Eltern-Kind-Programm in Datteln oder anderen Städten teil. Einige der jungen Mütter sind erst vor kurzem nach Waltrop gezogen.

Ort für Kontakte
Alle Mütter sind froh, jetzt direkt vor Ort Kontakte knüpfen zu können. Gemeinsam beginnen sie den Montagmorgen fröhlich mit Liedern und Fingerspielchen, um die Sinneswahrnehmung ihrer Kleinen zu fördern. Sie alle freuen sich jeden Montag ab 10 Uhr beim Waltroper Babyreff auf den Austausch mit anderen Müttern (und auch Vätern) mit ihren Babys.


Kontakt
Birgit Ollesch-Joswig, Tel. 02309/600296, E-Mail:birgit.ollesch-joswig@waltrop.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.