Ausstellungseröffnung "Blickwinkel - Xanten und Ortschaften" von Martin Hatscher am 8.02. 11.00 Uhr im "Hotel van Bebber" Xanten

Anzeige
  Anlässlich des Jubiläumsjahres „230 Jahre Hotel van Bebber“ (Schirmherr Altbürgermeister Alfred Melters) stellt der Ahlener Künstler Martin Hatscher 30 gezeichnete Motive seiner Arbeiten zu Xanten und seinen Ortschaften im Tradition-Haus an der Klever Straße aus.

Martin Hatscher ist in Xanten in den letzten Jahren vor allem durch die Veröffentlichung von Postkarten mit Xantener Motiven bekannt geworden.

Der Künstler hat bereits in mehreren Städten ausgestellt, so zum Beispiel jüngst in Teltow, Ahlen und Berlin. Martin Hatscher trug auch bereits zur Illustration Xantener Publikationen bei.

Seit Anfang 2013 widmet er sich verstärkt der Stadt Xanten und seinen Ortschaften. So konnte er vor wenigen Wochen einen Auftrag für eine Postkarte für den Heimat- und Verkehrsverein Lüttingen abschließen.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, den 08.02.2015 um 11.00 Uhr im Hotel van Bebber an der Klever Straße statt. Die Eröffnung nimmt der zweite stellvertretende Bürgermeister der Stadt Xanten, Herr Volker Markus, vor. Die Einführung übernimmt der Xantener Historiker Tim Michalak M.A. (Lektor Anno-Verlag Ahlen/Veranstaltungen Hotel van Bebber).

Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung ist in der Regel täglich in der Zeit zwischen 9.00 Uhr und 20.00 Uhr zu besichtigen.

Der Erlös verkaufter Druck-Postkarten des Künstlers geht an eine soziale Xantener Institution!


Zum Künstler:

Der im Jahre 1963 Münsterland (Ahlen-Vorhelm) geborene Martin Hatscher hat sich als Autodidakt im Laufe der Jahrzehnte einen eigenen Stil für seine grafischen Werke erarbeitet. Er hat sich auf architektonische Motive spezialisiert, die er häufig in einer vom ihm so benannten „Mischtechnik“ realisiert.

Einer größeren Öffentlichkeit bekannt ist Martin Hatscher seine Illustrationen in zahlreichen Büchern, u. a. „Zeitreise Xanten: Geschichte(n) eines niederrheinischen Traditionshotels – 230 Jahre „Hotel van Bebber“, durch seine regionalen Postkartenmotive sowie durch die Illustrationen in in vielen Bänden des Ahlener Heimatjahrbuches „Der beflügelte Aal“.

Darüber hinaus konnte er seine Werke einer interessierten Öffentlichkeit in mittlerweile zahlreichen Ausstellungen präsentieren. In der Adventszeit 2014 konnte beispielsweise eine Exposition seiner Werke in Teltow realisiert werden. Thomas Schmidt, der Bürgermeister der Stadt, war von seinen Werken so angetan, dass Martin Hatscher spontan mit der Zeichnung des Motives der offiziellen Weihnachtskarte der brandenburgischen Stadt beauftragt wurde.

Seit 2012 arbeitet Martin Hatscher eng mit dem Ahlener Anno-Verlag (www.anno-verlag.de) zusammen, der neben seinen Postkarten auch gerahmte Drucke ausgewählter Motive Hatschers anbietet.

Xanten interessierte Martin Hatscher zunächst wegen seines ausgeprägten Interesses an römischer Geschichte im Allgemeinen und im Besonderen wegen der geschichtsträchtigen Vergangenheit und die erhaltenen Bauten und Kunstwerke der Stadt. Mittlerweile ist die gesamte Stadt sowie nähere in seinen Fokus gerückt.

In den von ihm geschaffenen Werken spiegelt sich Hatschers Anliegen wider, ein positives Bild – nicht nur von seiner Heimatstadt – im wahrsten Sinne des Wortes zu zeichnen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.