Schüler machen Kirchenkunst

Anzeige
Birgit Opolony und Eva Mesmann von der Marienschule Xanten, Johannes Schubert (Leiter der Dombauhütte), Adrian Thyssen (2. Vorsitzender des Dombauvereins) und Jens Weber (Präsident Lions Club Xanten) vor dem von der Marienschule gestalteten Kunstwerk

Zusätzliches Fenster für den Dom

Marienschule macht den Anfang

Ein Kunstwerk der besonderen Art wurde am 22. Mai neben der Dombauhütte am Nebeneingang zum Kreuzgang des St. Viktor Domes eingeweiht, eine Schulgalerie in Form eines zusätzlichen Kirchenfensters. Das Werk besteht aus 17 einzelnen Feldern, welche jeweils ein Motiv aus der Bibel mit Bezug zur Gegenwart darstellen. Die Idee dazu entsprang der vorangegangenen Gestaltung des Provisoriums eines zur Sanierung ausgebauten Domfensters durch Schülerinnen und Schüler von Xantener Schulen. „Die damalige Gestaltung“, so Johannes Schubert, Leiter der Dombauhütte, „fand solch großen Anklang, dass wir uns überlegten, eine ähnliche Aktion weiterzuführen.“ Gerne unterstützt durch den Lions Club Xanten, entschloss man sich zu dem beschriebenen Projekt, welches im jährlichen Wechsel von den Xantener Schulen gestaltet werden soll. Aufgrund ihres aktuellen Jubiläums machte die Marienschule den Anfang. Ca. 30 Schülerinnen schufen begeistert in zwei Monaten intensiver Arbeit die ersten Felder unter der Regie der Lehrerinnen Birgit Opolony und Eva Mesmann, die den Zehner Wahlkurs in Kunst leiten. „Es war uns wichtig“, erinnert sich Birgit Opolony, „dass die Schülerinnen nicht einfach irgend etwas abmalen, sondern sich selbst Gedanken machen“. Dies scheint gelungen und so wurde aus der Aktion ein individuelles und einmaliges Kunstwerk, auf das die „Schöpferinnen“ voller Stolz zurückblicken können. Nach Ablauf eines Jahres übernimmt die nächste, noch zu benennende Schule die weitere Gestaltung, wobei die bisherigen Künstlerinnen ihre Werke überreicht bekommen, um sie in den Schulräumen auszustellen. Derweil erfreuen sich Besucher des Stiftsmuseums und des Doms an dem „zusätzlichen Kirchenfenster“.

Randolf Vastmans
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.