Feiern unter dem Mond

Anzeige
Die Atmosphäre der Konzerte ihres legendären Vorbildes holt die Queen-Revival-Bald auf die Bühne am Buschmannshof. Foto: rockpixx.com | A. Hahl
 
Am Freitagabend stehen die Mannen von Extrabreit auf der Bühne im Herzen von Wanne. Foto: Patrick Beier
Herne: Mondnächte |

Die Wanner Mondnächte 2017 laden vom 2. bis zum 4. Juni auf den Buschmannshof im Herzen Wannes ein. Einer der Headliner ist eine der kommerziell erfolgreichsten Neue-Deutsche-Welle-Bands der 1980er-Jahre: Extrabreit.

„Extrabreit live, umsonst und draußen zu erleben, diese Möglichkeit bietet sich ansonsten eher selten. Die Wanner Mondnächte machen es in diesem Jahr möglich“, freut sich Projektleiterin Sabrina Montino-Hoehr. Als Veranstalter hat Stadtmarketing Herne ein abwechslungsreiches Programm für diesen kultigen Pflichttermin zusammengestellt, das mit insgesamt sieben Bands aufwartet. Bewährt hat sich über die vielen Jahre eine stimmige Mischung aus lokalen Coverbands mit Tribute- und Revivalshows sowie den beliebten musiksynchronen Feuerwerken am Freitag- und Samstagabend.Bei den Wanner Mondnächten sind sie längst keine Unbekannten und in 2017 wieder mit von der Partie – Los Gerlachos. Am Freitagabend eröffnen die Lokalmatadore ab 19 Uhr mit einem Repertoire von den Beatles über Robbie Williams bis zu ZZ Top.
Mit Extrabreit aus Hagen wird später am Abend ein Garant für gute Laune und energetische Spielfreude das Publikum anheizen. Die Väter des deutschen Pop-Punks, die durch rotzig-subversive Texte Musikgeschichte geschrieben haben, sind das absolute Highlight der Veranstaltung. „In diesem Jahr lassen wir uns wahrlich nicht lumpen. Von Extrabreit versprechen wir uns, dass sie viele Menschen vor die Bühne locken und uns mit ihrer Show in die 80er-Jahre zurückversetzen“, erklärt Holger Wennrich, Geschäftsführer der Stadtmarketing-Gesellschaft.
Nach der musikalischen Zeitreise in die 80er-Jahre erwartet den Buschmannshof ein Comeback der 90er. Die GoGorillas aus Hannover bringen am 3. Juni ab 18.30 Uhr unter dem Motto „Smells like the 90s“ einen für das Jahrzehnt typischen Mix aus Rock, Crossover und HipHop auf die Bühne. Mit Material von Bands wie Green Day, The Offspring, Nirvana, Red Hot Chili Peppers oder Rage against the Machine rocken die GoGorillas los.
Headliner am Samstagabend ist die „Queen Revival Band“. Fünf Musiker aus dem Düsseldorfer Raum lassen ab 21.15 Uhr für zwei Stunden die phantastische Atmosphäre der legendären Queen-Konzerte auch lange nach dem Tod des Sängers Freddie Mercury weiterleben. Dank der spektakulären Live-Show mit originalgetreuem Bühnenaufbau überzeugt die „Queen Revival Band“ nicht nur musikalisch, sondern auch optisch. Die bis ins Detail gecoverten Queen-Songs werden mit dem gewohnt wuchtigen Queen-Sound perfekt dargeboten.
Die musiksynchronen Feuerwerke, die zu aktuellen Radiohits und bekannten Ohrwürmern programmiert sind, lassen den Himmel über dem Buschmannshof stimmungsvoll in bunten Farben leuchten und das Tagesprogramm der Wanner Mondnächte damit fulminant ausklingen. Danach bleibt den Besuchern noch genügend Zeit für eine letzte Currywurst und ein Bierchen. Die Imbiss- und Ausschankbetriebe schließen erst um Mitternacht.
Der letzte Tag der Wanner Mondnächte richtet sich traditionell insbesondere an Familien und hält für alle Altersklassen etwas bereit. Rund um das Boulefeld können sich zwischen 15 und 18 Uhr kleine Besucher dank des Fachbereichs Kinder-Jugend-Familie der Stadt Herne an einem kreativen, leckeren und erfinderischen Programm erfreuen. Malstaffeleien, Bauklötze und Stockbrotbacken warten darauf, ausprobiert zu werden.

Fahrrad-Parcours für die Kinder

Im Fahrrad-Parcours der Verkehrswacht Wanne-Eickel können kleine Fahrradfahrer ihre Geschicklichkeit trainieren – entweder mit eigenem Drahtesel oder bei Bedarf auch mit einem Fahrrad der Verkehrswacht. Mama und Papa können währenddessen an einem Seh- und Reaktionstest teilzunehmen, damit alle Familienmitglieder sicher durch den Sommer kommen. Sämtliche Angebote sind selbstverständlich kostenlos.
Musikalisch präsentieren Nightshake von 15 bis 16.45 Uhr eine vielfältige Mischung aus internationalem Pop, Rock, Country und Folk. Nightshake, das sind Teneja Skrget aus Slowenien und Rick Derman aus den USA – zwei starke Leadsänger, die Deutschland als ihre neue Heimat auserkoren haben.
Graf Hotte Schröder und Good Vibration laden ihre Zuhörer in eine Zeit ein, als die Haare noch lang, die Röcke dafür umso kürzer und die Tüten noch nicht vom Discounter waren.
Die Coverband, die für ihre Outfits die Arbeitskluft der Bergleute mit der Schlaghose und dem Rüschenhemd der Siebziger verschmelzen ließ, ist einfach Kult und bildet am Sonntagabend den Abschluss der 15. Wanner Mondnächte.
Bis 22 Uhr können die Besucher noch ausgiebig gemeinsam singen, schwofen und von früher träumen, – zum Glück klingelt der Wecker am Pfingstmontag nicht ganz so früh.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.