Schrecken im Weezer Tierpark! Jede Menge Insekten kreuchen umher!

Anzeige
Nicht erschrecken: Im Weezer Insektarium haben unter anderem südamerikanische Riesenheuschrecken, Malaiische Gespenstschrecken, Gottesanbeterinnen, Wandelnde Geigen, Rosenkäfer, Totenkopfschaben, Asseln und viele anderen Einzug gehalten.Foto: Steve
Weeze: Tierpark | Nach den Artenschutztagen Anfang April hatten die Betreiber des Weezer Tierpaks eine Idee: ein Insektarium zu installieren. Schon im Frühjahr waren verschiedene Insekten zu sehen, was auch bei den Besuchern gut ankam.
Die treibenden Kräfte waren Benno Ibold, Rüdiger Bode, Jannick Rosner und Lukas Träger, die mit viel Motivation und Engagement an die Sache gingen. Schnell erfolgte das Einrichten des Raumes (gegenüber dem Streichelzoo) inklusive Gestaltung der Außenfassade und Beschaffung der Tiere, und das alles ehrenamtlich.
Seitdem sind das sogenannte Wandelnde Blatt aus der Gattung der Gespenstschrecken und andere Krabbler seit Freitag im Tierpark Weeze zu bewundern.
Geplant ist, dass in den Sommerferien mehrmals pro Woche ein Ehrenamtler vor Ort ist und den Besuchern für Fragen zur Verfügung steht. Das Insektarium soll zu den Öffnungszeiten des Tierparks (März bis Oktober von 9 bis 18 Uhr; November bis Februar von 10 bis Einbruch der Dunkelheit) für Besucher zugänglich sein.
Gruppen sollten sich 14 Tage vorher anmelden.
0
1 Kommentar
12.376
Lothar Dierkes aus Goch | 04.08.2017 | 22:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.